Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Medizin » Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie » Aktuelles » Nachrichten » ADHS? Aufmerksamkeitsprobleme? Neue Behandlungsmöglichkeiten durch neue Studie.
  • Print this page
  • create PDF file

02.08.2016

ADHS? Aufmerksamkeitsprobleme? Neue Behandlungsmöglichkeiten durch neue Studie.

Studie zur Überprüfung eines Behandlungsprogramms für Kinder und Jugendliche mit ADHS und für zappelige, trotzige oder unaufmerksame Kindergarten- und Vorschulkinder.

(Hier geht's zur Übersicht)

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) ist eine der häufigsten psychischen Krankheiten, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.

Zum Glück gibt es mittlerweile viele gute Behandlungen. Allerdings sind nicht alle Menschen mit ADHS gleich, deshalb helfen auch nicht alle Behandlungen bei allen ADHS-Patienten gleich gut.

Mit unserer Studie wollen wir herausfinden, welche Behandlung für welche Kinder am besten geeignet ist.

Dafür haben wir uns mit neun weiteren Universitätskliniken in Deutschland zusammengetan und eine der weltweit größten ADHS-Behandlungsstudien auf die Beine gestellt.

 
Für diese Studie suchen wir Teilnehmer/innen, also Kinder und Jugendliche, die ADHS haben und an dem Behandlungsprogramm teilnehmen möchten. Wer teilnimmt, erhält eine ADHS-Behandlung, die den aktuellsten Stand der Wissenschaft in Deutschland widerspiegelt. Außerdem leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Forschung im Bereich ADHS.


In Marburg gibt es eine Studie für Kindergarten- und Vorschulkinder (3-5 Jahre, ECSApreschool), eine für Schulkinder (6-11 Jahre, ECSAschool) und eine für Jugendliche (12-15 Jahre, ESCAdol). Wie die Studien und die dazugehörigen Behandlungen im Einzelnen aussehen, können Sie sich auf diesen Seiten genauer anschauen.

Oder Sie schauen mal auf www.esca-life.org vorbei - der gemeinsamen Webseite aller an der Studie beteiligten Kliniken. Da finden Sie auch Informationen über eine weitere Teilstudie, die sich an junge Erwachsene mit ADHS richtet (ESCAlate).


Melden Sie sich bei uns - wenn Sie teilnehmen möchten oder wenn Sie Fragen haben.

Kontakt

Johanna Ketter
Hans-Sachs-Straße 4-6
35032 Marburg

Tel.: 06421 58 63118
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 20.07.2017 · finkenst

 
 
Fb. 20 - Medizin

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie,
Hans-Sachs-Straße 4, D-35039 Marburg Tel. +49 6421/58-66471, Fax +49 6421/58-65667, E-Mail: kjp@med.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/kjp/aktuelles/news/aktuell160801

Impressum | Datenschutz