20.12.2019 data_UMR – Forschungsdaten sichern und veröffentlichen

Das neue Forschungsdaten-Repositorium der Philipps-Universität geht online

Foto: Susanne Saker

Heute produziert die Forschung mehr Daten als je zuvor. Die dauerhafte Verfügbarkeit dieser Daten und ihre einfache Auffindbarkeit zu gewährleisten, wird daher immer wichtiger. Mit ihrem Forschungsdaten-Repositorium „data_UMR“ bietet die Philipps-Universität Marburg ab sofort allen ihren Mitgliedern einen Dienst für die Sicherung und Veröffentlichung ihrer Forschungsdaten an. Prof. Dr. Thomas Nauss, Vizepräsident für Informationsmanagement der Philipps-Universität, zeigt sich hoch erfreut über den neuen Dienst unter dem Dach des „Servicezentrums digital gestützte Forschung“:

„Ein solches institutionelles Datenrepositorium stellt für eine forschungsstarke Universität ein äußerst wichtiges Angebot dar, auf das Forschende aller Disziplinen zukünftig zurückgreifen können.“

 Ein Repositorium für Daten aller Fachrichtungen der Philipps-Universität

 In data_UMR können Mitglieder der Philipps-Universität Forschungsdaten sämtlicher Fachrichtungen sicher speichern und, sofern gewünscht, veröffentlichen. Die Beschreibung mit Metadaten sorgt dafür, dass die Datenbestände in einschlägigen Suchmaschinen und Datenbanken gut zu finden sind. Bei einer Veröffentlichung der Daten gewährleisten persistente Identifier (z. B. DOI) die dauerhafte und verlässliche Zitierbarkeit der Datensätze. Durch die Vergabe von Lizenzen kann außerdem individuell und klar geregelt werden, unter welchen Bedingungen eine weitere Nutzung der Daten erlaubt ist. 

„Unser neues, leistungsfähiges Forschungsdaten-Repositorium ist ein entscheidender Baustein für ein professionelles Forschungsdatenmanagement und ein wichtiger Service für unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“, so die leitende Bibliotheksdirektorin Dr. Andrea Wolff-Wölk.

 Kooperative Entwicklung und Betrieb des Forschungsdaten-Repositoriums

 data_UMR wird durch die Universitätsbibliothek in Kooperation mit dem Hochschulrechenzentrum betrieben und wurde gemeinsam mit der Stabsstelle Forschungsdatenmanagement entwickelt. Als „Servicezentrum digital gestützte Forschung“ haben sich die drei Einrichtungen zusammengeschlossen, um den Mitgliedern der Philipps-Universität eine zentrale Anlaufstelle für Beratung, Schulung und Dienste in den Bereichen Forschungsdatenmanagement, Datenanalyse und Hochleistungsrechnen sowie langfristige Speicherung und Veröffentlichung von Forschungsdaten zu bieten.

 Weitere Informationen:

Forschungsdaten-Repositorium: https://www.uni-marburg.de/de/ub/forschen/forschungsdaten/dataumr

Servicezentrum digital gestützte Forschung: https://www.uni-marburg.de/de/forschung/kontakt/eresearch

Kontakt