Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Genderzukunft)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Gender Studies » Aktuelles » Stellenausschreibungen - Überregional
  • Print this page
  • create PDF file

Stellenausschreibungen Überregional

Hier finden Sie eine Auswahl von aktuellen, überregionalen Stellenausschreibungen mit Bezug zu Frauen- und Geschlechterforschung, Gender Studies oder ähnlichen Themenfeldern.

Die aktuellen Stellenausschreibungen der Philipps-Universität Marburg finden Sie hier.



 

 

 


 


Stellenausschreibung: Projektmitarbeiterin/ eines Projektmitarbeiters (E13 TV-G-U, halbtags) im Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse der Goethe-Universität Frankfurt a. M. zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von zwei Jahren. Deadline: 3.6.2016

  • In Kooperation mit acht Fachbereichen der Goethe-Universität strukturiert und organisiert das Cornelia Goethe Centrum Studienprogramme im Bereich Gender Studies an der Goethe-Universität Frankfurt a. M. Zum Wintersemester 2015/16 wurde ein Interdisziplinärer Bachelor-Nebenfachstudiengang Gender Studies eingeführt. Seit Februar 2016 gibt es ein neues Zertifikatsprogramm auf Master Niveau. Zur Unterstützung bei der Einführung dieser Studienangebote und zur Entwicklung von Strategien und Konzepten für deren Weiterentwicklung, Koordination und Bewerbung wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektmitarbeiterin/ ein Projektmitarbeiter gesucht.
    Im Einzelnen erwarten Sie folgende Aufgaben:
    • Weiterentwicklung des internationalen ERASMUS+ Austauschprogramms ‚Intergender‘,
    • Planung und Etablierung eines innerdeutschen Austauschprogramms,
    • Entwicklung von Informationsmaterialien (web und print) für Studieninteressierte und Studierende,
    • zielgruppenorientierte Konzeption von Veranstaltungen für Studieninteressierte, Studierende und Lehrende,
    • Entwicklung von Konzepten für die Verbesserung der interdisziplinären Planung und Koordination der Studienangebote,
    • Erstellung eines auf die spezifischen Bedarfe interdisziplinärer Gender Studies abgestimmten studienbegleitenden Evaluationskonzepts.

ausführliche Ausschreibung  http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/wp-content/uploads/2016/05/Ausschreibung-Mitarb-GenderStudies-2016-1.pdf 

 

Associate Senior Lecturer in Gender Studies at the Department of Cultural Sciences, Gothenburg. Four years employment with possibilities for promotion to Senior Lecturer. First day of employment: 1/11 2016, or as soon as possible

  • The research project Spaces of resistance. A study of gender and sexualities in times of transformation started 2016 with support from Knut and Alice Wallenberg’s Foundation. The project explores the transnational struggle for women’s and LGBT-people’s rights in contemporary Scandinavia, Russia and Turkey. Bringing together multi-sited ethnography, netnography, discourse analysis and comparative analysis, this project aims to expand our knowledge about how collaborations between transnational organizations and local women’s and LGBT-movements enable new collective identities and more complex understandings of gender and sexualities.
    The project is situated in feminist post-/decolonial and postsocialist theory. The research project is now inviting applications for a tenure track position as Associate Senior Lecturer, appointed to conduct research within the project, individually as well as in collaboration with other members in the research team.

The posted position primarily comprises research, individually and in collaboration with the research team members, within the project Spaces of resistance. A study of gender and sexualities in times of transformation. The job assignments include, in collaboration with the research team, project planning, data collection, processing and analysis of the material, publications of results, and presentations of preliminary results and conclusions at conferences. The Associate Senior Lecturer is also expected to actively participate in project workshops and in seminars at the Department, as well as cooperate with the surrounding community. In addition to research, the posted position will comprise teaching, student supervision and/or course development. The teaching assignments are limited to 40% of full time within the position.

see full anouncement http://www.gu.se/english/about_the_university/announcements-in-the-job-application-portal/?languageId=0&disableRedirect=true&id=19144&Dnr=757188&Type=E

 

Stellenausschreibung: W2 - Professur Geschlechtersoziologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt an der Fakultät für Soziologie, Bielefeld. Deadline: 10. Juni 2016

  • Die Professur nimmt ihre Aufgaben in Lehre und Forschung an der Fakultät für Soziologie wahr und vertritt die Geschlechtersoziologie in allen Studiengängen der Fakultät (insbesondere BA Studiengänge, MA Soziologie, MA Gender Studies und M. Ed. Sozialwissenschaften sowie Sachunterricht (Primarstufe)). Erwartet werden hervorragende Kenntnisse des internationalen State of the Art der Geschlechtertheorien sowie einschlägige geschlechtersoziologische Forschungserfahrungen, vorzugsweise mit Bezug zum Gegenstandsbereich Arbeitswelt.

    Die Fakultät erwartet die Entwicklung einer eigenständigen Forschungsagenda sowie eine Mitarbeit in zukünftigen Verbundforschungen der Fakultät und der Universität. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll zugleich Mitglied im Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZG) sein.

ausführliche Ausschreibung http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/2016/05/stellenangebot-aussschreibung-w2-geschlechtersoziologie-bielefeld-frist-10-juni-2016/

 

Qualifikationsstelle einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin - Recht und Gender, HWR Berlin (50%; ab sofort; befristet bis zum 31.12.2020). Deadline: 28.5.2016

  • Aufgabengebiet:
    Weiterentwicklung der Institutionalisierung des Schwerpunkts „Recht und Gender“ im HTMI der HWR Berlin; Leitung und Durchführung von u.a. außenwirksamen Aktivitäten zur Profilierung des
    Schwerpunkts in Abstimmung mit der Geschäftsstelle des HTMI sowie den (professoralen) Institutsmitgliedern – insbesondere am Standort Lichtenberg; Koordinierung von Sitzungen, Projekten und Veranstaltungen zum Institutsschwerpunkt; Unterstützung bei der Beantragung von Drittmittel geförderten Forschungsvorhaben bzw. eig. Konzeptionsentwicklung im Feld „Recht und Gender“; optionale Übernahme von Lehraufträgen (max. 2-4 SWS) am Campus Lichtenberg, beispielweise Fachbereich 3, oder im Studium Generale möglich. In der Lehre sollen Gender- und Diversity-Aspekte berücksichtigt werden. Die Erarbeitung einer eigenen Promotion wird gefördert (u.a. durch Teilnahme an den Promotionsprogrammen der HWR Berlin).
    Anforderungen:
    Rechtswissenschaftlicher Hochschulabschluss bzw. Staatsexamen; Der Schwerpunkt der eigenen wissenschaftlichen Arbeit sollte im Bereich der Geschlechterforschung liegen; erwünscht ist eine
    Ausrichtung auf das Arbeitsrecht und/oder die öffentliche Verwaltung. Sehr gute EDV- und Englisch- Kenntnisse sowie ausgeprägte kommunikative und konzeptionelle Fähigkeiten.

vollständige Ausschreibung http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/wp-content/uploads/2016/05/Wissenschaftliche-Mitarbeiterin-1.pdf

 

Postdoctoral Position in Gender Studies at the Karlstad University / Department of Social and Psychological Studies in the field of men and masculinities (full-time, starting autumn 2016). Deadline: 29. Mai 2016

  • The Centre for Gender Studies (CGF) at Karlstad University is one of the most profiled national and international research environments in the field of men and masculinities. At CGF, this field has been a prominent research theme since the mid-1990s. In the 2010s, men and masculinity research at CGF has expanded within the GEXcel International Collegium in association with Tema Genus at Linköping University and the Centre for Feminist Social Studies at Örebro University.

    The research theme is one of nine fields in GEXcel. The CGF houses the editorial board of Norma: International Journal for Masculinity Studies (Taylor & Francis), one of the leading international journals in the field.

Duties involve conducting research in the field of men and masculinities with a focus on one or several of the following, and partly overlapping themes: 

* The gender segregated labour market

This theme has a long tradition at CGF in collaboration with Working Life Science at Karlstad University. The development potential is considerable, preferably with a focus on intersectional dividing lines where, for example, ethnicity and gender interact in new ways.

* Men and masculinities in academia, research and innovation

Research is scarce on inequality in academia, research and innovation with a focus on men and masculinities. Our ambition is to initiate new studies of masculinities, academia, research and innovation as well as to develop this research area in GEXcel.

* Technology and masculinity

Several CGF researchers have for an extended period of time investigated the strong and enduring connection between masculinity and technology. The combined research expertise at CGF welcomes and enables several developments in relation to contemporary feminist theorising.

 * Masculinity, risk and safety

We have seen that risk-taking emerges as a central dimension of masculinity construction. At CGF the relation between risk-taking and masculinity has been the object of study in several projects and the area deserves further attention.

* Transmasculinities

As the first gender studies environment in Sweden, CGF has established a profile of transgender and masculinities studies. We plan to further develop masculinity and trans studies in the interface of these two areas. 

 

Besides being a part of the CGF and GEXcel environment, the successful candidate is expected to attend the workplace and contribute to the development of the CGF research environment as well as at the Faculty of Arts and Social Studies, and to teach courses in Gender Studies at undergraduate and doctoral levels.

see full anouncement http://kau.mynetworkglobal.com/en/what:job/jobID:98170/where:4

 

 

Stellenausschreibungen des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterforschung (ZtG) für das DFG-Projekt "Repositorium der Geschlechterforschung" für wissenschaftliche Mitarbeiter_innen an unterschiedlichen Standorten

http://gremien.hu-berlin.de/de/hu-info/2016/Ifo-0716.pdf


 

Stellenausschreibung: 3 wissenschaftliche Mitarbeiter_innen Stellen (50%) am Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZG) zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des interdisziplinären Doktorand_innenkollegs Geschlechterforschung „Verschieden sein anders erforschen“ für eine Historikerin, eine Literaturwissenschaftlerin und eine Soziologin.

  • Der inhaltliche Schwerpunkt dieses Kollegs liegt auf innovativen Forschungsmethoden, mit denen sich Materialität und Vielfalt der Bedeutungen von Geschlecht bzw. die Konstruktion und Verfestigung der Kategorie in Wechselwirkung mit anderen historischen Kategorien wie z.B. Klasse, Ethnizität, Alter und Religion untersuchen lassen. Die im Rahmen des Kollegs verfassten Dissertationen sollen historische und aktuelle Transformationen von Geschlecht und Geschlecherverhältnissen sichtbar machen.
    Die Stelleninhaber_innen werden im Rahmen des Kollegs und in engerer Zusammenarbeit mit der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) durch Workshops und gemeinsame Veranstaltungen darin unterstützt, ihr methodisches Vorgehen innovativ zu entwickeln.
    Die Aufgaben der Stelleninhaber_innen setzen sich wie folgt zusammen:
    • Eigenständige Forschung im Bereich interdiziplinäre Geschlechterforschung und Verfassen einer Dissertation (50%)
    • Teilnahme an vorbereitenden inhaltlichen und methodischen Workshops im Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZG) und Mitarbeit bei der Entwicklung und Beantragung eines Graduiertenkollegs (30%)
    • Vorbereitung von Publikationen (10%)
    • Organisation von Veranstaltungen (10%).

ausführliche Ausschreibung http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/wp-content/uploads/2016/03/Ausschreibungstext-Doktorandinnen-Kolleg.pdf

 

Fifteen early-career researchers for GRACE: Gender and Cultures of Equality in Europe

_The Research Project_

Why does gender inequality persist in the 21st Century? What are European ‘cultures’ of gender and equality? What needs to change in European cultures to achieve greater equality?

These are the questions that the new multi-million Euro research project GRACE (Gender and Cultures of Equality in Europe) will seek to answer over the next four years through our multinational research and training consortium.
*Fifteen early-career researchers, selected on the basis of their excellence, will be employed* in the UK, Poland, Hungary, Italy, Spain, and the Netherlands to dig under the surface of European culture
through research projects which will examine how and why the idea of gender equality is constructed, challenged, adopted and rejected in the following five vitally important and influential cultural sites:

-Media Culture

-Urban Culture

-Intellectual and Activist Cultures

-Literary and Artistic Culture

-Employment Culture

_Call for applications:_

We are inviting applications for fifteen ESR posts, the holders of which will be employed as researchers on our joint research project on Gender and Cultures of Equality in Europe, with each researching specific thematic areas within the GRACE research framework and completing PhD training.

_Eligibility_

Candidates need to satisfy the eligibility requirements for an Early Stage Researcher under EU HORIZON 2020 guidelines, which state that:

-early Stage Researchers (ESRs) must have - at the date of employment (February 1, 2016 or soon after) - less than the equivalent of 4-years full-time research experience since gaining the University degree which would entitle them to embark om doctoral studies in the country in which the degree was received, and must not have been awarded a doctoral degree;

-Researchers may be of any nationality, but must not have resided or carried out their main activity (work, studies, etc.) in the country where they will be employed for more than 12 months in the 3 years immediately prior to the 1 February 2016.

See for more information: http://graceproject.eu/ or http://graceproject.eu/vacancies/

 



 



 



Zuletzt aktualisiert: 24.05.2016 · gerstent

 
 
 
Gender Studies

Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung,
Wilhelm-Röpke-Str. 6F, 35032 Marburg Tel. +49 6421/28-24823, Fax +49 6421/28-24841, E-Mail: genderzukunft@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/genderzukunft/aktuelles/stellen

Impressum | Datenschutz