Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik FB09 IGS
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Germanistik und Kunstwissenschaften » IGS » Arbeitsgruppen » Sprachtheorie und Psycholinguistik

AG Sprachtheorie und Psycholinguistik

Die grundlegende Frage unserer Arbeiten ist, wie sich sprachliche Strukturen und mentale Repräsentationen zueinander verhalten, wie also Grammatik und Kognition zusammenhängen. In Marburg verfolgen wir solche Fragen seit 1996, besonders mit Blick auf die Phonologie und Morphologie der deutschen Sprache. Daneben gibt es auch Studien zum Englischen, Polnischen, Russischen, Türkischen und Ägyptisch-Arabischen. Diese Fragestellungen verlangen nach einer Kombination von grammatiktheoretischem und empirischem Vorgehen. Linguistische Analysen ergänzen sich daher mit experimentellen Studien zum Sprachverhalten und zu neuronalen Prozessen. Für letztere verwenden wir natürlich direkte Beobachtungen der Hirnaktivität, besonders mittels EEG-Untersuchungen.

Laufende Forschungsprojekte behandeln die Theorie der Morphologie in Interaktion mit der Phonologie, die Verarbeitung von Wortakzent und die Prinzipien der Markierung von Wortgrenzen durch Konsonantencluster.

Die Arbeitsgruppe besteht zur Zeit aus folgenden Personen:

Lehrstuhlinhaber:  
Prof. Dr. Richard Wiese
Wiss. Mitarbeiterin:
Ekaterina Starikova



Abgelaufene Projekte: 

Zuletzt aktualisiert: 13.04.2017 · schalleo

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, Pilgrimstein 16, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24692, Fax +49 6421/28-24558, E-Mail: german@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb09/igs/arbeitsgruppen/psycholinguistik/index.html

Impressum | Datenschutz