Hauptinhalt

Prof. Dr. Hubertus Kohle (Kunstgeschichte, München): Repositorien - vom Datencontainer zum Diskursraum

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen des Workshops »Aufbau und Ausbau eines medienwissenschaftlichen Repositoriums«

Veranstaltungsdaten

16. November 2017 18:15 – 16. November 2017 20:15

Konferenzraum im Deutschen Sprachatlas, Pilgrimstein 16, Marburg

Prof. Dr. Hubertus Kohle (Kunstgeschichte, München):

Repositorien: vom Datencontainer zum Diskursraum

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen des Workshops »Aufbau und Ausbau eines medienwissenschaftlichen Repositoriums«

Mit Grußworten durch die Direktorin der UB Dr. Andrea Wolff-Wölk und Vizepräsident Prof. Dr. Joachim Schachtner.

Prof. Dr. Hubertus Kohle, Inhaber des Lehrstuhls für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, forscht und publiziert seit Jahren über die Bedeutung der Digitalisierung für Kunstgeschichte und Geisteswissenschaften.
Ausgewählte Publikationen zum Thema: Kunstgeschichte digital. Eine Einführung für Praktiker und Studierende, Berlin 1997; Computer, Kunst und Kunstgeschichte (mit Katja Kwastek), Köln 2003; Digitale und digitalisierte Kunstgeschichte. Perspektiven einer Geisteswissenschaft im Zeitalter der Virtualität (mit Katja Kwastek), Köln 2003; Digitale Bildwissenschaft, Glückstadt 2013; Digital Humanities: Eine Einführung (mit Fotis Jannidis; Malte Rehbein) Stuttgart 2017.

Zum Projekt: Das DFG-geförderte Repositorium mediarep setzt sich zum Ziel, durch die langfristige und systematische Sicherung fachwissenschaftlicher Ressourcen in einem Repositorium nach Open Access-Standards eine zentrale Anlaufstelle medienwissenschaftlicher Forschung einzurichten. Mediarep entsteht in Kooperation des Instituts für Medienwissenschaft mit der Universitätsbibliothek der Philipps-Universität Marburg und wird voraussichtlich im Oktober 2018 online gehen. (Kontakt: mediarep@staff.uni-marburg.de)

Programm des Workshops:

Veranstalter

mediarep – OA-Repositorium für die Medienwissenschaft

Kontakt