Hauptinhalt

Der Einfluss ikonischer Gesten auf das Wortlernen von Kindern mit und ohne spezifische Sprachentwicklungsstörung – Eine Trainingsstudie

Dr. Susanne Vogt

Betreuer

Prof. Christina Kauschke, Universität Marburg

Förderung

Deutscher Bundesverband für Logopädie (dbl)

Ziel

Promotion_Vogt3.jpg

Kinder mit (spezifischen) Sprachentwicklungsstörungen zeigen neben Problemen mit Grammatik und Aussprache häufig auch Schwierigkeiten beim Erlernen von Wörtern. Als eine mögliche methodische Herangehensweise zur Verbesserung des Wortlernens wird in der Literatur das Anbieten ikonischer Gesten parallel zum sprachlichen Input genannt. Solche Gesten bilden Merkmale eines Referenten ab, z.B. verweist das Öffnen und Schließen des Schnutenmundes auf „Fisch“, was möglicherweise die Verarbeitung des Inputs und die Speicherung neuer Wörter erleichtert.

Promotion_Vogt2.jpg

In einer Trainingsstudie wird untersucht, ob Vorschulkinder vom zusätzlichen Input ikonischer Gesten für das Lernen neuer Wörter profitieren. Kinder mit und ohne spezifische Sprachentwicklungsstörung erlernen in einem Training ihnen unbekannte Nomen und Verben. Die Wörter werden ihnen dabei auditiv präsentiert und zusätzlich von einer zum Begriff passenden ikonischen Geste begleitet. Anschließend wird das Wortlernen mit verschiedenen Aufgaben überprüft.

Impact of iconic gesture on word learning in children with and without specific language impairment – a training study
 

Supervisor

Prof. Christina Kauschke, Universität Marburg

Funding

The project is supported in part by a grant of the German professional association of logopaedics (dbl).

Purpose

Apart from problems with grammar and speech, children with (specific) language impairment may also face difficulty with vocabulary acquisition. The literature suggests that children may benefit from iconic gestures as additional input for word learning. This rests on the idea that such gestures capture properties of a referent and thus possibly facilitate word processing and encoding.

This project aims at investigating the impact of iconic gestures on word learning in preschool children. In a training study, we teach children with and without specific language impairment new nouns and verbs. Words are presented with iconic gestures illustrating a property of the particular referent. Following training, word learning is assessed through varying tasks.

Veröffentlichungen / Publications

Artikel / Papers

  • Vogt, S. & Kauschke, C. (2017). With some help from others´ hands: Iconic gesture helps semantic learning in children with specific language impairment. Journal of Speech, Language, and Hearing Research. doi:10.1044/2017_JSLHR-L-17-0004
  • Vogt, S. & Kauschke, C. (2017). Observing iconic gestures enhances word learning in typically developing children and children with specific language impairment. Journal of Child Language, 44, 1458-1484. doi: 10.1017/S0305000916000647
  • Vogt, S. (2015). Impact of iconic gestures on naming of taught words in children with specific language impairment. In G. Ferré & M. Tutton (Hrsg.), Gesture and Speech in Interaction - 4th edition (GESPIN 4) (S. 229-233). Nantes/France: University of Nantes. Retrieved from https://hal.archives-ouvertes.fr/hal-01195646

 Vorträge / Presentations

  • Vogt, S. & Kauschke, C. Ikonische Gesten unterstützen Kinder mit spezifischer Sprachentwicklungsstörung beim Erlernen von Bedeutungen. Vortrag bei der Interdisziplinären Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES), Pädagogische Hochschule Heidelberg 19.11.2016.
  • Vogt, S. & Kauschke, C. Observing iconic gesture promotes semantic learning in children with specific language impairment. Vortrag beim Kongress der International Society of Gestures Studies (ISGS), Université Sorbonne Nouvelle, Paris/F 19.07.2016.
  • Vogt, S., Halling, S., Hofstetter, F. & Loch, T. Bildhafte Gesten als Ressource für das Wortlernen bei Kindern mit und ohne Sprachentwicklungsstörungen? Vortrag beim Kongress des dbl, Bielefeld 26.05.2016.
  • Vogt, S. Impact of iconic gestures on naming of taught words in children with specific language impairment. Vortrag bei der 4. Gesture and Speech in Interaction Conference (GESPIN), Nantes 02.09.2015.
  • Vogt, S. & Kauschke, C. Impact of iconic gestures on word learning in children with specific language impairment. Vortrag beim Child Language Symposium, University of Warwick 20.07.2015.
  • Vogt, S. & Kauschke, C. Einfluss ikonischer Gesten auf das Wortlernen von Kindern mit spezifischen Sprachentwickungsstörungen. Vortrag bei der 30. Arbeitstagung Fachgruppe Psychologie der Kommunikation und ihrer Störungen, Rauischholzhausen 07.05.2015.
  • Vogt, S. & Kauschke, C. Iconic gesture as a resource for word learning in typically developing children and children with specific language impairment. Vortrag bei der 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft, Leipzig 05.03.2015.
  • Vogt, S. & Kauschke, C. Influence of iconic versus attention-directing gestures on word learning of preschool children. Posterpräsentation an der Konferenz der International Association for the Study of Child Language, Amsterdam/NL 16.07.2014.
  • Vogt, S. & Kauschke, C. Unterstützen ikonische Gesten das Wortlernen bei Kindern? Eine Trainingsstudie. Vortrag beim Kongress des Deutschen Bundesverbands für Logopädie dbl, Berlin 20.06.2014.
  • Vogt, S. & Kauschke, C. Profitieren Kinder mit spezifischen Sprachentwicklungsstörungen beim Wortlernen von ikonischen Gesten? Eingeladener Vortrag beim 3. Forschungssymposium des Deutschen Bundesverbands der akademischen Sprachtherapeuten dbs und des Deutschen Bundesverbands für Logopädie dbl, Köln 29.03.2014.