Hauptinhalt

Nutzungskosten

Für Aufträge von Kunden aus dem akademischen Bereich, die nicht dem Fachbereich Chemie der Philipps-Universität angehören ("Externe": Angehörige anderer Fachbereiche der Philipps-Universität Marburg, Angehörige des Max-Planck-Instituts für terrestrische Mikrobiologie Marburg, in sehr begrenztem Maße auch Angehörige sonstiger Forschungseinrichtungen ohne Gewinnerzielungsabsicht außerhalb Marburgs) wird eine Unkostenbeteiligung erhoben, die für alle angebotenen Messungen innerhalb, teilweise sogar deutlich unterhalb, der aktuellen DFG-Sätze liegt, die bei der Beantragung für Service-Messungen einwerbbar sind. Die erhobenen Kostensätze beinhalten im Wesentlichen lediglich anteilig die durch den Messbetrieb verursachten laufenden Kosten. Um für alle Beteiligten den Aufwand überschaubar zu halten erfolgt eine Rechnungsstellung bis auf Weiteres für Halbjahreszeiträume.  

Eine Ausnahme gilt für Mitglieder von Forschungsverbünden, in denen das Gerätezentrum mit Z-Projekten vertreten ist und darüber finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt bekommt. Bei der Auftragserfassung in IARS ist bei Zugehörigkeit zu einem Forschungsverbund, in dem das Gerätezentrum mit einem Z-Projekt vertreten ist (z.B. SFB 987, SFB 1021), bitte nicht die eigene Arbeitsgruppe auszuwählen, sondern der jeweilige Forschungsverbund. Denn nur dann werden die Messungen intern über das Z-Projekt verrechnet und es erfolgt keine gesonderte Rechnungsstellung an die Arbeitsgruppe.

Aufträge von "Externen" können nur bei ausreichenden maschinellen und personellen Kapazitäten angenommen werden. Die Priorisierung erfolgt dabei in der Reihenfolge "Angehörige der Philipps-Universität > Angehörige anderer hessischer Hochschulen und des MPI Marburg > Angehörige sonstiger Institutionen". Diese Einschränkung betrifft nicht Angehörige von Zentren/Forschungsverbünden, in denen wir mit Projekten vertreten bzw. als Core-Facility beteiligt sind (derzeit sind das: SFB 987, SFB 1021 und SYNMIKRO).

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Preise NICHT für Unternehmen oder Einrichtungen MIT Gewinnerzielungsabsicht gelten. Als ein solches Unternehmen wenden Sie sich bei Interesse bitte rechtzeitig vorab an den Leiter des Gerätezentrums.

Wir behalten uns zudem das Recht der Anpassung/Änderung vor. Laufende Aufträge werden aber zu den Preisen abgerechnet, die bei der Auftragserfassung gültig waren.  

 

Kostensätze Massenspektrometrie Kostensätze Elementanalytik
ESI/APCI Routinespektrum 5,- Titration 10,-
EI/CI Routinespektrum 10,- MP-AES 12,-
FD/LIFDI Routinespektrum 30,- µRFA 8,-
Spritzenpumpe ESI/APCI 15,- CHN/S-Analytik 15,-
HPLC-MS 10,- O-Analytik 15,-
TLC-MS pro Spot 4,- (max. 40,- pro Platte)
GC-MS 10,-
HDX pro Injektion 7,-
Protein-ID 25,-
Intact-Protein 10,-
ICP-MS erste Probe 30,-
jede weitere 15,-