Hauptinhalt

Forschungsschwerpunkte

National Archives PNG.png
T. Bonacker

Meine Forschung ist an der Schnittstelle von Soziologie und Politikwissenschaft im Feld der Internationale Beziehungen angesiedelt. Seit langem bilden Theorien und Methoden der Friedens- und Konfliktforschung einen wichtigen Schwerpunkt.
Zur Zeit beschäftigen mich insbesondere Konfliktdynamiken zwischen globalen, nationalen und lokalen Ordnungsvorstellungen. Gegenwärtige arbeite ich vor allem zur Rolle von Diskursen und Praktiken der Sicherheit im Statebuilding, zu politischen Konflikten nach dem Ende kolonialer Herrschaft und in Nachkriegsgesellschaften, zur Rolle von Opferschaft in der Aufarbeitung von Massengewalt und zu sexuellen und reproduktiven Rechten als globalem Konfliktfeld. Methodisch verwende ich in erster Linie theorieorientierte und fallvergleichende Forschungsdesigns. Regionale Schwerpunkte meiner Forschung liegen in Zentralasien und Südostasien (Kambodscha und Osttimor). Weitere Fallstudien in laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekten befassen sich mit Kamerun, Papua Neuguinea, Kenia und Äthiopien.