PD Dr. Nicola König

Nicola König
Foto: Nicola König

Wiss. Mitarbeiterin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24657 nicola.koenig@staff 1 Deutschhausstraße 3
35032 Marburg
F|04 Institutsgebäude (Raum: B115 bzw. +1/2150)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Germanistik und Kunstwissenschaften (Fb09) Neuere deutsche Literatur Literaturdidaktik (Gymnasium) (Literaturdidaktik)

Sprechstundentermine bitte per Mail vereinbaren

In der Vorlesungszeit: mittwochs 9.00-10.00 / digital über https://webconf.hrz.uni-marburg.de/b/nic-vdr-ugf-b7w

oder als Spaziersprechstunde

Foto: Nicola König

Publikationen 

 Stand Januar 2021

2021               

Komik in aktueller Kinder- und Jugendliteratur. Hg. König, Nicola. WVT Trier. In Vorbereitung.

Komik in aktueller Kinder- und Jugendliteratur. Heftbetreuung Literatur im Unterricht. In Vorbereitung.

Das materialgestützte Schreiben aus literaturdidaktischer Perspektive. Geschichte – empirischen Untersuchungen – Unterrichtspraxis. Narr Francke Tübingen. In Vorbereitung.

Digitaler Deutschunterricht – mehr als die bloße Übertragung der Arbeitsformen in ein anderes Medium. Zusammen mit Greffin, Klara. In: Das Bildungssystem in Zeiten der Krise – Empirische Befunde, Konsequenzen und Potentiale für das Lehren und Lernen. Hg. von Christian Reintjes, Raphaela Porsch und Grit im Brahm (Ruhr-Universität Bochum. Waxmann.

2020               

Wozu digitaler Deutschunterricht? Eine Stellungnahme aus literaturdidak-tischer Perspektive. Tagungsband: Wozu digitale Geisteswissenschaften. DFG- Symposium 2019. Im Druck.

Schreibenlernen! Das Schreiben in die Lehramtsausbildung zurückholen. In: Kreatives und literarisches Schreiben. Standortbestimmung in Theorie und Praxis. Hg. v. Martina Backes und Weertje Willms. Berlin: Frank & Timme. Im Druck.

Das Aufgabenformat des materialgestützten Schreibens aus literaturdidaktischer Perspektive: Herausforderungen und didaktische Konsequenzen. In: Der Deutschunterricht. Manuskript angenommen.

An den Grenzen des Sagbaren oder zur Abwesenheit des Didaktischen in Manja Präkels Roman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“. In: Aktuelle Entwicklungen und All-Age-Trends in der Kinder- und Jugendliteratur. Vandenhoeck & Ruprecht. Im Druck.

Der Ausreißer als Vermittlungsinstanz zwischen Abenteuer- und Adoleszenzroman – Zum inneren und äußeren Ausreißen in Mark Lowerys Roman Wie ein springender Delfin. In: Ausreißerfiguren. Baltmannsweiler: Schneider Verlag. Im Druck.

Schreibprozesse sichtbar machen: das materialgestützte Schreiben im Kontext von Interventionsstudien und seine didaktischen Konsequenzen für den Fremdsprachenunterricht. In: Schreiben in Kontexten. ESV. Im Druck.

Ein Deutschbuch der Zukunft: Erfordernisse und Chancen am Beispiel des Aufgabenformats des materialgestützten Schreibens. In: Das elektronische Schulbuch 2019. Hg. Michael Schuhen, Manuel Froitzheim. Berlin: LIT Verlag. Im Druck.

Literaturunterricht gendersensibel planen. Grundlagen – Methoden – Unterrichtsvorschläge. Hg. I. Brendel-Perpina, I. Heiser, N. König. Klett Fillibach.

Demokratisierung, Differenzierung und Entdramatisierung als Grundgedanken einer gendersensiblen Didaktik. In: Literaturunterricht gendersensibel planen. Grundlagen – Methoden – Unterrichtsvorschläge. Hg. I. Brendel-Perpina, I. Heiser, N. König. Klett Fillibach. S. 13-22.

Schreib mich! – Produktionsorientierte Schreibarrangements im gendersensiblen Literaturunterricht. In: Literaturunterricht gendersensibel planen. Grundlagen – Methoden – Unterrichtsvorschläge. Hg. I. Brendel-Perpina, I. Heiser, N. König. Klett Fillibach. S. 59-72.

Literatur unter Strom - Gender und digitale Medien. In: Literaturunterricht gendersensibel planen. Grundlagen – Methoden – Unterrichtsvorschläge. Hg. I. Brendel-Perpina, I. Heiser, N. König. Klett Fillibach.  S. 85-100.

Der handlungs- und produktionsorientierte Literaturunterricht aus digitaler Perspektive. In: KJL&M 20-4. S. 80-86.

Zu jung für die Narratologie? Altersmarker im Werk von Andreas Steinhöfel. In: libri liberorum 52-53. S. 69-79.

Eine Figur casten – Über die Notwendigkeit des genauen Lesens. In: Deutsch. Unterrichtspraxis für die Klassen 5-10, 64 (2020). S. 8-11.

Das Geheimnis der Literatur oder zur Text-Leser*innen-Passung am Beispiel von Stefanie Höflers Oeuvre. In: JuLit 3/20. S. 40-46.

Teer und Treue – durch Freewriting Lyrik verstehen. In: Deutschunterricht 03/2020.

Eine digitale Gedichtwerkstatt: Literarische Kompetenzen in Klasse 5 durch digitale Zugriffe anbahnen und Heterogenität begegnen. In: Digitales Lernen in der Grundschule II. Münster: Waxmann 2020. S. 374-394.

Macht Liebe blind? Wege zum Umgang mit Lyrik. Ein gemeinsames Projekt mit dem Vertiefungsseminar Universität Greifswald, Wintersemester 2019/2020. RAABits Deutsch. (50 Seiten)

Muss Schreiben ein Problem sein? Das „Praxishandbuch Schreibdidaktik“ über Methodenlernen für das Verfassen von wissenschaftlichen Texten. In: Literaturkritik.de Ausgabe: 02/2020

2019   

Rezension zu: Bertling, Maria: All-Age-Literatur. Die Entdeckung einer neuen Zielgruppe und ihrer Rezeptionsmodalitäten. In: Jahrbuch der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung. GKJF 2019. S. 170-171.

Mit der Komponentenanalyse komplexe Schreibaufgaben erschließen. In: Deutschunterricht 6/19.

Zur narrativen Architektur einer Krankheit: Krebs als Bestseller. In: Krankheit erzählen: Texte der Gegenwartsliteratur und Perspektiven für den Literaturunterricht. Beiträge zur Didaktik der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Hg. Jan Standke & Dieter Wrobel. Trier: WVT Verlag.   Bd. 3. S. 157-170.

Schule der Zukunft: Quo vadis? Digitale Transformationsprozesse gestalten: theoretische Grundlagen, Modelle, Umsetzungsbeispiele. In: literaturkritik.de. Ausgabe 09-2019

Vergleichen. Lebensräume: Übungsaufgaben zum Vergleichen. In: Praxis Deutsch, Schülermaterial Operatoren to go. S. 12-13.

Gedichte sind verdichte Gedanken. Digitale Zugriffe im handelnden Umgang mit Lyrik. In: Praxis Deutsch 276. S. 16-19.

Final Cut: Das Marburger Kinder- und Jugendfilmfest. Ein Gespräch mit den Initiatorinnen Friederike Könitz und Birgit Peulings über die Kinder- und Jugendjury als Baustein einer aktiven Medienerziehung. In: Kinder-/Jugendliteratur und Medien in Forschung, Schule und Bibliothek (kjl&m) 19.3. S. 69-72.

Anders als - Strategien und Prozeduren des Vergleichens. In: Praxis Deutsch 274. S. 26-31.

2018 

Schreiben, schrieb, geschrieben. Hanns-Josef Ortheil begibt sich in „Die Mittelmeerreise“ auf die Spuren der Wahrnehmung. In: literaturkritik.de. Ausgabe 20.12.2018.
 
Lachen über das, was eine Kultur als System bedroht. Komik im Werk von Andreas Steinhöfel. In: Literatur im Unterricht. H3/2018. S. 245-260.

Materialgestütztes argumentierendes Schreiben: Eine Rede zum Thema „Gewalt­darstellungen in den Medien“ verfassen. RAAbits Deutsch. Stuttgart: Raabe Verlag. 45 Seiten.

Literarisches Schreiben zu Jan Wagners Lyrik. In: Deutschunterricht 5/18. S. 30-37.

Über eine literarische Figur schreiben: argumentieren, Aussagen belegen und den eigenen Text überarbeiten. RAAbits Deutsch. Stuttgart: Raabe Verlag.    47 Seiten.

Von geschlossenen und offenen Räumen. Beiträge zu einer öffentlichen Literaturdidaktik. In: literaturkritik.de. Ausgabe 4-2018.

Nichts hat im Leben Bedeutung? Den Roman Nichts mit einem Komplikationsmodell analysieren. In: DEUTSCH 5-10. Heft 54. S. 20-23.

2017               

Eine poetische Konfrontation mit Fremdheit: „Wenn nachts der Ozean erzählt“: Zana Fraillons Roman über das Leben eines Jungen in einem australischen Flüchtlingslager und die Macht der Fantasie. In: literaturkritik.de. Ausgabe 12-2017.

Ein Ausflug zum Zoo – Vorgänge beschreiben im Kontext des materialgestützten Schreibens. In: Deutschunterricht 5/2017. S. 18-24.

2016               

Wenn Texte schweigen. Chancen eines novellistischen Zugriffs auf Siegfried Lenz‘ Schweigeminute. In: Praxis Deutsch 255. S. 40-45.

2015               

Den fallenden Blättern auf der Spur – zum produktionsorientierten Umgang mit Herbstgedichten. In: Ready:deutsch. Stuttgart: Raabe Verlag. 46 Seiten.

2013               

Direkte und indirekte Rede. Arbeitskomplex 4. In: Deutsch Gymnasium Bayern 7, Kompetenzen – Themen – Training. Arbeitsheft. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 61-67.

Satzglieder. Arbeitskomplex 3. In: Deutsch Gymnasium Bayern 7, Kompetenzen – Themen – Training. Arbeitsheft. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 51-60.

Wortarten. Arbeitskomplex 2. In: Deutsch Gymnasium Bayern 7, Kompetenzen – Themen – Training. Arbeitsheft. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 43-50.

Theater, Theater. Themenkapitel in: Deutsch Gymnasium Bayern 7, Kompetenzen – Themen – Training. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 218-235.

2012               

Satzarten, Satzglieder und Zeichensetzung. Arbeitskomplex 3. In: Deutsch Gymnasium Bayern 6, Kompetenzen – Themen – Training. Arbeitsheft. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 57-72.

Wortarten. Arbeitskomplex 2. In: Deutsch Gymnasium Bayern 6, Kompetenzen – Themen – Training. Arbeitsheft. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 40-54.

Sätze und Zeichensetzung. Arbeitskomplex 3. In: Deutsch Gymnasium Bayern 5, Kompetenzen – Themen – Training. Arbeitsheft. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 55-60.

Wortarten. Arbeitskomplex 2. In: Deutsch Gymnasium Bayern 5, Kompetenzen – Themen – Training. Arbeitsheft. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 40-54.

Andere Länder, andere Sitten. Themenkapitel in: Deutsch Gymnasium Bayern 6, Kompetenzen – Themen – Training. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 196-215.

Entdecken – Erforschen – Erfinden. Themenkapitel in: Deutsch Gymnasium Bayern 5, Kompetenzen – Themen – Training. Braunschweig: Schroedel Verlag. S. 230-247.

2010               

Abenteuer Fabel: Auf der Suche nach der Lehre. Literarisches Verstehen über das Verfahren der Gruppenanalyse. In: Praxis Deutsch Sonderheft Methoden & Arbeitstechniken (unveränderter Abdruck). S. 40-44.

2009               

Heinrich von Kleist. Die Marquise von O… Editionen mit Materialien. Stuttgart: Ernst Klett Schulbuchverlag. 96 Seiten.

2008/2009     

Betreuung des Oldenbourg Blogs zu aktuellen Themen der Deutschdidaktik.

2008               

Johann Wolfgang Goethe. Faust I. Kopiervorlagen und Module für Unterrichtssequenzen. München: Oldenbourg Schulbuchverlag. 91 Seiten.

2007               

Abenteuer Fabel: Auf der Suche nach der Lehre. Literarisches Verstehen über das Verfahren der Gruppenanalyse. In: Praxis Deutsch 205 (siehe 2010). S. 17-21.

2006               

Dea Loher. Tätowierung. Editionen mit Materialien. Stuttgart: Ernst Klett Schulbuchverlag. 112 Seiten.

Joseph von Eichendorff. Aus dem Leben eines Taugenichts. Editionen mit Materialien. Stuttgart: Ernst Klett Schulbuchverlag. 144 Seiten.

2005               

Kirsten Boie. Nicht Chicago. Nicht hier. Modelle für den Literaturunterricht. Jahrgangsstufe 6-8. Klasse! Lektüre 15. München: Oldenbourg Schulbuch Verlag. 96 Seiten.

2003               

Christine Nöstlinger. Das Austauschkind. Literatur-Kartei zum Jugendbuch von Christine Nöstlinger. Mülheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr. 67 Seiten.

Dekonstruktive Hermeneutik moderner Prosa – Ein literaturdidaktisches Konzept produktiven Textumgangs. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren (Dissertation). 237 Seiten.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.