Hauptinhalt

ERASMUS+ Programm am Institut für Erziehungswissenschaften

Das ERASMUS+ Programm ist ein Mobilitätsprogramm der EU zur Förderung des wissenschaftlichen Austausches. Es fördert sowohl Studierende, die ein oder zwei Semester im europäischem Ausland verbringen möchten, als auch Dozenten.

Neben dem wissenschaftlichen Austausch ist das Ziel des Erasmus-Programms nicht nur eine Bereicherung der wissenschaftlichen Kenntnisse, sondern auch das Sprachenlernen, der Erwerb von interkulturellen Kompetenzen und das Kennenlernen verschiedener Länder Europas.

Die ERASMUS+ Beauftragte am Institut für Erziehungswissenschaften ist Dr. Iris Männle. Alle notwendigen Informationen Verfahrensabläufe zum Austausch Programm finden Sie auf den Seiten zum "Studium International" am Institut für Erziehungswissenschaften.