Main Content

What are Sprachspuren?

Photo: Deutscher Sprachatlas

Sprachspuren are traces of speech that arise from movement and, by extension, change. But changes in speech are not always apparent in everyday life. Frequently, we become aware of changes only when we look at past speech or at unfamiliar linguistic phenomena.

Sprachspuren is the online blog of the Research Center Deutscher Sprachatlas (DSA). It contains posts on the history of language, on dialects, and on “standard” language.

The information it brings together is from recent work carried out by researchers at the DSA. It is designed for those interested in language and regional forms of speech, for students, and for other linguists.

For more information, see the Sprachspuren website at www.sprachspuren.de

Author(s)

Title

Issue

Tanja Giessler / Kati Hannken-Illjes / Sara Honegger / Elisabeth Kleschatzky / Ina Völker

Schwangere beraten: Verstehen, Relevanzsetzung und Wissen in Gesprächen der Schwangerenberatung

2 (11)

Anja Buschmann

"Latscho, da haste Dich aber ne tobiffte Schmese an"

2 (10)

Magnus Breder Birkenes / Jürg Fleischer

Die Benrather Linie ist keine syntaktische Grenze!

2 (9)

Lea Schäfer

Sprachspürli: Wie (un)bewusst sind Dialektstereotype?

2 (8)

Alfred Lameli

800 Jahre Dialekt in Marburg

2 (7)

Michael Cysouw

Wenkerbögen neu kartiert

2 (6)

Hanna Fischer / Brigitte Ganswindt / Georg Oberdorfer

Regionalsprachliche Korpora des Deutschen — Repositorien des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas

2 (5)

Mathias Scharinger / Jürgen Erich Schmidt

Echtzeit-MRT in der Phonetik: Einblicke in Details der Artikulation

2 (4)

Hanna Fischer / Simon Kasper / Jeffrey Pheiff

Wenn Thomas “größer wie” sein Bruder ist. Regionale Variation im Satzbau

2 (3)

Vanessa Lang

Phonemzusammenfall von altdeutschen und frühneuhochdeutschen Diphthongen in hessischen Dialekten?

2 (2)

Bernd Vielsmeier

Das Hessen-Nassauische Wörterbuch

2 (1)

Hanna Fischer, Maria Luisa Krapp und Nikolas Zonker

„Wie heißt du und wie nennst du dich?“ – Hausnamen in Mittelhessen

1 (12)


Brigitte Ganswindt

Die Anfänge der Sprachkartographie

1 (11)

Matthias Hahn

Zum Zusammenhang von Sprechtempo und Ausspracheverschleifungen im deutschen Sprachraum

1 (10)

Shabnam Mirsobhani

Doing Morphosemantic Analyses in Farsi WordNets

1 (9)

Anna Wolańska

Das Kaschubische in nicht kartierten Wenker-Materialien

1 (8)

Roland Kehrein

Wo kommt die/der denn her? Vom Nutzen von Dialektkarten für das Speaker Profiling

1 (7)

Tillmann Pistor

In den Ursprüngen der menschlichen Kommunikation

1 (6)

Simon Kasper

“Whodunnit?” Überraschendes zu unserem Umgang mit Mehrdeutigkeit

1 (5)

Alfred Lameli

Similaritätsmessungen deutscher Sprachinselmundarten

1 (4)

Samantha Link

Vowels and the phonotactic clustering of German Dialects

1 (3)

Salome Lipfert

Unserdeutsch und sein Präpositionalsystem

1 (2)

Jürgen Erich Schmidt

‘he’ statt ‘er’: Nordseegermanisches im hessischen Sprachmuseum

1 (1)