Hauptinhalt

Kopisten

Im Nachlass Gustav Jenners finden sich neben den Manuskripten von eigener Hand eine Vielzahl von Abschriften. Zum derzeitigen Forschungsstand ist nur bei einigen wenigen der Handschriften möglich, ihnen einen Namen zuzuordnen. Aus diesem Grund wurden die Kopisten der Übersicht halber durchnummeriert. Hier folgt eine Aufstellung inklusive Schriftproben der Abschriften:

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Kopist Schriftprobe Bemerkung
Kopist 1
Kopist01.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 2
Kopist02.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 3
Kopist03.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Vergleiche Kopist 6, Kopist 12 und Kopist 33 - vielleicht gehören diese vier Kopisten zu einem Kopistenbüro (in Wien?). Die Namenszüge sind von gleicher Hand, wohingegen die Notenschriften sich zu unterscheiden scheinen. Auch wurden verschiedene Federn verwendet.
Kopist 4
Kopist04.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 5
Kopist05.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 6
Kopist06.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Vergleiche Kopist 3, Kopist 12 und Kopist 33 - vielleicht gehören diese vier Kopisten zu einem Kopistenbüro (in Wien?). Die Namenszüge sind von gleicher Hand, wohingegen die Notenschriften sich zu unterscheiden scheinen. Auch wurden verschiedene Federn verwendet.
Kopist 7
Kopist07.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 8
Kopist08.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 9
Kopist09.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 10
Kopist10.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 11
Kopist11.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 12
Kopist12.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Vergleiche Kopist 3, Kopist 6 und Kopist 33 - vielleicht gehören diese vier Kopisten zu einem Kopistenbüro (in Wien?). Die Namenszüge sind von gleicher Hand, wohingegen die Notenschriften sich zu unterscheiden scheinen. Auch wurden verschiedene Federn verwendet.
Kopist 13
Kopist13.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 14
Kopist14.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 15
Kopist15.jpg
Foto: Hessisches Musikarchiv
Kopist 16
Kopist16.jpg
Kopist 17
Kopist17.jpg
Kopist 18
Kopist18.jpg
Kopist 19
Kopist19.jpg
Kopist 20
Kopist20.jpg
Kopist 21
Kopist21.jpg
Kopist 22
Kopist22.jpg
Kopist 23
Kopist23.jpg
Kopist 24
Kopist24.jpg
Kopist 25
Kopist25.jpg
Kopist 26
Kopist26.jpg
Kopist 27
Kopist27.jpg
Kopist 28
Kopist28.jpg
Kopist 29
Kopist29.jpg
Kopist 30
Kopist30.jpg
Kopist 31
Kopist31.jpg
Kopist 32
Kopist32.jpg
Kopist 33
Kopist33.jpg
Vergleiche Kopist 3, Kopist 6 und Kopist 12 - vielleicht gehören diese vier Kopisten zu einem Kopistenbüro (in Wien?). Die Namenszüge sind von gleicher Hand, wohingegen die Notenschriften sich zu unterscheiden scheinen. Auch wurden verschiedene Federn verwendet.
Kopist 34
Kopist34.jpg
Kopist 35
Kopist35.jpg
Kopist 36
Kopist36.jpg
Kopist 37
Kopist37.jpg
Kopist 38
Kopist38.jpg
Kopist 39
Kopist39.jpg
Kopist 40
Kopist40.jpg
Kopist 41
Kopist41.jpg
Kopist 41_2
Kopist41_2.jpg
Kopist 42
Kopist42.jpg
Kopist 42_2
Kopist42_2.jpg
Kopist 43
Kopist43.jpg
Kopist 44
Kopist44.jpg
Kopist 45
Kopist45.jpg
Kopist 46
Kopist46.jpg
Kopist 47
Kopist47.jpg
Kopist 48
Kopist48.jpg
Kopist 49
Kopist49.jpg
Kopist 50
Kopist50.jpg
Kopist 51
Kopist51.jpg
Kopist 52
Kopist52.jpg
Kopist 53
Kopist53.jpg