22.09.2021 Eine Reise durch zehn Himmelssphären

Dante Alighieri in der Staatsbibliothek zu Berlin – Spurensuche und Recherchewege

Ankündigung von Dr. Ulrike Reuter, Staatsbibliothek zu Berlin

Die Staatsbibliothek zu Berlin verfügt über bedeutende Dante-Bestände und präsentiert einen Teil davon in einer virtuellen Ausstellung, die pünktlich zum Gedenktag am 14. September, dem 700. Todestag des großen oder gar größten italienischen Dichters, freigeschaltet wurde:

https://blog.sbb.berlin/dante-2021/ 

Und da wir nicht nur finden, dass Dante als der Begründer der italienischen Literatursprache, als erster Romanist und Mittler zwischen Antike, Mittelalter und Neuzeit selbstverständlich einen Platz im Empyreum verdient hat, sondern weil wir ganz unbescheiden und subjektiv sowohl die Dante-Bestände der Staatsbibliothek als auch unsere Recherchemöglichkeiten einfach paradiesisch finden, heißen wir Sie mit einem Augenzwinkern auf einer „Reise durch zehn Himmelssphären“ herzlich willkommen.

Lassen Sie sich in mehreren Videos, Bildstrecken und Screencasts mitnehmen auf eine Spurensuche in unseren Sammlungen – von Porträts, Handschriften, Inkunabeln, Rara und anderen historischen Drucken bis hin zu Musikhandschriften und modernen Kinder-/ Jugendbüchern von und über den „somma poeta“. Und nehmen Sie gerne das ein oder andere von dieser Reise mit bei unseren Recherchetipps. Und das nicht nur, wenn Sie Dante-Spezialistin oder Kenner der Göttlichen Komödie sind.

Die virtuelle Ausstellung richtet sich an ein breites Publikum und bietet gleichzeitig Hinweise zu Recherchemöglichkeiten in den Sammlungen der Berliner Staatsbibliothek und darüber hinaus. Erfahren Sie am Beispiel Dantes, wie Sie effektiv in verschiedenen Datenbanken, Systematiken, Portalen und digitalisierten Sammlungen recherchieren können.

Kontakt

-