Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Medienwiss.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Germanistik und Kunstwissenschaften » Medienwissenschaft » Aktuelles » Termine » New Film History - und dann?
  • Print this page
  • create PDF file

19.04.2017

New Film History - und dann?

Workshop der AG Filmwissenschaft am Institut für Medienwissenschaft

Zeit: 19.05.2017 11:15 h - 19.05.2017 19:15 h
Ort: Philipps-Universität Marburg | Veranstaltungsraum im Deutscher Sprachatlas | Pilgrimstein 16

Weitere Informationen:

Seit der legendären Konferenz in Brighton 1979 und der Herausbildung einer neuen Filmhistoriographie in den 1980er Jahren wird der Begriff der „new film history“ fast schon routinemäßig evoziert. Selbstverständlich ist prinzipiell nichts gegen Wissenschaftlichkeit, Faktenorientierung und Revisionismus einzuwenden; es scheint aber doch an der Zeit, die Neuerungen der letzten Jahre gezielter in den Blick zu nehmen als es der Oberbegriff zu tun vermag. Welche Bedeutung haben „new cinema history“ und die Erforschung des „non-theatrical field“, das Interesse am Industrie- und Amateurfilm wie auch das potenzielle Aufgehen einer Filmgeschichte in einer erweiterten Medienarchäologie. Auch weitere Themen wie die Möglichkeiten einer „affective history“, die Erwartungen an „big data“ und die „digital humanities“ können – und sollen – dabei zur Sprache kommen.

Der Workshop der AG soll eine Bestandsaufnahme der Situation wie einen Ausblick auf die weitere Entwicklung bieten. Es geht darum, sich über Methoden und Ergebnisse auszutauschen, Erfahrungen zu diskutieren sowie Chancen und Risiken der Entwicklung abzuwägen. Das Thema soll dabei möglichst breit angegangen werden: Es soll dabei ebenso um Aspekte der Lehre wie um die Veränderungen der Methoden, aber auch um die Implikationen der Digitalisierung für die Datenerhebung und für die Publikation von Ergebnissen gehen.

 

PROGRAMM

11.15     Begrüßung: Malte Hagener (Marburg) & Yvonne Zimmermann (Marburg)

11.30     Keynote – Francesco Pitassio (Udine): Edgar Morin, UNESCO, and the Birth of Filmology

12.30     Kaffeepause

12.45     Block 1: Film und/als Geschichte (chair: tba)

Franziska Heller (Zürich): Die Konstruktion von Filmgeschichte im Zeichen der Digitalisierung und die Relativität medienhistorischer Erfahrungsbildung

Bernhard Groß (Wien): Historizität der Wahrnehmung

13.45     Mittagspause

14.45     Block 2: Digitale Methoden (chair: Skadi Loist, Rostock)

Adelheid Heftberger (Potsdam) / Niels-Oliver Walkowski (Berlin): Data-Driven New Film History

Imme Klages (Mainz) / Alexandra Schneider (Mainz): Digitale Methoden in der Filmgeschichtsschreibung? Ein Werkstattbericht

15.45     Kaffeepause

16.00     Block 3: Filmkultur (chair: Daniel Wiegand, Stockholm)

Fernando Ramos Arenas (Leipzig): Komparative Ansätze einer Geschichte der Filmkultur

Florian Krautkrämer (Braunschweig/Mainz): Wie und warum über Filmförderung sprechen?

17.00     Kaffeepause

17.15     AG-Themen

Heike Klippel (Braunschweig) & Florian Krautkrämer (Braunschweig/Mainz)

19.15     Ende

Im Anschluss optional Abendessen (bitte anmelden bis 15.5.; Selbstzahler)

Organisiert wird der Workshop von Prof. Dr. Malte Hagener und Prof. Dr. Yvonne Zimmermann.

Zuletzt aktualisiert: 19.04.2017 · Julia Eckel, Institut für Medienwissenschaft

Termine
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Bereich:

Art des Termins:

05.07.2017
18:15 Kracauers Theorie des Films und die Ausstellung „Family of Man“ [AT]
11.07.2017
18:15 Hochglanz mit Tiefgang. Lesen als der neue Luxus
13.07.2017
21:00 SEMESTER ABSCHLUSS SOMMER PARTY 2017
21.07.2017
12:00 Doing Audiovisual Media IV: Arbeitsfeld Wissenschaftsjournalismus
 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Medienwissenschaft, Wilhelm-Röpke-Str. 6a, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24634, Fax +49 6421/28-26989, E-Mail: fauli@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb09/medienwissenschaft/aktuelles/events/new-film-history_workshop

Impressum | Datenschutz