Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Genderzukunft)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Gender Studies » Aktuelles » Stellenausschreibungen - Überregional
  • Print this page
  • create PDF file

Stellenausschreibungen Überregional

Hier finden Sie eine Auswahl von aktuellen, überregionalen Stellenausschreibungen mit Bezug zu Frauen- und Geschlechterforschung, Gender Studies oder ähnlichen Themenfeldern.

Die aktuellen Stellenausschreibungen der Philipps-Universität Marburg finden Sie hier.



Geschäftsführung für das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) in Vollzeit zum 01.07.2017. Frist: möglichst umgehend.

Im FCZB werden seit 1984 innovative, teilweise transnationale Weiterbildungen für Frauen im Bereich der Informationstechnologien entwickelt und realisiert. Die Qualifizierungs- und Begleit-Angebote werden durch vielfältige andere Aktivitäten ergänzt. Diese tragen entweder zur Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt bei oder wirken dem Ausschluss unterschiedlicher Zielgruppen von der Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft (digital divide) entgegen.
Im FCZB gibt es drei Geschäftsbereiche: Berufseinstieg – Qualifizierung, Begleitung, Mentoring für junge Frauen und Männer an der ersten und zweiten Schwelle des Berufseinstiegs; Organisations- und Personalentwicklung in Unternehmen und Institutionen sowie Fortbildungen für berufstätige Frauen; Wiedereinstieg – Projekte zur Qualifizierung von erwerbslosen Frauen, insbesondere Migrantinnen und Frauen mit Behinderungen.

Das FCZB bietet Ihnen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem Arbeitsfeld mit großem Gestaltungsspielraum in folgenden Aufgabenbereichen:

  • Strategische Positionierung und (Weiter-)Entwicklung der Organisation
  • Organisations- und Personalentwicklung
  • Strategische Finanzplanung/Finanz-Management
  • Koordination von Konzeptentwicklung und Akquise
  • Netzwerk- und Lobbyarbeit

zur vollständigen Ausschreibung: http://fczb.de/wp-content/uploads/2017/02/ausschreibung_fczb_gf_2017.pdf

 

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für Aufgaben in der Lehre des Studienfachs Geschlechterforschung an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Georg-August-Universität Göttingen, 75%, unbefristet, zum nächst möglichen Zeitpunkt. Frist: 24.03.2017.

Das Lehrdeputat richtet sich nach der gültigen Lehrverpflichtungsverordnung. Es beträgt z. Zt. 7,5 Semesterwochenstunden. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören Lehrtätigkeiten in den Studiengängen des Studienfachs Geschlechterforschung (BA und MA) – insbesondere in den Grundlagen der sozialwissenschaftlichen Genderforschung. Mit dem Stellenprofil sind ferner die Durchführung von Prüfungen, die Beratung von Studierenden sowie Forschungstätigkeiten verbunden.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Gender Studies oder eines sozialwissenschaftlichen Faches sowie eine herausragende Pro-motion im Bereich der Geschlechterforschung. Sehr gute Kenntnisse der Gender Studies und der sozialwissenschaftlichen Geschlechterforschung werden erwartet. Die einzustellende Person sollte hochschuldidaktisch sehr gut ausgewiesen sein und einschlägige Lehr- und Prü-fungserfahrungen im Bereich der Geschlechterforschung nachweisen können. Gewünscht wird eine engagierte Persönlichkeit, die an inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit interessiert ist sowie sich aktiv an der Weiterentwicklung der Studiengänge beteiligen wird.

zur vollständigen Ausschreibung: https://www.uni-goettingen.de/de/wissenschaftlicher-mitarbeiterin-f%C3%BCr-aufgaben-in-der-lehre-des-studienfachs-geschlechterforschung-unbefristet/558105.html

 

Stellenausschreibung: 3 wissenschaftliche Mitarbeiter_innen Stellen (50%) am Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZG) zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des interdisziplinären Doktorand_innenkollegs Geschlechterforschung „Verschieden sein anders erforschen“ für eine Historikerin, eine Literaturwissenschaftlerin und eine Soziologin.

  • Der inhaltliche Schwerpunkt dieses Kollegs liegt auf innovativen Forschungsmethoden, mit denen sich Materialität und Vielfalt der Bedeutungen von Geschlecht bzw. die Konstruktion und Verfestigung der Kategorie in Wechselwirkung mit anderen historischen Kategorien wie z.B. Klasse, Ethnizität, Alter und Religion untersuchen lassen. Die im Rahmen des Kollegs verfassten Dissertationen sollen historische und aktuelle Transformationen von Geschlecht und Geschlecherverhältnissen sichtbar machen.
    Die Stelleninhaber_innen werden im Rahmen des Kollegs und in engerer Zusammenarbeit mit der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) durch Workshops und gemeinsame Veranstaltungen darin unterstützt, ihr methodisches Vorgehen innovativ zu entwickeln.
    Die Aufgaben der Stelleninhaber_innen setzen sich wie folgt zusammen:
    • Eigenständige Forschung im Bereich interdiziplinäre Geschlechterforschung und Verfassen einer Dissertation (50%)
    • Teilnahme an vorbereitenden inhaltlichen und methodischen Workshops im Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZG) und Mitarbeit bei der Entwicklung und Beantragung eines Graduiertenkollegs (30%)
    • Vorbereitung von Publikationen (10%)
    • Organisation von Veranstaltungen (10%).

zur ausführliche Ausschreibung: http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/wp-content/uploads/2016/03/Ausschreibungstext-Doktorandinnen-Kolleg.pdf



Zuletzt aktualisiert: 07.03.2017 · gerstent

 
 
 
Gender Studies

Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung,
Wilhelm-Röpke-Str. 6F, 35032 Marburg Tel. +49 6421/28-24823, Fax +49 6421/28-24841, E-Mail: genderzukunft@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/genderzukunft/aktuelles/stellen

Impressum | Datenschutz