08.04.2022 Hintergrundwissen zum Ukraine-Krieg

Foto: Colourbox.de

Von April bis Ende Juni 2022 haben Angehörige der Philipps-Universität über den Katalog der Universitätsbibliothek Zugriff auf über 220 wissenschaftliche E-Books namhafter Verlage von „Cambridge University Press“ bis „Taylor & Francis“ rund um den Ukraine-Konflikt.
Thematisch wird eine große Bandbreite der Hintergründe des Ukraine-Kriegs von der Geschichte über Politik bis hin zur Wirtschaft behandelt.

Der Anbieter ProQuest hat diese kostenlose Nutzung für Universitäten dank des Engagements einer ukrainischen Mitarbeiterin möglich gemacht.

In demselben Zeitfenster stellt auch der Verlag „De Gruyter“ gemeinsam mit  „Harvard University Press“, „Yale University Press“ und anderen seiner Partnerverlage eine kuratierte Sammlung mit mehr als 110 E-Books und 13 Zeitschriftenartikeln aus den Bereichen Geschichte, Internationale Beziehungen und Recht kostenfrei zur Verfügung.

In der Universitätsbibliothek können außerdem 2.000 gedruckte Bücher eingesehen und ausgeliehen werden, die die komplexe Geschichte der Region und die Vielfalt der Hintergründe dieses Krieges zum Inhalt haben.

Last but not least bieten unsere Datenbanken wie die „Encyclopedia of Ukraine“ oder die Plattform „Eastview“ im Rahmen von Nationallizenzen Zugriff auf zahlreiche digitale Archive, über die Informationen zu politischen Entwicklungen in Russland nach 1992 und den post-sowjetischen Staaten abgerufen und recherchiert werden können. Hierzu zählen beispielsweise "Ukrainian Publications", "Chernobyl Files", "Belarus Presidential Election 2010" und "Russia's Constitutional Crisis 1993". Bei den Eastview-Datenbanken ist der Remote-Zugriff  für Studierende und Mitarbeitende per WebVPN und für letztere auch per VPN-Full Tunnel zuverlässig möglich.

Antworten auf Fragen und Hilfestellung zur Nutzung unserer elektronischen Medien bietet das Team E-Medien der UB.

Kontakt