Hauptinhalt

ICWC book talk: "Gerechtigkeit aus der Ferne? Herausforderungen der nationalen Verfolgung von Völkerrechtsverbrechen"

Veranstaltungsdaten

22. Januar 2024 16:00 – 22. Januar 2024 17:00

Online via BigBlueButton

Am 22. Januar 2024 um 16.00 Uhr s.t. geht unser Diskussions-Format ICWC book talk in die nächste Runde!

Zu Gast sind Prof. Dr. Stefanie Bock und Prof. Dr. Markus Wagner, die uns ihre gemeinsame Publikation "Gerechtigkeit aus der Ferne? Herausforderungen der nationalen Verfolgung von Völkerrechtsverbrechen" vorstellen.

Hier eine kurze Inhaltszusammenfassung des 2023 im Verlag Duncker & Humblodt erschienenen Sammelbandes:

Nach mehr als zwanzig Jahren hat das zunächst als »Papiertiger« belächelte Völkerstrafgesetzbuch inzwischen seinen festen Platz in der deutschen Strafrechtspraxis. Auf dieser Grundlage befasst sich die deutsche Justiz unter anderem mit Staatsfolter in Syrien, dem Völkermord an den Jesid:innen und Kriegsverbrechen im Ukraine-Konflikt. Diese Verfahren stellen die beteiligten Institutionen vor zahlreiche Herausforderungen, die den meisten »regulären« nationalen Strafprozessen fremd und im Wesentlichen darauf zurückzuführen sind, dass zwischen Justiz und abzuurteilenden Taten eine große örtliche, kulturelle und ggf. zeitliche Distanz besteht.
Der Sammelband führt Beiträge von Wissenschaftler:innen aus verschiedenen Disziplinen und Vertreter:innen aus allen Bereichen der Justizpraxis zusammen, die diese Herausforderungen aus ihren jeweiligen Perspektiven analysieren. Damit wird der Grundstock für eine empirisch und wissenschaftlich fundierte Weiterentwicklung des nationalen Völkerstrafprozessrechts gelegt.

Die Veranstaltung findet online via BigBlueButton statt. Den Link finden Sie kurz vor Beginn der Veranstaltung auf der Website des ICWC.

Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Referierende

Prof. Dr. Stefanie Bock
Prof. Dr. Markus Wagner

Kontakt