Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Medienwiss.)
 
  Startseite  
 

Prof. Dr. Malte Hagener       


Prof._Dr._Malte_Hagener

Telefon: (+49)-6421 / 28-24991; Vorzimmer: 28-26940
FAX: (+49)-6421 / 28-24992
E-Mail: hagener(a)staff.uni-marburg.de
Raum:
05A13A, Turm A
Sprechstunde: Do, 12-14 Uhr (Anmeldung über ILIAS)

Achtung: Die Sprechstunde am 11. Dezember fällt aus dienstlichen Gründen aus. Bitte melden Sie sich direkt bei dringenden Fragen.

» ILIAS-Sprechstunde: Wie melde ich mich an?

 





Forschungsschwerpunkte
  • Filmtheorie und Filmästhetik
  • deutsche, europäische und internationale Filmgeschichte
  • Cinephilie, Post-Kinematografie
  • Animation
  • Medienarchäologie
  • Medienbildung


Vita
  • 1992–1997 Studium der Medien und Literaturwissenschaft sowie der Philosophie an der Universität Hamburg, an der University of East Anglia, Norwich, England (DAAD-Stipendium 1994-95) und an der Universiteit van Amsterdam (1996-97)
  • 1998-2000 Redakteur bei CineGraph – Hamburgisches Centrum für Filmforschung, Seminar- und Organisationsleitungen u.a. für Goethe-Institut, AG Kino, Berlin-Programm des Dartmouth College; tätig als Filmjournalist und Übersetzer
  • 2001-2004 Mitarbeiter am Institut für Medien und Kultur der Universiteit van Amsterdam, Promotion im Rahmen des Projekts »Cinema/Media Europe«, 2005
  • 2004-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Medienwissenschaft (Geschichte und Ästhetik der Medien) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2007-2010 Akademischer Rat an der Leuphana-Universität Lüneburg im Institut für angewandte Medienforschung
  • 2008/09 Vertretungsprofessur für Filmwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum
  • Seit 2010 Professor für Medienwissenschaft, insbesondere Geschichte, Theorie und Ästhetik des Films, an der Philipps-Universität Marburg

 

Herausgeber von MEDIENwissenschaft: Rezensionen

Mitglied der Gründungsredaktion von NECSUS – European Journal for Media Studies (seit 2011)

Mitgründer (2006) und langjähriges Vorstandsmitglied (2006-2011) von NECS – European Network for Cinema and Media Studies

Erster Vorsitzender der Gesellschaft für Medienwissenschaft e.V., in dieser Funktion auch Herausgeber der Zeitschrift für Medienwissenschaft (seit 2011)



Mitglied von

 — Advisory Board von Cinéma & Cie - International Film Studies Journal

 — Vorstand der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA)

 — Scientific Committee of the Inter-University Doctoral School in History of Arts Ca’ Foscari University of Venice and Iuav University of Venice, Italy

 — Beirat des Marburger Kamerapreises

 — Jury des Willy-Haas-Preises

 — DFG-Netzwerk «Filmstil»

 — Beirat des Portals Ideengeschichte, Philipps-Universität Marburg

 — Beirat des “Centre for Avant-garde Studies”, University of Iceland (seit 2012)

 — Mitglied des Steuerungskomitees (Vorstand) des BMBF-geförderten inneruniversitären Zentrums „Rekonfigurationen. Transformationsprozesse im Mittleren Osten / Afrika“ (seit 12/2012)

 

Buchpublikationen:

 — [Hg.] The Emergence of Film Culture. Knowledge Production, Institution Building and the Fate of the Avant-Garde in Europa 1919-1945. London, New York: Berghahn 2014. (http://www.berghahnbooks.com/title.php?rowtag=HagenerEmergence)

 — [mit Thomas Elsaesser] Filmtheorie zur Einführung. Hamburg: Junius 2007. (Reihe »Zur Einführung«). 247 S.

Übersetzungen ins Italienische (Einaudi, 2009), Englische (Routledge, 2010), Französische (Presses Universitaires Rennes, 2011), Koreanische (2011).

  — Moving Forward, Looking Back. The European Avant-garde and the Invention of Film Culture, 1919-1939. Amsterdam: Amsterdam University Press 2007. (Film Culture in Transition). 369 S. (http://dare.uva.nl/aup/en/record/216734)

Nominiert für den und ausgezeichnet mit dem Willy-Haas-Preis für eine bedeutende internationale Publikation zum deutschen Film bzw. Film in Deutschland 2008.

  — [ed. with Marijke de Valck] Cinephilia. Movies, Love, and Memory. Amsterdam: Amsterdam University Press 2005. (Film Culture in Transition). 236 S. (http://dare.uva.nl/aup/en/record/173192)

 — [Hg. mit Johann N. Schmidt, Michael Wedel] Die Spur durch den Spiegel. Film in der Kultur der Moderne. Berlin: Bertz 2004. 447 S., ill.

 — [Red. mit Wolfgang Jacobsen, Heike Klapdor] FilmExil Nr. 16/2002. Filmexil in Portugal. (hg. von Stiftung Deutsche Kinemathek). München: edition text + kritik 2002. 70 S., ill.

 — [Hg. mit Michael Töteberg] Film: An International Bibliography. Stuttgart, Weimar: Verlag J.B. Metzler 2002. 479 S.

 — [Red.] Geschlecht in Fesseln. Sexualität zwischen Aufklärung und Ausbeutung im Weimarer Kino. München: edition text + kritik 2000 (Ein CineGraph-Buch). 179 S., ill.

 — [Red. mit Jan Hans] Als die Filme singen lernten: Innovation und Tradition im Musikfilm 1928–38. München: edition text + kritik 1999 (Ein CineGraph-Buch). 223 S., ill.

 

Unselbständige Publikationen als Autor:

 — »Komplexität, Präsenz und Flexibilität in den Zeiten der Netzwerkmedien. Ästhetik und Pragmatik der Splitscreen in 24«. In: Susanne Eichner, Lothar Mikos, Reiner Winter (Hrsg.): Transnationale Serienkultur. Theorie, Ästhetik, Narration und Rezeption neuerer Fernsehserien. Wiesbaden: VS Verlag 2012: 139-152.

 — »Turnstile Berlin: The Film Avant-Garde, the City and the Birth of Film Culture«. In: Centropa. A Journal of Central European Architecture and Related Arts, vol. 12, no. 3, September 2012 (edited by Lydia Gluchowska): 316-326.

 — »All About Gene, Myrtle and Virginia: The Transitional Nature of Actress, Role and Character«. In: Jörg Sternagel, Deborah Levitt, Dieter Mersch (Hrsg.): Acting and performance in Moving Image Culture. Bielefeld: transcript 2012. (Metabasis): 195-207.

 — „Kinofilm in Deutschland: Produktionsbedingungen, institutionelle und ökonomische Struktur“. In: Andreas Dörner, Ludgera Vogt (Hrsg.): Unterhaltungsrepublik Deutschland. Medien, Politik und Entertainment. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2012: 129-142.

 — »Das Wunder von Bern (2003, Sönke Wortmann)«. In: Joseph Garncarz, Annemone Ligensa (Hrsg.): Critical Guide to the Cinema of Germany. London: Wallflower Press 2012. (24 Frames Series): 237-244.

 — »Vom Fenster zum Display. Die Multiplikation filmischer Räume im Splitscreen«. In: Henning Engelke, Ralf Michael Fischer, Regine Prange (Hrsg.): Film als Raumkunst. Historische Perspektiven und aktuelle Methoden. Marburg: Schüren 2012: 314-330.

 — »Das Medium in der Krise. Der Film, das Kinematografische und der Wert von instabilem Wissen«. In: Augenblick, Nr. 52, 2012 (Sonderheft Positionen der Filmwissenschaft, hrsg. von Heinz-B. Heller): 30-46.

 — »Eine neue Welle ohne Filme? Das Oberhausener Manifest und die Nouvelle Vague«. In: Ralph Eue, Lars Henrik Gass (Hrsg.): Provokation der Wirklichkeit. Das Oberhausener Manifest und die Folgen. München: edition text + kritik 2012: 225-230.

 — »Wiedergeboren am 4. Juli. Das Private, das Öffentliche und die Medien in Das Wunder von Bern«. In: Matthias Karmasin, Carsten Winter (Hrsg.): Analyse, Theorie und Geschichte der Medien. München, Paderborn: Wilhelm Fink 2012: 75-87.

 — »Inventing a Past, Imagining the Future. The Discovery and Institutionalisation of Film History in the 1930s«. In: Cinema & Cie. (special number “Revisiting the Archive / Revisiter l'archive” edited by Simone Venturini), no. 16-17, Spring-Fall 2011: 29-37.

 — »Yella«. In: Jürgen Müller (Hg.): Filme der 2000er. Köln: Taschen 2011: 468-471.

 — »Der Begriff Genre«. In: Rainer Rother, Julia Pattis (Hrsg.): Die Lust am Genre. Berlin: Bertz + Fischer 2011: 11-22.

 —  »Wo ist Film (heute)? Film/Kino im Zeitalter der Medienimmanenz«. In: Gudrun Sommer, Vinzenz Hediger, Oliver Fahle (Hrsg.): Orte filmischen Wissens. Filmkultur und Filmvermittlung im Zeitalter digitaler Netzwerke. Marburg: Schüren 2011. (Zürcher Filmstudien; Band 26): 43-57.

 — »Montage im Bild. Die Splitscreen bei Brian De Palma«. In: Montage AV 20,1, 2011: 121-132.

 — »Bildgewalt und Weltgehalt. Zur Ästhetik der Kameraarbeit von Anthony Dod Mantle«. In: Andreas Kirchner, Matthias Michel (Red.): Katalog Marburger Kameragespräche: Preisträger 2011. Anthony Dod Mantle. Marburg 2011: 48-53.

 — »Wohin gehen, wohin sehen? Raum und multiple Bildschirme in der begehbaren Mehrkanalinstallation«. In: Robin Curtis, Marc Glöde, Gertrud Koch (Hrsg.): Synästhesie-Effekte. Zur Intermodalität der ästhetischen Wahrnehmung. Paderborn: Wilhelm Fink 2010: 151-170.

 — »Sex, Lügen und Plastiktüten – Zeitstruktur, Identität und Produktionslogik in American Beauty (1999)«. In: Hans-Peter Rodenberg (Hrsg.): Das überschätzte Kunstwerk Literatur – Film – Kunst. Münster: Lit Verlag 2010. (Literatur – Forschung und Wissenschaft; Band 22): 141-156.

 — »Historii nelze rozlišit od jejího zobrazení«. In: Cinepur, No. 65, 9.10.2009: 6-7.

 — »Volksempfänger, Wochenschau und Kriegsrevue. Alltag, Medien und Krieg in Spielfilmen des ›Dritten Reichs‹«. In: Siegfried Mattl (Hrsg.): Krieg – Erinnerung – Geschichtswissenschaft. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2009. (Veröffentlichungen des Clusters Geschichte der Ludwig Boltzmann Gesellschaft; Band 1): 171-189.

 — »Fluchtlinien. Zur filmischen Erfahrungsform des Exils«. In: Ricarda Strobel, Andreas Jahn-Sudmann (Hrsg.): Film transnational und transkulturell. Paderborn: Wilhelm Fink 2009: 159-170.

 — »Propaganda auf hoher See. Bordkinos und Reisebilder deutscher Reedereien, 1919-1939«. In: Judith Keilbach, Alexandra Schneider (Hrsg.): Flugbilder. Hamburg: Lit 2009: 187-199.

 — »Come la Nouvelle Vague ha inventato il DVD : cinefilia, new wave e cultura del film 2.0«. In: Bianco & Nero, no. 561/562, 02-03/2008: 77-86. [»How the Nouvelle Vague Invented the DVD. Cinephilia, New Waves and Film Culture 2.0«.]

 — »The Aesthetics of Displays: How the Split Screen Remediates Other Media«. In: Refractory. A Journal of Entertainment Media, vol. 14, 2008 (special issue »Double Trouble – Split and Double Screens« edited by Tessa Dwyer and Mehmet Mehmet) Online at http://blogs.arts.unimelb.edu.au/refractory/2008/12/24/the-aesthetics-of-displays-how-the-split-screen-remediates-other-media-%e2%80%93-malte-hagener/

 — »Where Is Cinema (Today)? The Cinema in the Age of Media Immanence «. In: Cinema & Cie. (special number “Relocation” edited by Francesco Casetti), no. 11, Fall 2008: 15-22.

 — [mit Marijke de Valck] »Cinephilia in Transition«. In: Jaap Kooijman, Patricia Pisters, Wanda Strauven (Hrsg.): Mind the Screen. Essays in Honour of Thomas Elsaesser. Amsterdam: Amsterdam University Press 2008: 19-31.

 — »Geteilte Bilder, getrennte Betten. Zur Verwendung von Splitscreen in US-amerikanischen sex comedies, 1955-1965«. In: Werner Faulstich, Nadine Dablé, Malte Hagener, Kathrin Rothemund: Die Erotik des Blicks. Studien zur Filmästhetik und Unterhaltungskultur. Paderborn: Wilhelm Fink Verlag 2008: 25-37.

 — »From the Bridge to Magnitogorsk. Joris Ivens, the European Film Avant-garde and the Coming of Sound«. In: The Ivens Magazine. European Foundation Joris Ivens, Nr. 13, Dezember 2007: 32-35.

 — »Die schwimmende Leinwand. Das Bordkino als Ort der Propaganda«. In: Jörg Schöning (Hrsg.): Bewegte See. Maritimes Kino 1912-1957. München: edition text + kritik 2007: 127-133.

 — »Panzerkreuzer Potemkin«; »Die Büchse der Pandora«. In: Jürgen Müller (Hg.): Das Kino der 20er Jahre. Köln: Taschen 2007: 234-239 und 396-399.

 — »Gado Bravo«. In: Carolin Overhoff Ferreira (Hg.): O cinema português através dos seus filmes. Porto: Ensaio 2007. (Colecção: Campo do cinema): 29-38.

 — »Lola rennt«. In: Christoph Fuchs, Michael Töteberg (Hrsg.): Fredy Bockbein trifft Mr. Dynamit.Filme auf den zweiten Blick. München: edition text + kritik 2007: 203-208.

 — »Melodiás a través del océano. La intersección del documental y la vanguardia« (»Melodies across the oceans. The intersection of documentary and the avant-garde«). In: Sonia Garcia Lopez (ed.): Archivos de la Filmoteca, no. 56, Junio 2007: 46-69.

 — »Licht, Kamera, Reflektion. Das Wunder von Jena und die Industriefilmproduktion bei Carl Zeiss«. In: Vinzenz Hediger, Patrick Vonderau (Hrsg.): Filmische Mittel, industrielle Zwecke. Das Werk des Industriefilms. Berlin: Vorwerk 8 2007. (Texte zum Dokumentarfilm; Band 11): 282-291.

 — »Kaleidoscopic Perception. The Multiplication of Surfaces and Screens in Media and Culture«. In: Cinema & Cie. (special number edited by Philippe Dubois), no. 8, Fall 2006: 37-48.

 — »Die 3-Groschen-Oper«; »Der Kongress tanzt«. In: Jürgen Müller (Hg.): Das Kino der 30er Jahre. Köln: Taschen 2006: 80-85 und 38-41.

 — »Programming Attractions. Avant-garde Exhibition Practice in the 1920s and 1930s«. In: Wanda Strauven (Hrsg.): The Cinema of Attractions Reloaded. Amsterdam: Amsterdam University Press 2006. (Film Culture in Transition): 265-279.

 — »Multiple Kiepura. A European Star in Cinema, Recordings, Radio and Concerts«. In: Veronica Innocenti (Hrsg.): Multiple and Multiple-Language Versions / Versions multiples. Milano: Il Castoro 2006.

 — »Die 3 von der Tankstelle «. In: Heinz-B. Heller, Matthias Steinle (Hg.): Filmgenres: Komödie. Stuttgart: Reclam 2005: 89-92.

 — »Volksempfänger, Wochenschau und Kriegsrevue. Alltag, Medien und Krieg in Spielfilmen des ›Dritten Reichs‹«. In: http://www.nachdemfilm.de/no7/hag01dts.html [10/2005]

 — [mit Marijke de Valck] »Down with Cinephilia? Long Live Cinephilia? And Other Videosyncratic Pleasures«. In: Marijke de Valck, Malte Hagener (Hg.): Cinephilia.Movies, Love and Memory. Amsterdam: Amsterdam University Press 2005: 11–24.

 — »Prix de beauté as a Multiple Intersection. National Cinema, Auteurism and the Coming of Sound«. In: Natasa Durovicova with the assistance of Hans-Michael Bock (ed.): Cinema & Cie. International Film Studies Journal. Multiple and Multiple-Language Versions / Versions multiples, no. 4, Spring 2004. Milano: Il Castoro 2004: 102–115.

 — »Irgendwo in Amsterdam. Europäisches Exil und Standortpolitik«. In: Malte Hagener, Johann N. Schmidt, Michael Wedel (Hrsg.): Die Spur durch den Spiegel. Film in der Kultur der Moderne. Berlin: Bertz 2004: 237–243.

 — »Unter den Dächern der Tobis. Nationale Märkte und europäische Strategien«. In: Jan Distelmeyer (Red.): Tonfilmfrieden/Tonfilmkrieg. Die Geschichte der Tobis vom Technik-Syndikat zum Staatskonzern. München: edition text + kritik 2003: 51–64.

 — »Rocky Horror Picture Show«; »Cet obscur objet du désir«. In: Jürgen Müller (Hg.): Das Kino der 70er Jahre. Köln: Taschen 2003: 368–373; 450–455.

 — »Sítê umêní, filmová avantgarda a nástup zvuku« (»Networks of Art, the Film Avantgarde and the Coming of Sound«). In: Illuminace. Casopis pro teorii, historii a estetiku filmu. Praha: Národní filmový archiv (Czech Film Archive), vol. 15, no. 2 (2003): 35–47.

 — »Amadeus«; »Zurück in die Zukunft / Back to the Future«; »Männer«; »Die Fliege / The Fly«; »Platoon«; »Robocop«. In: Jürgen Müller (Hg.): Das Kino der 80er Jahre. Köln: Taschen 2002: 288–293; 328–331; 332–335; 342–345; 468–475; 572–579.

 — »German Stars of the 1990s«. In: Tim Bergfelder, Erica Carter, Deniz Göktürk (Hgs.): German Cinema Book. London: British Film Institute 2002: 98–105.

 — »Nationale Filmproduktion und Exil: Zur Produktion und Rezeption des Films Gado Bravo«. In: Malte Hagener, Wolfgang Jacobsen, Heike Klapdor (Red.): Exil in Portugal. Filmexil 16/2002. München: edition text + kritik 2002: 50–69.

 — [mit Thomas Elsaesser] »Walter Ruttmann: 1929«. In: Stefan Andriopoulos, Bernhard Dotzler (Hg.): 1929. Beiträge zur Archäologie der Medien. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2002: 316–349.

 — [mit Jan Hans] »Jan Kiepura – der Filmstar im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit«. In: Armin Loacker, Günter Krenn (Hg.): Zauber der Boheme. Marta Eggerth, Jan Kiepura und der deutschsprachige Musikfilm. Wien: Filmarchiv Austria 2002. (Edition Film und Text 5): 299–333.

 — »Das Fest / Festen (Dogme 1)«; »Der schmale Grat / The Thin Red Line«; »Happiness«; »Buena Vista Social Club«; »E-Mail für Dich / You’ve Got Mail«; »Shakespeare in Love«; »Matrix / The Matrix«; »Alles über meine Mutter / Todo sobre mi madre«; »Eyes Wide Shut«; »Fight Club«; »Blair Witch Project / The Blair Witch Project«. In: Jürgen Müller (Hg.): Das Kino der 90er Jahre. Köln: Taschen 2001: 530–533; 546–551; 562–565; 566–569; 570–573; 582–587; 606–613; 614–617; 618–623; 624–629; 642–647.

 — »Verstossene, Uneheliche und Verkaufte«. In: Malte Hagener (Red.): Geschlecht in Fesseln. Sexualität zwischen Aufklärung und Ausbeutung im Weimarer Kino. München: edition text + kritik 2000 (Ein CineGraph-Buch): 167–174.

 — [mit Jan Hans] »Von Wilhelm zu Weimar. Der Aufklärungs- und Sittenfilm zwischen Zensur und Markt«. In: Malte Hagener (Red.): Geschlecht in Fesseln. Sexualität zwischen Aufklärung und Ausbeutung im Weimarer Kino. München: edition text + kritik 2000 (Ein CineGraph-Buch): 7–22.

 — [mit Jan Hans] »Musikfilm und Modernisierung«. In: M.H.; J.H. (Red.): Als die Filme singen lernten: Innovation und Tradition im Musikfilm 1928–38. München: edition text + kritik 1999 (Ein CineGraph-Buch): 7–21.

 — CineGraph – Lexikon zum deutschsprachigen Film (München: edition text + kritik): Beiträge zu Kurt/Curtis Bernhardt (Lg. 27, 15.4.1996), Detlev Buck (Lg. 28, 15.10.1996), Doris Dörrie (Lg. 30, 15.6.1998), Katja Riemann (Lg. 31, 15.4.1999), Dietrich Lohmann, Wim Wenders (Lg. 32, 15.10.1999); Edgar G. Ulmer (Lg. 33, 15.5.2000).

 

Vorträge, Papers, Konferenzbeiträge, Panelorganisationen:

 — 21.6.2013: »Kubrick, Expo, the Beatles: The Intersection of Nation State and Avant-garde at the World Exposition in Montréal 1967«. Vortrag auf der Tagung Media Politics, Political Media. NECS. The Prag Conference. 7th Annual Conference of NECS – European Network for Cinema and Media Studies. Prague (CZ), 20.-22. Juni 2013. Faculty of Arts, Charles University Prague.

 — 25.4.2013:“Kubrick, Expo, die Beatles. Utopie, Avantgarde und Nationalstaat auf der Weltausstellung in Montréal 1967“. Universität Kassel, FB 05, Vortrag im Kolloquium von Prof. Dr. Dietmar Hüser.

 — 8.3.2013: Marburger Kameragespräche / Marburger Kamerapreis. Filmkunsttheater Marburg / Palette, Marburg (DE), März 2013. (Podiumsmoderation mit Axel Block bei hFMA-Exklusivgespräch)

 — 12.2.2013: »Gado Bravo«. At: The Weimar Touch. Retrospektive beim 63. Internationalen Filmfestival Berlin, Cinemaxx 8, Berlin (DE), 7.-17. Februar 2013 (Filmeinführung).

 — 22.1.2013: »Die Geburt der Filmkultur aus dem Geist der Avantgarde«. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Fibel, Film, Affektbild. Medien der Bildung“, Universitäten Oldenburg/Bremen, Oldenburg, WiSe 2012/13.

 — 8.12.2012: »Cinephilia in the Age of the Post-Cinematographic. The Changing Shape of Film Culture in 6 Chapters«. Vortrag auf dem Symposion „From Photogénie to Cinephilia 2.0“, Vlaamse Dienst voor Filmcultuur, Antwerpen, 7.-8.12.2012.

 — 22.11.2012: »’ein kinematografisches Ereignis ersten Ranges? Montréal 1967 und das Expanded Cinema zwischen Utopie, Kunstbetrieb und Profitinteresse«. Vortrag auf der Internationalen Konferenz „Orte des Films. Von der Kino-Ontologie zur Medientopologie“, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 22.-24.11.2012.

 — 2.11.2012: »Splitscreen, Space and Silent Cinema«. Vortrag auf dem Workshop des DFG-finanzierten Netzwerks „Filmstil zwischen Kunstgeschichte und Medienkonvergenz“, Hochschule für Film und Fernsehen, 1.-3.11.2012.

 — 9.7.2012: »Narratives of Exile«. Vortrag auf dem ESF Exploratory Workshop „European Cinema's Transnational History: Exile and Migration Patterns across Europe's Film Industries, 1933-1945“, University of Southampton (UK), Department of Film Studies, 9.-11.7.2012.

 — 22.6.2012: »Remembrance of Films Past: How the Ciné Club Movement Invented Film History as We Know It«. Vortrag auf der Tagung Time Networks: Screen Media and Memory. NECS. The Lisbon Conference. 6th Annual Conference of NECS – European Network for Cinema and Media Studies. Lissabon (PT), 20.-23. Juni 2012. Universidade Nova de Lisboa / Universidade de Coimbra.

 — 16.6.2012: »Around the World in 80 Clicks. The Changing Shape of Film Culture in 5 Chapters and a Postscript«. Vortrag auf dem Workshop des des AHRC Research Network: Digital Transformations „World Cinema on Demand: Film Distribution and Education in the Streaming Media Era“, Queen's University Belfast (NI), School of Creative Arts, 15./16.6.2012.

 — 10.5.2012: »Was heißt und zu welchem Ende studiert man Filmstil? Vier Fragen und ein Beispiel«. Vortrag auf dem Workshop des DFG-finanzierten Netzwerks „Filmstil zwischen Kunstgeschichte und Medienkonvergenz“, Philipps-Universität Marburg, 10.-12.5.2012.

 — 2.3.2012: Marburger Kameragespräche / Marburger Kamerapreis. Filmkunsttheater Marburg / Palette, Marburg (DE), März 2012. (Podiumsmoderation mit Agnès Godard bei hFMA-Exklusivgespräch)

 — 19.1.2012: »Cinephilie. Das Kino, sein (Nach)Leben und die Zeit«. Eröffnungsvortrag auf dem 17. internationalen Bremer Symposium zum Film „Was ist Kino? Auswählen, Aufführen, Erfahren“, veranstaltet von Universität Bremen und City 46, 19.-22.1.2012.

 — 1.12.2011: »Darstellungslogik und Datenmanagement. Zur Interaktion von Architektur und Leinwand«. Keynote auf dem Workshop „Bewegte Fassaden – Zum Verhältnis zwischen kinematographischer  Operation und architektonischer Oberfläche“ des Graduiertenkollegs „Mediale Historiographien (Jena/Weimar/Erfurt).

 — 22.11.2011: »Gegenwart der Reproduktionen? Wiederkehr und Wiederholungen im 21. Jahrhundert«. Teilnahme an einer Podiumsdiskussion in der Emil-von-Behring-Bibliothek, Marburg (mit Jörg Probst, MA, Prof. Dr. Thomas Noetzel, Dr. Ingrid Vendrell Ferran).

 — 17.11.2011: »The Birth of Film Culture. Institution Building, (Inter)Nationalism, and the Fate of the European Avantgarde in the 1920s and 1930s «. Gastvortrag am Institute for Language and Culture, Lund University, Sweden.

 — 7.7.2011: »Die Dinge des Lebens – Das Leben der Dinge. Film(wissenschaft) im Zeitalter der Netzwerkmedien«. Antrittsvorlesung an der Philipps-Universität Marburg.

 — 24.5.2011: »Telefon, Fernseher, Computer. Wie die Splitscreen Medientechnologie simuliert«. Gastvortrag am Graduiertenkolleg “Transnationale Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart”. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen.

 — 7.5.2011: »Investigação de cinema em Portugal: perspectivas futuras...«. At: I. Encontro de Associação de Investigadores da Imagém em Moviemento. Universidade do Algarve, Faro (PT), 5.–7.Mai 2011. (Teilnahme an Podiumsdiskussion mit Joao Benard da Costa, Fernao Pessoa Ramos, Filipe Monteiro)

 — 5.5.2011: »From the Things of Life to the Life of Things. Cinema (Studies) in the Digital Age«. Keynote Address at I. Encontro de Associação de Investigadores da Imagém em Moviemento. Universidade do Algarve, Faro (PT), 5.–7.Mai 2011.

 — 7.4.2011: »Inventing a Past, Imagining a Future. The Discovery and Institutionalisation of Film History in the 1930s«. At: Film Forum. XVIII. International Film Studies Conference. Udine (IT), 4.4.–7.April 2011.

 — 22.3., 24.3., 25.3.2010: »Second Lives«. Vortrag (gemeinsam mit Thomas Elsaesser) im Kolloquium von Prof. Dr. Thomas Levin an der Princeton University, Princeton, NJ, an der Boston Cinematheque/Boston University und an der New York University (US).

 — 12.3.2011: »The Road to Venice: An Archaeology of Film Festivals«. Vortrag auf Society of Cinema and Media Studies Annual Conference “Media Citizenship”. New Orleans (US), 10.–13.3.2011.

 — 4.3.2011: Marburger Kameragespräche / Marburger Kamerapreis. Filmkunsttheater Marburg / Palette, Marburg (DE), März 2011. (Zwei Podiumsmoderationen mit Anthony Dod Mantle)

 — 9.2.2011: »Trip to Asia. Die Suche nach dem Einklang«. At: Vorreihe zu den Marburger Kameragesprächen. Filmkunsttheater Marburg / Palette, Marburg (DE), Februar–März 2011. (Filmeinführung und anschließende Diskussion mit Prof. Lothar Schmidt)

 — 16.11.2010: »XXL-Screen. Erweiterte Projektionsformen von Polyvision bis IMAX«. Vortrag auf der Veranstaltung „Kino im Raum“ im Rahmen der Mediatage Nord 2010. Kiel, 15.-19. November 2010. Industrie- und Handelskammer Schleswig-Holstein (DE).

 — 8.10.2010: »Das Konzept Genre«. Vortrag auf der Tagung Die Lust am Genre. Thriller aus Deutschland. Tradition und Erneuerung. Berlin, 7.-10. Oktober 2010. Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen (DE).

 — 2.9.2010: »All About Gena, Myrtle and Virginia: The Transitional Nature of Actress, Role and Character in John Cassavetes’ Opening Night«. Vortrag auf der Tagung Acting in Film. Concepts – Theories – Philosophies. An International Conference. Potsdam, 2.-4. September 2010. Universität Potsdam (DE).

 — 26.6.2010: »Teaching Medium Specificity, Teaching Medium Convergence«. Workshop-Organisation auf der Tagung Urban Mediations.NECS. The Istanbul Conference. 4rd Annual Conference of NECS – European Network for Cinema and Media Studies. Istanbul (TK), 24.-27. Juni 2010. Kadir Has University, Istanbul (unter Mitwirkung von Melis Behlil, Thomas Elsaesser, Winfried Pauleit, Janet Staiger, Wanda Strauven).

 — 7.6.2010: » The Birth of Film Culture from the Spirit of the Avantgarde. How the European avant-garde invented film theory, art-house cinemas and film festivals«. Vortrag auf der Tagung Moving Image Studies: History(ies), Method(s), Discipline(s), 4.-7.6.2010. Concordia University, Montréal (CA).

 — 25.3.2010: »Second Lives, or: How Pixar (and James Cameron) Taught Us to Stop Worrying and Love the Digital«. Gastvortrag am Film Studies Symposion der Yale University, New Haven (US).

 — 23.3.2010: »Telephone, Television, Computer. How the Splitscreen Remediates Other Media«. Gastvortrag an der New School for Liberal Arts, Eugene Lang College/Screen Studies Program, New York (US).

 — 20.3.2010: »A New Wave without Films? The Curious Case of the Young German Cinema«. Vortrag, Chair und Panelorganisation (“New Waves and Film Festivals. (Trans)National Negotiations”) auf Society of Cinema and Media Studies Annual Conference “SCMS@50: Archiving the Future, Mobilizing the Past”. Los Angeles (US), 17.–21.3.2010.

 — 16.2.2010: »Sexualität und Gefängnis: Geschlecht in Fesseln«. At: Körperräumen im frühen Film – Kulturfilme und die Charité, 1895-1948. Medizinhistorisches Museum der Charité, Berlin (DE), Januar–März 2010 (film introduction and discussion).

 — 2.2.2010: »Medialität, Komplexität, Flexibilität. Zur Funktion und Verwendung der Splitscreen im Film«. Vortrag am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg im Rahmen des Berufungsverfahrens für eine W3-Professur Medienwissenschaft.

 — 24.11.2009: »The Birth of Film Culture from the Spirit of the Avantgarde. How the European avant-garde invented film theory, art-house cinemas and film festivals«. Gastvortrag am Centre for Modern European Studies (CEMES) and Section of Film and Media Studies, University of Copenhagen.

 — 21.11.2009: »Routes of Exchange, Imaginary Geographies. Mapping the Networks of the European Film Avantgarde 1919-1939«. Keynote auf der Tagung Historizing the Avantgarde. Conference of Nordic Network of Avantgarde Studies. Kopenhagen (DK), 19.-22. November 2009. University of Copenhagen, Department of Art and Cultural Studies.

 — 16.10.2009: Podiumsteilnahme am Panel »Unheimliche Sehnsucht nach Heimat – der deutsche Sonderweg«. Symposium des WDR in Kooperation mit der Gerda Henkel Stiftung Plötzlich so viel Heimat! Identität im Wandel in Film, Kultur und Gesellschaft. 16.-17. Oktober 2009. Filmforum NRW, Museum Ludwig, Köln.

 — 3.10.2009: »Verortung im und vor dem Film. Die akustische Dimension der Splitscreen«. Vortrag auf der Tagung Welche Sinne machen Medien? Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2009. Vienna (AT), 1.-3. Oktober 2009. Universität Wien, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft.

 — 27.6.2009: »Forever New Waves? Celebrating a Half-Centenary«. Vortrag auf der Tagung Locating Media. NECS. The Lund Conference. 3rd Annual Conference of NECS – European Network for Cinema and Media Studies. Lund (SE), 25.-28. Juni 2009. Lund University, Centre for Languages and Literature, Film Studies.

 — 18.6.2009: »’…davon geht die Welt nicht unter’. Ufa-Filme im Dienst der Propaganda«. Vortrag innerhalb der Ringvorlesung Bilder der Macht. Kunst und Kulturpolitik im Nationalsozialismus. Technische Universität, Dresden, Institut für Kunst- und Musikwissenschaft / Hannah-Arendt-Institut, SoSe 2009.

 — 27.3.2009: »Vom Tafelbild zum interaktiven Display. Eine Skizze«. Vortrag auf dem 30. Deutschen Kunsthistorikertag im Forum Film. Universität Marburg, 25.-29.1.2009.

 — 23.1.2009: »Die Grenze des Bildes und die Grenze im Bild. Rahmen, Mise-en-abyme, Splitscreen«. Vortrag auf dem Workshop Figuration der Grenze im Rahmen des DFG-Projektes Die Reflexion der filmischen Räume. Kunstgeschichtliches Institut der Goethe-Universität Frankfurt, 23.-24.1.2009.

 — 10.8.2008: »Filmtheorie zur Einführung«. Gespräch zum Konzept des Buches im Rahmen der Radiosendung Lorettas Leselampe auf FSK 93,0 Hamburg.

 — 19.7.2008: »Fluchtlinien. Zur filmischen Erfahrungsform des Exils«. Vortrag auf der Tagung Film transnational. Europäische und amerikanische Perspektiven. Georg-August-Universität Göttingen, Zentrum für interdisziplinäre Medienwissenschaft, 18.-19.7.2008.

 — 15.7.2008: »Von Bildern in Bildern und sich verzweigenden Pfaden. Zur Ästhetik des zeitgenössischen Films«. Vortrag am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum im Rahmen des Berufungsverfahrens für eine W2-Professur Filmwissenschaft.

 — 1.7.2008: »Filmtheorie zwischen Körper und Geist«. At: Kolloquium Medienkulturwissenschaft (Prof. Reinhard Görling). Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Philosophische Fakultät, Sommersemester 2008.

 — 26.6.2008: »From Commission to (Self-)Promotion. Avant-garde, Auteur, Advertising«. At: European Cinema Sympsium. Universiteit van Amsterdam, Media en Cultuur, Filmmuseum Amsterdam (NL).

 — 21.6.2008: »Deterritorialising the New Waves. The Transnational Imaginary of the European Post-War Cinema«. At: Old and New Frames. NECS. The Budapest Conference. 2nd Annual Conference of NECS – European Network for Cinema and Media Studies. Budapest (HU), 19.-22. Juni 2008. Eötvös Lórand University, Faculty of Humanities, Institute for Art Theory and Media Studies.

 — 21.5.2008: »Angst essen Seele auf«. At: Was guckst du? Migration im deutschen Film. Werkstatt 3 / Heinrich-Böll-Stiftung, Lichtmess-Kino, Hamburg (DE), Mai–Juni 2008.

 — 24.4.2008: »Wem gehört der Film? Linke Film- und Kinotheorie in der späten Weimarer Republik«. At: Vorlesungsreihe klassische Filmtheorie. Universität Zürich, Seminar für Filmwissenschaft (CH), Februar–Juni 2008.

 — 8.3.2008: »Where Is Cinema (Today)? The Immanence of Cinema and the Cinema of Immanence«. At: Cinema and Contemporary Visual Arts 3. VI. MAGIS – Gradisca International Film Studies Spring School. Gradisca d’Isonzo (IT), 7.3.–13.3.2008.

 — 5.3.2008: »The Aesthetics of Displays. From the Window on the World to the Logic of the Screen«. At: Cinema e fumetto. Affinità, differenze e nuove interferenze / Cinema and Comics. Affinities, Differences and New Forms of Interference. XV. International Film Studies Conference. Udine (IT), 3.3.–6.3.2008.

 — 22.11.2007: »If Only You Could See What I Have Seen with Your Eyes! Blade Runners radikaler Relativismus «. Vortrag innerhalb der Ringvorlesung Back to the Future. Ringvorlesung zum Science-Fiction-Film. Technische Universität, Dresden, Institut für Kunst- und Musikwissenschaft, WiSe 2007/08.

 — 14.4.2007: »Wohin gehen, wohin sehen? Raum und multiple Bildschirme in der begehbaren Mehrkanalinstallation«. Vortrag auf der Tagung Empfindungsräume. Zur synästhetischen Wahrnehmung. Akademie der Künste, Berlin; unter der Leitung des Forschungsprojektes B11 »Synästhesie-Effekte: Kinetische und farbliche Dimensionen des Films« im SFB 447: Kulturen des Performativen, 12.-14.4.2007.

 — 9.3.2007: »Split-Space. Omni-Directional Space and Multiple Screens in Video Installation Art«. Vortrag auf Society of Cinema and Media Studies Annual Conference. Chicago (US), 8.–11.3.2007.

 — 20.1.2007: »Vom Fenster zum Display. Zur Ästhetik der Splitscreen im Hollywoodkino.«. Vortrag am Elitestudiengang Historische Film- und Bilddiskurse im Rahmen des Berufungsverfahrens für eine W1-Juniorprofessur Filmgeschichte. Ludwig-Maximilians-Universität, München.

 — 19.12.2006: »Split Screen.«. At: Fernsehen macht schön (Vortragsreihe), Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig.

 — 24.11.2006: »Eine kleine Geschichte der Bordkinos«. At: Leinen los! Maritimes Kino in Deutschland und Europa, 1912–1957. At: CineGraph – Hamburgisches Centrum für Filmforschung, Hamburg (DE) / Internationales Festival des deutschen Film-Erbes, 18.–26.11.2006.

 — 22.10.2006: »Split Screen. Die Multiplikation der Rahmen im Filmbild«. At: Der filmische Raum. 21. Mannheimer Filmsymposium. Cinema Quadrat, Mannheim, 20.–22.10.2006.

 — 31.3.2006: »The Multiplication of Surfaces in Film and Video Art«. At: Multiple Versions / Cinema and Contemporary Visual Arts. MAGIS – Gradisca International Film Studies Spring School. IV Edition. Gradisca d’Isonzo (IT), 31.3.–9.4.2006.

 — 28.6.2005: »Das deutsche Kino seit dem Mauerfall: Zwischen Massenunterhaltung und Kunstanspruch«. At: Goethe Institut Seminar: Kino. Goethe-Institut Berlin (DE), 27.6.-1.7.2005.

 — 23.6.2005: »The Road to Venice. The Birth of Film Festivals from the Spirit of the Avant-garde«. At: Cinema in Europe. Networks in Progress. Amsterdam School of Cultural Analysis / Universiteit van Amsterdam (NL), 22.-26.6.2005.

 — 20.5.2005: »Die Weiterführung des Weltkriegs mit anderen Mitteln. 1933 als August 1914. Der Erste Weltkrieg im Kino Nazideutschlands «. At: Combat Cinema. Film im Krieg x Krieg im Film. Österreichisches Filmmuseum / Synema, Wien (AT), 20.-22.5.2005.

 — 10.3.2005: »Trans-National Aesthetics. European Cinema in the 1930s«. At: Moving Pictures – Moving People. Film and Other Media. MAGIS – Gradisca International Film Studies Spring School. Multiple Versions at the Beginning of the Sound Era: Film and Other Media. III Edition. Gradisca d’Isonzo (IT), 10.–19.3.2005.

 — 4.3.2005: »The Genius of the System – the Genius of Systems Theory? European Cinema and Systems Theory«. At: Graduate Seminar Media & Culture. Universiteit van Amsterdam (NL), 4.3.2005.

 — 9.12.2004: »Light, Camera, Reflection. First Thoughts on a Possible Meta-History of the Industrial Film According to Carl-Zeiss-Jena«. At: Filme, die arbeiten. Internationale Tagung zum Industriefilm / Films at Work.International Industrial Film Workshop. Bibliothek des Ruhrgebiets, Bochum / Ruhr-Universität Bochum, Insitut für Medienwissenschaft. 9.–10.12.2004.

 — 16.10.2004: »Propaganda auf hoher See. Eine kurze Geschichte der Bordkinos und Reisebilder, 1919-39 (unter besonderer Berücksichtigung der Hapag)«. At: Fasten Your Seatbelts! 1. Internationaler Workshop für Flugbilder. FU Berlin, Seminar für Filmwissenschaft. 15.–16.10.2004.

 — 25.6.2004: »›What’s Your Favourite Scary Movie?‹. Der Slasher-Zyklus als videosynkratische Parodie«. At: Imitatio Artis III: Ankerwerfen in der Filmgeschichte. Kongress zur Poetik des Zitats. TU Dresden, Institut für Kunst- und Musikwissenschaft. 25.–26.6.2004.

 — 13.6.2004: »The Archive Is Not Enough: Esfir Shub, the Compilation Film and History«. At: Cinephilia 3 – From Film to Digital Images: Memory, Exhibition, Experimentation. University College London, London (GB). 13.–15.6.2004.

 — 24.3.2004: »Multiple Kiepura. A European Star in Cinema, Recordings, Radio and Concerts«. At: Multiple Versions. MAGIS – Gradisca International Film Studies Spring School. Multiple Versions at the Beginning of the Sound Era: Film and Other Media. II Edition. Gradisca d’Isonzo (IT), 19.–26.3.2004.

 — 5.12.2003: »The End of the World As Abel Gance Would Have Wanted Us to Know It. La Fin du monde, Sound Engineering and the Avant-garde«. At: Workshop Cinema/Media Europe. Internationales Forschungszentrum für Kulturwissenschaft – IFK, Wien (AT), 5.12.2003.

 — 4.12.2003: »Wunschkonzert«. At: In jenen Tagen. Kinofilme 1914 bis 1945. Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart (DE), Sept. 2003–Jan. 2004 (film introduction and discussion).

 — 3.11.2003: »The First Wave of Cinephilia. Film Societies between the Political and the Aesthetic Left in Germany, 1919–1939«. At: VI Cinema Meeting / VI Encontros de Cinema: Cineclubes, festivais e outras cinefilias / Film Societies, Film Festivals and Other Cinephilias. Sala de estudos cinematográficos da faculdade de letras da Universidade de Coimbra (PT), 3.–5.11.2003.

 — 27.6.2003: »Volksempfänger, Wochenschau und Kriegsrevue. Alltag, Medien und Krieg in Spielfilmen des ›Dritten Reichs‹«. At: Kamera-Kriege. Moderne Kriegsführung und filmische Gedächtnispolitik. Ein Symposion der Österreichischen Gesellschaft für Zeitgeschichte im Rahmen der Ausstellung »Attack! – Kunst und Krieg in den Zeiten der Medien«. Kunsthalle Wien / Lounge (AT), 26. – 28.6.2003.

 — 23.5.2003: »Over-In-Determination. Nationality, Cinematic Mode and the Coming of Sound to the Cinema«. At: How to Do Cultural Analysis.ASCA-Conference. Amsterdam (NL), 9.&16.&23.5.2003.

 — 28.3.2003: »Prix de beauté as a Multiple Intersection. National Cinema, Auteurism and the Coming of Sound«. At: Multiple and Multiple Language Versions. MAGIS Gradisca Film Studies Spring School. Gradisca d’Isonzo (IT), 21.–28.3.2003.

 — 9.3.2003: »Everything Turns? Networks of Art, the Film Avantgarde, and the Coming of Sound«. At: Performance and the Image. Society of Cinema and Media Studies Annual Conference. Minneapolis (US), 6.–9.3.2003.

 — 21.11.2002: »Europäische Strategien der Tobis«. At: Tonfilmfrieden/Tonfilmkrieg. Die Geschichte der Tobis vom Technik-Syndikat zum Staatskonzern. CineGraph – Hamburgisches Centrum für Filmforschung, Hamburg (DE), 20.–24.11.2002.

 — 22.2.2002: »The Film Club Movement in the 1920s and 1930s«. At: Cinephilia: A Symposium. New York University, New York (US). 22.–23.2.2002.

Zuletzt aktualisiert: 20.11.2014 · Burkhard Röwekamp

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Medienwissenschaft, Wilhelm-Röpke-Str. 6a, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24634, Fax +49 6421/28-26989, E-Mail: fauli@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/medienwissenschaft/institut/lehrende_medwiss/hagener

Impressum | Datenschutz