24.11.2017 Exkursionsbericht: Kulturelle Zentren und Bibliotheken im Südwesten 2017

Exkursionsbericht: Kulturelle Zentren und Bibliotheken im Südwesten

Burguine Rötteln, Eingangshof
Burguine Rötteln, Eingangshof

Lebendige mittelalterliche Geschichte und Handschriften zum Anfassen: ein spannender, lehrreicher Weg durch den Südwesten Deutschlands bis in die Schweiz

Im Sommersemester 2017 lud das Institut für Deutsche Philologie des Mittelalters erneut alle Interessierten zur traditionellen jährlichen Exkursion ein – diesmal mit dem thematischen Schwerpunkt Kulturelle Zentren und Bibliotheken im Südwesten. Unter der fachkundigen Leitung von Prof. Dr. Christa Bertelsmeier-Kierst und Prof. Dr. Jürgen Wolf besichtigten Studierende und Doktoranden über insgesamt drei Tage in Karlsruhe, Lörrach, Basel und Freiburg im Breisgau verschiedene historische Orte, Bibliotheken und Museen. Die von der Philipps-Universität mit 1.000€ geförderte Veranstaltung bot dabei neben einer profunden Erweiterung des eigenen geschichtlichen Wissens nicht zuletzt eine hervorragende Möglichkeit, die im Seminarunterricht oft stark theoretische Behandlung mittelalterlicher Handschriften in ein anschaulich-praktisches Umfeld zu verlegen.

Universitätsbibliothek Basel, Handschriftenbegutachtung.JPG

So konnten sowohl in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe als auch in der Universitätsbibliothek Basel zahlreiche im Original vorliegende Handschriften detailliert besprochen, untersucht und von Hand durchgeblättert werden. Als passende Ergänzung diente ein Besuch der Basler Papiermühle, wo die Teilnehmer nicht nur mit der Geschichte von Papier, Schrift und Druck vertraut gemacht wurden, sondern zudem noch auf traditionelle Weise selbst Papier schöpfen und einem Bleigießer bei der Arbeit zusehen durften. 

Eine zwischenzeitliche Besichtigung der Burgruine Rötteln bei Lörrach und deren eigenem Museum vermittelte tiefe Einsicht in die mittelalterliche Lebenswirklichkeit. Den Abschluss der Reise bildeten schließlich das programmatisch vielfältige Augustinermuseum in Freiburg sowie das Freiburger Münster, dessen beeindruckende Architektur und künstlerische Gestaltung kaum Zeit ließen, alle Feinheiten zu betrachten.

Turm bei Schlosshotel Beuggen.jpg

Für Geselligkeit und stets gute Atmosphäre sorgten unterdessen die Unterbringung im malerischen Schlosshotel Beuggen in Rheinfelden sowie die gemeinsamen Abendessen, die eine ideale Gelegenheit schufen, das am Tag zuvor Gelernte noch einmal in der Gruppe zu verinnerlichen.

Robin Kuhn