Hauptinhalt
  • Foto: Carmen Lienen.

Arbeitsgruppe Cohrs

Sozialpsychologische Forschung untersucht, wie Menschen ihre soziale Umgebung wahrnehmen und verstehen, wie sie in ihrem Denken, Fühlen und Handeln durch andere beeinflusst werden (z.B. durch Anweisungen oder Drohungen, Gruppendruck, Normen und Diskurse in der Gesellschaft). Außerdem wird untersucht, wie Menschen selbst sozialen Einfluss auf andere ausüben und – gemeinsam mit anderen Menschen – zu sozialem Wandel beitragen können. In der Sozialpsychologie an der Universität Marburg berücksichtigen wir, dass solche Phänomene nicht nur individuelles Urteilen und Empfinden widerspiegeln, sondern auch durch Zugehörigkeiten zu sozialen Gruppen sowie gesellschaftliche und kulturelle Bedingungen und Veränderungen (z.B. Diversität, Globalisierung) beeinflusst werden. Entsprechend nutzen wir theoretische Konzepte wie z.B. soziale Identität, soziale Repräsentationen oder Narrative. Auf methodischer Ebene verwenden wir quantitative und qualitative sowie grundlagen- und anwendungsorientierte Ansätze (z.B. Evaluationsforschung).

Unsere Forschungsschwerpunkte lassen sich drei Bereichen zuordnen:

1) Konflikte und Kooperation zwischen sozialen Gruppen
2) Gewalt und Gewaltprävention
3) Politisches Urteilen und Handeln