18.02.2021 Marburger Mediävistik goes Twitter

Das Institut für deutsche Philologie des Mittelalters ist nun auch auf Twitter vertreten

Es ist kein Geheimnis, dass sich auch ein solch "altehrwürdiges" Fachgebiet wie die Ältere Deutsche Philologie längst die Vorteile der Technik zunutze macht. Seien es nun die moderne Editionsphilologie, die innovative Nutzung digitaler Wörterbücher, der Abruf alter wie neuer Forschungsliteratur oder die eigene Präsentation und Vermarktung – um die "neuen Medien" (die im Grunde schon lange nicht mehr neu sind) und ihre entsprechenden sozialen Netzwerke kommt man im universitären Bereich mittlerweile nicht mehr herum.

In diesem Sinne hat heute der offizielle Twitter-Account des Instituts für Deutsche Philologie des Mittelalters seinen Dienst aufgenommen. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen wird das Institut hier zu allen relevanten Themen zwitzern, die die Germanistische Mediävistik im In- und Ausland betreffen. Ob Nachrichten, neue Publikationen, spannende Forschungsprojekte, Stellenausschreibungen ... ein Besuch und Follow lohnen sich, wenn man die aktuellen mittelalterlichen Geschehnisse in und um Marburg im Blick behalten will.

Um uns zu folgen, klicken Sie einfach auf das untere Banner mit dem unverkennbaren vogellîn!

Oder nutzen Sie alternativ den klassischen Link: https://twitter.com/dpm_mr

Kontakt

-