Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Konfliktforschung)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Zentrum für Konfliktforschung » Aktuelles

Aktuelle Mitteilungen des Zentrums für Konfliktforschung 2016

 

Zentrumskolloquium --> Nächster Termin am 13.03.2017

Bild Zentrumskolloquium WiSe 2016-2017

Das Kolloquium soll dazu dienen, die Forschung am Zentrum mit konfliktrelevanter Forschung anderer Wissenschaftler_innen  der Philipps-Universität Marburg und darüber hinaus in Dialog zu bringen. Das Kolloquium findet einmal im Monat, jeweils montags um 12 Uhr s.t. in Raum 00/1010 in der Deutschhausstraße 3 statt.

Nächste Termine:

13.03.2017 | Ulrika Mientus und Timothy Williams

weitere Informationen

 

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist 24.02.2017

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. April 2017 befristet bis 30. Juli 2018 die Stelle einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 24. Februar 2017 an Dr. Ulrike Krause (ulrike.krause@staff.uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

 

Stellenausschreibung: Tutor/Tutorin --> Bewerbungsfrist 13.02.2017

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung sind zum 1. April 2017 befristet bis 31. März 2018 zwei Stellen als Tutor/Tutorin zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 13. Februar 2017 an Daniela Pastoors (daniela.pastoors@uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

 

Zentrumskolloquium --> Nächster Termin am 13.02.2017

Bild Zentrumskolloquium WiSe 2016-2017

Das Kolloquium soll dazu dienen, die Forschung am Zentrum mit konfliktrelevanter Forschung anderer Wissenschaftler_innen  der Philipps-Universität Marburg und darüber hinaus in Dialog zu bringen. Das Kolloquium findet einmal im Monat, jeweils montags um 12 Uhr s.t. in Raum 00/1010 in der Deutschhausstraße 3 statt.

Nächste Termine:

13.02.2017 | Daniel Bultmann | Vortragstitel: "Reproduktion sozialer Ungleichheiten in bewaffneten Gruppen"

13.03.2017 | Ulrika Mientus und Timothy Williams

weitere Informationen

 

Philipps-Universität würdigt die Friedens- und Konfliktforschung: Verleihung des Peter Becker-Preises

Peter-Becker-Preisverleihung 2017

Am 20. Januar 2017 wurde zum siebten Mal der Peter Becker-Preis für Friedens- und Konfliktforschung verliehen. Mit diesem werden alle zwei Jahre besondere Leistungen in der Friedensforschung gewürdigt. Die diesjährigen Preisträger waren die Berghof Foundation und der Theologe Clemens Ronnefeldt. Der Nachwuchspreis ging an Özden Melis Uluğ.

Die Pressemitteilung zur Preisverleihung könne Sie hier einsehen.

 

 

Neues Forschungsprojekt "Cultural Heritage of Conflict"

Forschungsprojekt Cultural Heritage of Conflict
Unter Mitarbeit von Susanne Buckley-Zistel, Annika Björkdahl, Stefanie Kappler und Johanna Mannergren Selimovic (Swedish Research Council, 2017-2020) nimmt das neue Forschungsprojekt "Cultural Heritage of Conflict" seine Arbeit auf:

Recent conflicts leave a tangible and intangible legacy and post-conflict societies have to deal with a difficult heritage of the violence. The proposed project will investigate what role such difficult cultural heritage of conflicts plays for the construction of peace after intrastate conflict. It will generate theoretical insights into the function of cultural heritage of conflict, develop a methodological approach that accesses the conflictual and agonistic dynamics of peace processes, and provide detailed ethnographic studies of the relationship between tangible and intangible cultural heritage of conflict and the ways in which commemoration processes are conceived, used, performed and designed in societies emerging from conflicts.


 

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Nächster Termin 06.02.2017

RVL 2016-2017


Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.


06. 02. 2017 | Prof. Dr. Albert Scherr (Freiburg): Rassismus und Nationalsozialismus in Deutschland: Grundannahmen und Perspektiven der Kritik



Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft/Tutor/Tutorin --> Bewerbungsfrist 27.01.2017

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. März 2017 befristet bis 30. Juni 2017 die Stelle einer Studentischen Hilfskraft/Tutor/Tutorin zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 27. Januar 2017 an Dr. Kerstin Zimmer (kerstin.zimmer@uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Stellenausschreibung: Tutor_In für Konfliktregelung/Konflikttheorien --> Bewerbungsfrist 27.01.2017

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung und am Institut für Soziologie ist zum 1. April 2017 befristet bis 31. Juli 2017 die Stelle eines_r Tutor_In zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 27. Januar 2017 an Dr. Kerstin Zimmer (kerstin.zimmer@uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

 

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist 24.02.2017

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. April 2017 befristet bis 30. Juli 2018 die Stelle einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 24. Februar 2017 an Dr. Ulrike Krause (ulrike.krause@staff.uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

 

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Nächster Termin 23.01.2017

RVL 2016-2017

Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

23.01.2017 | Dr. Harald-Maier-Metz (Marburg): Entlassungsgrund Pazifismus: Die Marburger Universität und der Nationalsozialismus"

30.01.2017 | Dr. Stéphane Voell (Marburg): Tradition, Recht und lokale Rechtspraktiken in Georgien

6. 02. 2017 | Prof. Dr. Albert Scherr (Freiburg): Rassismus und Nationalsozialismus in Deutschland: Grundannahmen und Perspektiven der Kritik


 

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist 22.01.2017

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. März 2017 zunächst befristet bis 31. Dezember 2017 die Stelle einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 22. Januar 2017 an Prof. Dr. Thorsten Bonacker (thorsten.bonacker@staff.uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

 

Verleihung des Peter Becker-Preises am 20. Januar 2017 um 17 Uhr c.t. - Workshop am 21.01.2017 um 10:30 Uhr

Peter Becker-Preis für Friedens-und Konfliktforschung 2016
Am 20. Januar 2017 um 17 Uhr c.t. fand die Verleihung des Peter Becker-Preises um 17 Uhr c.t. in der Aula der Alten Universität statt.

Der Peter Becker-Preis für Friedens- und Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg wird alle zwei Jahre für besondere Leistungen in der Friedensforschung verliehen. Die diesjährigen Preisträger waren die Berghof Foundation und der Theologe Clemens Ronnefeldt. Der Nachwuchspreis ging an Özden Melis Uluğ.

Die Einladung zur Preisverleihung finden Sie hier.

 

Am nachfolgenden Tag, Samstag den 21.01.2017, hielt die Nachwuchspreisträgerin Özden Melis Uluğ einen Workshop zu dem Thema "Thinking Conflict and Solidarity Together" für die Master-Studierenden der Friedens- und Konfliktforschung. Im Workshop berichtete sie in einem ersten Teil von den Ergebnissen ihrer Dissertation. Im zweiten Teil erfolgte eine Diskussion zu den aktuellen Geschehnissen in der Türkei, der Friedensbewegung "Academics for Peace" und den Verbindungen beider Themen zum Kurdenkonflikt.

Der Workshop wurde in der Gutenbergstraße 18 (Alte Jägerkaserne) im Raum 00019 Dekanatssaal von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr abgehalten.

 

Neue Ausgabe der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung erschienen

zefko_titel

Die neue Ausgabe der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung, herausgegeben von Thorsten Bonacker, Tanja Brühl und Christoph Weller,  enthält u.a. Aufsätze zur folgenden Themen:


- Einseitige Gewalt in Bürgerkriegen und deren Auswirkung auf Mediationsangebot und -nachfrage
- Wie bewältigen Flüchtlinge die Lebensbedingungen in Flüchtlingslagern? Ergebnisse aus einer empirischen Analyse zu kongolesischen Flüchtlingen in Uganda
- Das Konfliktpotenzial exklusiver Landgrabbing-Praktiken Eine Herausforderung für den regionalen Frieden

Darüber hinaus wird das Forum "Krieg gegen den Terror?" fortgesetzt und es gibt wieder zwei Beiträge, die sich mit Lehrformen in der Friedens- und Konfliktforschung befassen sowie einen
Forumsbeitrag "Protest und Widerstand gegen Großinvestitionen im Globalen Süden".

Zum neuen Heft geht es hier.

 

 

 

Veröffentlichung: "Localization in Development Aid. How Global Institutions enter Local Lifeworlds"  von Prof. Dr. Thorsten Bonacker, Dr. Judith von Heusinger und Dr. Kerstin Zimmer


Titelbild Localizing in Development Aid

Vor wenigen Tagen ist das Buch "Localization in Development Aid. How Global Institutions enter Local Lifeworlds" im Berghahn Verlag erschienen, dass von Prof. Dr. Thorsten Bonacker, Dr. Judith von Heusinger und Dr. Kerstin Zimmer herausgegeben wurde.

Über das Buch: This edited volume brings together the work of scholars from different disciplines including sociology, political science and anthropology, and analyses how global institutions are embedded in local contexts within development aid. It examines theoretical and empirical implications of the diffusion and anchoring of world polity institutions at the local and global levels.

The volume furthers the understanding of the dynamics of norm negotiation and glocalization processes in culturally varied societies in an era of globalization. Themes and topics covered include: children and human rights, gender mainstreaming, multi-level actor partnerships, anti-corruption programming, local ownership, land rights and corporate social responsibility.

Bringing together expert contributors, this comprehensive volume will be an invaluable resource for all scholars of localization and globalization studies, as well as those in the field of international relations.

Das Buch ist im Rahmen des Forschungsprojekts "Die lokale Verankerung globaler Institutionen. Eine vergleichende Untersuchung von Gesundheitsprogrammen zu HIV/Aids und reproduktiver Gesundheit" entstanden.

 

Zentrumskolloquium --> Nächster Termin am 16.01.2016

Bild Zentrumskolloquium WiSe 2016-2017

Das Kolloquium soll dazu dienen, die Forschung am Zentrum mit konfliktrelevanter Forschung anderer Wissenschaftler_innen  der Philipps-Universität Marburg und darüber hinaus in Dialog zu bringen. Das Kolloquium findet einmal im Monat, jeweils montags um 12 Uhr s.t. in Raum 00/1010 in der Deutschhausstraße 3 statt.

Nächste Termine:

16.01.2017 | Lisa Gutenbrunner und Melanie Hartmann 

13.02.2017 | Daniel Bultmann

weitere Informationen

 

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Nächster Termin 16.01.2017

RVL 2016-2017

Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

Zehnter Vortrag: 16.01.2017 | Prof. Dr. Eckhardt Koch (Marburg): "Flucht und Trauma: Herausforderung für psychosoziale Versorgung und Psychotherapie"

 

Newsletter 2/2016

Logo ZfK

Im aktuellen Newsletter berichten wir wieder über interessante und spannende Ereignisse des letzten halben Jahres am Zentrum für Konfliktforschung, über personelle Veränderungen und Veranstaltungen, wie den Zentrumstagen 2016, dem Forschungskolloquium  oder der Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“.

Den vollständigen Newsletter finden Sie hier.


Forschungssemester: Prof. Dr. Thorsten Bonacker 01.10.2016 - 31.03.2017

Professor Dr. Thorsten Bonacker

Prof. Dr. Thorsten Bonacker hat im kommenden Wintersemester im Rahmen des SFB 138 ein Forschungssemester zugesprochen bekommen. Er wird von Dr. Werner Distler vertreten, der u.a. auch die Lehrveranstaltungen zur Einführung in den Friedens- und Konfliktforschung im Masterstudiengang anbieten wird.

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Nächster Termin 19.12.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

Neunter Vortrag: 19.12.2016 | Benjamin Pütter (Freiburg): "Kinderarbeit in Indien: Es gibt Alternativen"

 

Call for Papers: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo) --> Deadline: 15.12.2016

ZeFKo_logo

Noch bis zum 15. Dezember 2016 können Beiträge, Repliken und Kommentare bei der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo) eingereicht werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

ICWC- Monatskolloquium am  14.12.2016: Dr. Gerd Hankel (Hamburg) zu „Ruanda: Leben und Neuaufbau nach dem Völkermord. Wie Geschichte gemacht und zur offiziellen Wahrheit wird“

Coverbild Ruanda

Am 14. Dezember um 20 Uhr präsentiert Dr. Gerd Hankel sein neues Buch "Ruanda: Leben und Neuaufbau nach dem Völkermord. Wie Geschichte gemacht und zur offiziellen Wahrheit wird" im ICWC-Monatskolloquium.

Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Susanne Buckley- Zistel moderiert.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Nächster Termin 12.12.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

Achter Vortrag: 12.12.2016 | Prof. Dr. Wolfgang Hesse (München): "Verkehrswende in Deutschland: Jetzt! Wege aus Abgas- und Großprojekt-Skandalen"

 

Zentrumskolloquium --> Nächster Termin am 12.12.2016

Bild Zentrumskolloquium WiSe 2016-2017

Das Kolloquium soll dazu dienen, die Forschung am Zentrum mit konfliktrelevanter Forschung anderer Wissenschaftler_innen  der Philipps-Universität Marburg und darüber hinaus in Dialog zu bringen. Das Kolloquium findet einmal im Monat, jeweils montags um 12 Uhr s.t. in Raum 00/1010 in der Deutschhausstraße 3 statt.

Nächste Termine:

12.12.2016 | Marion Näser-Lather und Philipp Schultheiß

16.01.2017 | Lisa Gutenbrunner und Melanie Hartmann 

weitere Informationen

 

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Nächster Termin 05.12.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

Siebter Vortrag: 05.12.2016 | Prof. Dr. Wolfgang Dietrich (Innsbruck): "Transrationale Friedensphilosophie und elecitive Konflikttransformation"

 

Workshop: "Rethinking Perspectivity. The Art of Documentary in Conflict" --> 02.12.2016

Workshop with Eyal Sivan

Der Workshop "Rethinking Perspectivity. The Art of Documentary in Conflict" wird veranstaltet von PD Dr. Anne Maximiliane Jäger-Gogoll und PD Dr. Johannes M. Becker. Der Workshop findet am Freitag, den 02.12.2016, von 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr im Raum 102 (+0/1020) in der HNO (Deutschhausstraße 3, 35037 Marburg) der Philipps-Universität Marburg statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Nächster Termin 28.11.2016

RVL 2016-2017

Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

Sechster Vortrag: 28.11.2016 | Prof. Dr. Rolf Verleger (Lübeck): "Kerngedanken des 'Bündnis zur  Beendigung der israelischen Besatzung'"

 

Neues EU-Horizon 2020 Kooperationsprojekt "Peacebuilding Training in Europe"

Logo Peacetraining

This two-year project aims to derive novel ideas for training curricula, methods and linked activities with and for all involved stakeholders. The overall goal of the project is to optimize training and strengthen the capacities of EU and governmental institutions, NGOs, police and military as well as private sector actors in conflict prevention and peace building training. For the Center for Conflict Studies Prof. Dr. Thorsten Bonacker and Svenja Wolter are project team members. More information here.


Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Fünfter Termin 21.11.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

Fünfter Vortrag: 21.11.2016 | Dr. Janne Mende (Kassel): "Menschenrechte: Herausforderungen im 21. Jahrhundert"

Neue Ausgabe der Zeitschrift "Wissenschaft & Frieden": Heft 4/2016 ist erschienen

Titelbild W&F 4-2016


Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Wissenschaft und Frieden“ mit dem Schwerpunktthema "Weltordnungskonzepte" ist erschienen.

Außerhalb des Schwerpunkts geht es um Rüstungskonversion, um das neue Weißbuch der Bundeswehr, um das Verhältnis von Neonazis zu den Medien, um den jüngsten Atomwaffentest Nordkoreas und um die Relevanz der SIPRI-Datenbanken für die Friedensforschung.

Weitere Informationen zum aktuellen Heft finden Sie hier.


Zentrumskolloquium --> Nächster Termin am 14.11.2016 mit Darko Lukic ENTFÄLLT!

Bild Zentrumskolloquium WiSe 2016-2017

Das Kolloquium soll dazu dienen, die Forschung am Zentrum mit konfliktrelevanter Forschung anderer Wissenschaftler_innen  der Philipps-Universität Marburg und darüber hinaus in Dialog zu bringen. Das Kolloquium findet einmal im Monat, jeweils montags um 12 Uhr s.t. in Raum 00/1010 in der Deutschhausstraße 3 statt.

Nächste Termine:

14.11.2016 | Darko Lukic  -> Bitte beachten Sie: Der Vortrag mit Darko Lukic kann leider nicht stattfinden!

12.12.2016 | Marion Näser-Lather und Philipp Schultheiß

weitere Informationen


Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Vierter Termin 14.11.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet vom Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM). Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden.

Vierter Vortrag: 14.11.2016 | Clemens Ronnefeldt (Freising): "Westliche Interventionen in der arabischen Welt"
 

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Dritter Termin 07.11.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet von ZFK und ISEM. Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden. Materialien aus dem Sommersemester 2016

Dritter Vortrag: 07.11.2016 | Dr. Günther Beckstein (Nürnberg) und Prof. Dr. Theo Schiller (Marburg): "Verfassungsreform in Hessen: Mehr direkte Demokratie? Erfahrungen aus Bayern"

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiter --> Bewerbungsfrist 04.11.2016

Logo ZfK

Am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie, Institut für Soziologie und Zentrum für Konfliktforschung, AG Prof. Bonacker, ist zum 01.12.2016 befristet bis 31.12.2017 die drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (65 % der regelmäßigen Arbeitszeit) einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Projekt) zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer fb03-0017-wmz-2016 per E-Mail an thorsten.bonacker@uni-marburg.de zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Ausschreibung: Peter-Becker-Preis 2016  --> Deadline 31.10.2016

Peter-Becker-Preis


Das Zentrum für Konfliktforschung schreibt für das Jahr 2016 - zum siebten Mal - den Peter-Becker-Preis öffentlich aus. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert. Arbeiten oder Projekte können Sie bis zum 31. Oktober 2016 einreichen. Den vollständigen Text der Ausschreibung können Sie hier herunterladen: Ausschreibung (deutsch) / Call for Nominations (english). Weitere Informationen zum Peter-Becker-Preis sowie der Bewerbung finden Sie hier.


Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Zweiter Termin 31.10.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet von ZFK und ISEM. Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden. Materialien aus dem Sommersemester 2016

Zweiter Vortrag: 31.10.2016 | Thomas Gebauer (Frankfurt am Main): "Soziale Ungleichheit als weltweiter Killer Nr. 1: Grundzüge einer neuen globalen Gesundheits- und Sozialpolitik"

Veröffentlichung: CCS Policy Paper No. 4

Policy Paper Logo


Das Zentrum für Konfliktforschung hat ein neues CCS Policy Paper veröffentlicht:

Dorothee Fees, Hannah Schmidt und Dr. Ulrike Krause (2016): Overview of Research Literature About Refugees' Engagement, Coping and Resilience,
CCS Policy Paper, Marburg. 


Hier können sie das Policy Paper einsehen und herunterladen.

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist 25.10.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für sechs Monate die Stelle (40 Std./Monat) einer Studentischen Hilfskraft im Projekt „Peacebuilding Training in Europe“ zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 25. Oktober 2016 an Prof. Dr. Thorsten Bonacker zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im WiSe 2016/2017 --> Erster Termin 24.10.2016

RVL 2016-2017
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet von ZFK und ISEM. Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden. Materialien aus dem Sommersemester 2016

Erster Vortrag: 24.10.2016 | PD Dr. Johannes M. Becker und Katharina Becker (Marburg/Frankfurt am Main): "Die Europäische Union nach dem Brexit"

 

Zentrumstage: "On Collective Violence. Actions, Roles, Perceptions" 20. - 22.10.2016

Plakat Zentrumstage 2016

 

On the 20.-22.10.2016 the conference "On Collective Violence. Actions, Roles, Perceptions" will be organized by the Center for Conflict Studies.

This conference will attempt to untangle the definitional web of actors such as perpetrators, victims, bystanders, rescuers, witnesses and so on who act within the context of collective violence, looking conceptually and empirically at who these people are, what roles they take on and what actions they engage in. The conference will capture the relevance of various ‘grey zones’ conceptually and empirically, thus forwarding our understanding of the many types of actors and actions. At the same time the conference will discuss the actors’ own constructions of the parts they play as well as the social and political discourses that qualify or disqualify, legitimise or delegitimize actors and/or their actions.

For more information click here.


Zentrumskolloquium --> Nächster Termin 17.10.2016

Bild Zentrumskolloquium WiSe 2016-2017

Das Kolloquium soll dazu dienen, die Forschung am Zentrum mit konfliktrelevanter Forschung anderer Wissenschaftler_innen  der Philipps-Universität Marburg und darüber hinaus in Dialog zu bringen. Das Kolloquium findet einmal im Monat, jeweils montags um 12 Uhr s.t. in Raum 00/1010 in der Deutschhausstraße 3 statt.

Nächster Termin: 17.10.2016 | Prof. Dr. Thorsten Bonacker und Dr. Werner Distler

Weitere Informationen

Masterstudium: Zulassungen 2016 und Orientierungseinheit (OE) 12. - 14.10.2016

Logo ZfK

Dieses Jahr sind rund 400 Bewerbungen für unseren deutschen Masterstudiengang eingegangen. Die Zulassungsbescheide an die circa 35 Personen, die ab dem Wintersemester 2016/2017 am Zentrum für Konfliktforschung studieren dürfen, wurden bereits verschickt. Vom 12. bis 14. Oktober wird eine OE für die neuen Studierenden angeboten. Das Programm finden Sie hier.

Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung "65 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention" 6. - 8.10.2016

Logo Konferenz Netzwerk Flüchtlingsforschung

Die Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung „65 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention“ wird vom 6. bis 8.Oktober 2016 an der Universität Osnabrück stattfinden und wurde von Dr. Ulrike Krause , Dr. J. Olaf Kleist (IMIS, Onsabrück), Sabiha Beg (Heidelberg), Janna Wessels und Pauline Endres de Oliveira (Gießen) organisiert. Mit 34 Panels und über 100 Vorträgen sowie Keynotes von Alexander Betts, Oxford Universität und Roland Bank, UNHCR verspricht die Konferenz vielfältige Diskussionen über Flucht, Flüchtlinge und Flüchtlingsschutz zu bieten. Das Programm finden Sie hier.



Call for Applications: “Model Historical Dispute: Competing Memories of the Second World War“ --> NEW Submission Deadline 10.09.2016

Logo ZfK

The Center for Conflict Studies (CCS) at the University of Marburg (Germany) is delighted to announce the Call for Applications for the German-Russian-Ukrainian youth encounter “Model Historical Dispute: Competing Memories of the Second World War”. The CCS has been awarded a grant by the foundation “Remembrance, Responsibility, and Future” (Erinnerung, Verantwortung, Zukunft: EVZ) to organize a youth encounter in the framework of its MEET UP! programme of youth encounters. The project is taking place in collaboration with Youth NGO Iskra (Ukraine) and Youth Human Rights Movement (Russian Federation) in Marburg from November 16th until November 24th, 2016.

For more information click here.


Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft/Tutor_in --> Bewerbungsfrist 08.09.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. Oktober 2016 befristet bis 28. Februar 2017 die Stelle einer Studentischen Hilfskraft/Tutor_in zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 8. September 2016 an Prof. Dr. Thorsten Bonacker (thorsten.bonacker@staff.uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Pressemitteilung: 18. Internationale Sommeruniversität (ISU) 2016

ISU 2016

Vier Wochen, über 60 Studierende aus 20 Ländern und eine Universität: Das sind die Kenndaten der 18. Internationalen Sommeruniversität (ISU) an der Philipps-Universität Marburg. In diesem Jahr stand sie unter dem Motto: „Business, Politics, and Conflicts in a Changing World“. Am vergangenen Freitag, 12. August, feierte die ISU ihren diesjährigen Abschluss. Neben Fachseminaren auf Deutsch und Englisch sowie Deutschkursen, themenbezogenen Rahmenveranstaltungen und Exkursionen, unter anderem nach Straßburg, werden es vor allem die vielen Gespräche und Erfahrungen sein, die bei den internationalen Teilnehmenden aus Ländern wie Ägypten, Südkorea, Syrien, Palästina, Vietnam, USA oder Brasilien nachwirken werden.  
 
Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist 22.08.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. Oktober 2016 befristet bis 30. November 2016 die Stelle einer Studentischen Hilfskraft/Tutor_in zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 22. August 2016 an Kerstin Zimmer (kerstin.zimmer@staff.uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Hessische Internationale Sommeruniversität: "Business, Politics, and Conflicts in a Changing World" 16.07. - 13.08.2016

ISU 2016

Vom 16. Juli bis 13. August 2016 findet in Marburg zum 18. Mal die Hessische Internationale Sommeruniversität (ISU) statt. Das diesjährige Thema lautet "Business, Politics, and Conflicts in a Changing World". Das Programm setzt sich aus Kursen in Business and Accounting, Peace and Conflict Studies, Middle Eastern Studies und German Studies zusammen. Es werden Fachseminare auf Deutsch und Englisch, Deutsch- und Arabisch-Sprachkurse, ECTS-Punkte, Wochenendexkursionen und kulturelle Veranstaltungen angeboten. Etwa 60 Studierende aus 20 verschiedenen Ländern, darunter Ägypten, Südkorea, Syrien, Palästina, Vietnam, USA, Brasilien und Deutschland, sind in Marburg zusammenkommen für die diesjährige ISU zusammengekommen.

Die Pressemitteilung zur ISU finden Sie hier.

Mehr Informationen zur ISU finden Sie hier.



Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist 08.08.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 15. September 2016 befristet bis 14. März 2018 die drittmittelfinanzierte Stelle (82 Std./Monat) einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Stelle um weitere 18 Monate zu verlängern. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bitte in eine PDF-Datei per E-Mail bis zum 08. August 2016 an Dr. Anne Menzel (menzelanne@aol.com) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Call for Applications: Summer School „Politics of Memory. East and West European Experiences“ --> Submission Deadline: August 1, 2016

Logo ZfK

The Center for Conflict Studies (CCS) at the University of Marburg (Germany) is delighted to announce the Call for Applications for the summer school “Politics of Memory. East and West European Experiences”. The CCS has been awarded a grant by the German Academic Exchange Service (DAAD) to organize the summer school in collaboration with Karazin National University in Kharkiv from September 25 – October 2, 2016.

For more information please click here.



Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist VERLÄNGERT!

Logo ZfK Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 01. September 2016 befristet bis 28. Februar 2017 die drittmittelfinanzierte Stelle (32 Std./Monat) einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bitte in eine PDF-Datei per E-Mail an Dr. Ulrike Krause (ulrike.krause@staff.uni-marburg.de) zu senden.

Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.


Stellenausschreibung: 6 Studentische Hilfskräfte/ Tutor_innen --> Bewerbungsfrist 15.07.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung sind zum 1.Oktober 2016 sechs Stellen als Studentische Hilfskräfte/ Tutor_innen zu besetzen.

4 Studentische Hilfskräfte/Tutor_innen (32 Std./Monat, Bewerbungsfrist 15. Juli 2016)
2 Studentische Hilfskräfte/Tutor_innen (40 Std./Monat, Bewerbungsfrist 15. Juli 2016)

Call for Paper: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo) --> Deadline: 15.07.2016

ZeFKo_logo

Noch bis zum 15. Juli.2016 können Beiträge, Repliken und Kommentare für das Forum „Krieg gegen den Terror – zum Umgang mit dem sog. Islamischen Staat“ bei der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo) eingereicht werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Ringvorlesung: "Terrormiliz IS/Daesh. Verstehen, Einordnen und Bewerten" im Sommersemester 2016

ringvl is

Das Zentrum für Konfliktforschung beteiligt sich im Sommersemester 2016 an einem Verbundprojekt einer Ringvorlesung von 13 Universitäten zum Thema "Terrormiliz IS/Daesh – Verstehen, Einordnen und Bewerten". Studierende und ExpertInnen aus unterschiedlichen Universitätsstandorten treten über eine digitale Videoplattform miteinander in Kontakt. Jeder teilnehmende Standort wird einen ExpertInnen-Vortrag vor Ort abhalten und die jeweils anderen Vorträge digital einspielen. Weitere Informationen und das Programm zur Ringvorlesung finden Sie hier.


Ringvorlesung: "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" im Sommersemester 2016

RVL 2016 Plakat
Die Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“ wird veranstaltet von ZFK und ISEM. Die Vorlesung findet jeweils Montags um 18.30 Uhr in Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes (Biegenstraße 14, 35037 Marburg) der Philipps-Universität statt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie das aktuelle Programm erhalten Sie hier. Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufzeichnungen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der ISEM-Webseite zu finden. Materialien aus dem Sommersemester 2016


Internationale Tagung: "Rückkehrende aus dem Einsatz: Diskurse und Lebenswelten einer emergierenden sozialen Gruppe" 07.-09.07.2016

Logo

Das Zentrum für Konfliktforschung veranstaltete in Marburg vom 7. bis zum 9. Juli 2016 eine internationale Tagung zum Thema "Rückkehrende aus dem Einsatz: Diskurse und Lebenswelten einer emergierenden sozialen Gruppe".


Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.


Stellenausschreibung:  Studentische Hilfskraft --> Bewerbungsfrist 5.07.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1.Oktober 2016 eine Stellen als Tutor_in zu besetzen. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier:

1 Studentische Hilfskraft/Tutor_in (32 Std./Monat, Bewerbungsfrist 5. Juli 2016)



Podiumsdiskussion: "Chancen der Einwanderung" am 21.06.2016

Chancen der Einwanderung

Am 21. Juni 2016 fand ab 17:00 Uhr in der Lutherischen Pfarrkirche eine Podiumsdiskussion zum Thema "Chancen der Einwanderung" im Rahmen der "Marburger Gespräche zu Migration und gesellschaftlicher Gestaltung" statt. PD Dr. Johannes M. Becker und Ulrich Biskamp sprachen mit Prof. Dr. Hermann Heußner von der Hochschule Osnabrück. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft ab 01.09.2016 --> Bewerbungsfrist 17.06.2016

Logo ZfK

Am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie, Zentrum für Konfliktforschung, in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Thorsten Bonacker, ist zum 1. September 2016 befristet für sechs Monate die Stelle (40 Std./Monat) einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 17. Juni 2016  an Prof. Dr. Thorsten Bonacker, thorsten.bonacker@uni-marburg.de zu senden.

Dies Academicus: "Flucht und Asyl. Offene Gesellschaft - geschlossene Grenzen?" am 15.06.2016

Dies Academicus Flyer

Am 15. Juni 2016 fand an der Philipps-Universität Marburg ein Dies Academicus zum Thema "Flucht und Asyl. Offene Gesellschaft - geschlossene Grenzen?" statt. Auch Mitarbeiter_innen und Studierende des Zentrums für Konfliktforschung wirkten mit. Neben Vorträgen und Workshops gab es Ausstellungen, Filmvorführungen, Informations- und Beratungsstände, Round Tables und World Cafés. Das vollständige Programm finden Sie hier.



Podiumsdiskussion: "Umgang mit Flucht. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis" am 10.06.2016

Logo ZfK

Im Rahmen des Wissenschaftsfests Campus Marburg 2016 hielten PD Dr. Johannes M. Becker, Dr. Ulrike Krause, Johannes Maaser M.A. und Prof. Dr. Ulrich Wagner am 10. Juni um 18:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema "Umgang mit Flucht. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis" ab. Das komplette Programm des Wissenschaftsfests finden Sie hier.



Veröffentlichung: "Reflexionen über das Flüchtlingslabel und dessen Implikationen" von Dr. Ulrike Krause

zib


Dr. Ulrike Krause hat einen Beitrag mit dem Titel "'It seems like you don‘t have identity, you don’t belong.' - Reflexionen über das Flüchtlingslabel und dessen Implikationen" in der "Zeitschrift für Internationale Beziehungen" (zib) veröffentlicht.

"Wer als Flüchtling gilt, wird durch das Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge von 1951 festgelegt. Doch was bedeutet es, Flüchtling zu werden und Flüchtling zu sein? Welche Auswirkungen hat das Flüchtlingslabel? Grundsätzlich basiert das „Flüchtling-Werden“ auf einem bürokratischen Identifikationsprozess, durch das die als Flüchtlinge kategorisierten Personen in die Flüchtlingsgruppe gedrängt werden. Dies ist jedoch kein rechtsneutraler, sondern hoch politisierter Prozess, der eine soziale Ein-, Ab- und Ausgrenzung nach sich zieht. Unter dem Flüchtlingslabel werden die Personen als passive und homogene sowie schutz- und hilfsbedürftig Opfergruppe verstanden..."

Weiter lesen können Sie den Beitrag hier.

Den dazugehörigen Blogbeitrag der zib finden Sie hier.

Veröffentlichung: "Limitations of Development-Oriented Assistance in Uganda" von Dr. Ulrike Krause

Forced Migration Review No 52


Dr. Ulrike Krause hat einen Beitrag mit dem Titel "Limitations of Development-Oriented Assistance in Uganda" in der Zeitschrift "Forced Migration Review" veröffentlicht.

"The idea of linking refugee protection and assistance programmes with development aid is far from a new idea, with its potential as a win-win situation for donors and asylum states and, in theory at least, for refugees as well. As long ago as the 1960s, UNHCR (the UN Refugee Agency) tried to link its refugee assistance programmes with development aid. It moved from an ‘integrated zonal approach’ during the 1960s to Refugee Aid and Development in the 1980s and Returnee Aid and Development in the 1980s and ’90s. Since the new millennium, Targeted Development Assistance (TDA) and the Transitional Solutions Initiative (TSI) have been used to make the link. What all these approaches have in common is the attempt to link short-term refugee aid with medium-term development projects, offering both refugees and the host population access to services, and using a local settlement approach instead of camps..."

Weiter lesen können Sie den Beitrag hier.

Veröffentlichung: "Entwicklungsorientierte Flüchtlingsarbeit" von Dr. Ulrike Krause

Krause Fes


Dr. Ulrike Krause hat eine Studie zum Thema "Entwicklungsorientierte Flüchtlingsarbeit. Aus der Vergangenheit lernen und für die Zukunft planen" bei der Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht. Das Paper steht hier zum Download bereit.

Dr. Ulrike Krause (2016): "Entwicklungsorientierte Flüchtlingsarbeit. Aus der Vergangenheit lernen und für die Zukunft planen"


Veröffentlichung: "Spatializing Peace and Conflict" mitherausgegeben von Prof. Dr. Susanne Buckley Zistel

Spatializing Peace and Conflict


Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel hat zusammen mit Annika Björkdahl das Buch "Spatializing Peace and Conflict. Mapping the Production of Places, Sites and Scales of Violence" herausgegeben.

Über das Buch: "There has been no sustained inquiry into the relationship linking peace and conflict with space and place. This innovative edited volume explores conflict and peace through spatial approaches, and proposes a new research agenda investigating where peace and conflict take place..." Weiterlesen / Mehr Informationen

Veröffentlichung: CCS Working Paper No. 20

Working Paper Fahne


Das Zentrum für Konfliktforschung hat ein neues CCS Working Paper zum Thema "Ethische Überlegungen zur Feldforschung. Impulse für die Untersuchung konfliktbedingter Flucht" veröffentlicht. Das Paper steht hier zum Download bereit: Abstract, Inhalt, Download

Dr. Ulrike Krause (2016): Ethische Überlegungen zur Feldforschung. Impulse für die Untersuchung konfliktbedingter Flucht, CCS Working Paper, Marburg. 


Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft ab 15.06.2016--> Bewerbungsfrist: 29.04.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 15. Juni 2016 die Stelle (40 Std./Monat) einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen als eine PDF-Datei sind bitte per E-Mail bis zum 29. April 2016 an konflikt@staff.uni-marburg.de zu senden.


Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft ab 01.10.2016 --> Bewerbungsfrist: 29.04.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. Oktober 2016 die Stelle (40 Std./Monat) einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen als eine PDF-Datei sind bitte per E-Mail bis zum 29. April 2016 an konflikt@staff.uni-marburg.de zu senden.


Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Hilfskraft ab sofort --> Bewerbungsfrist: 29.04.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle (31 Std./Monat) einer Wissenschaftlichen Hilfskraft zu besetzen. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen als eine PDF-Datei sind unter Angabe der Kennziffer ZE-0042-ZfK-whk-2016 bis zum 29. April 2016 per E-Mail an Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel (s.buckley-zistel@staff.uni-marburg.de) zu senden.



Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft ab 01.05.2016 --> Bewerbungsfrist: 08.04.2016

Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung ist im Forschungsprojekt "Globaler Flüchtlingsschutz und lokales Flüchtlingsengagement. Ausmaß und Grenzen von Agency in gemeindebasierten NGOs von Flüchtlingen" zum 1. Mai 2016 befristet bis 1. November 2016 die drittmittelfinanzierte Stelle (16 Std./Monat) einer Studentischen Hilfskraft zu besetzen. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen als eine PDF-Datei sind bitte per E-Mail bis zum 08. April 2016 an Dr. Ulrike Krause (ulrike.krause@staff.uni-marburg.de) zu senden.


Zentrumstage 2016: Call for Papers --> Deadline: 01.04.2016

Zentrumstage

Vom 20.-22. Oktober 2016 finden in Marburg die Zentrumstage 2016 statt, die vom Zentrum für Konfliktforschung organisiert werden. Der Titel der Konferenz lautet "On Collective Violence. Actions, Roles, Perceptions." Den Call for Papers finden Sie hier. Beiträge können bis zum 1. April 2016 an violence2016@uni-marburg.de geschickt werden.


Online: Ringvorlesung "Konflikte in Gegenwart und Zukunft"

http://www.online.uni-marburg.de/isem/bilder/isemlogoq.gif


Falls durch unsere Referent_innen freigegeben, stellen wir Audioaufnahmen, Vortragsfolien, Manuskripte usw. aus der Ringvorlesung "Konflikte in Gegenwart und Zukunft" online zur Verfügung. Die Materialien sind auf der Webseite des Interdisziplinären Seminars für Ökologie und Zukunftssicherung zu finden.

Audio-Aufnahmen aus dem Wintersemester 2015/2016

Deutsche Stiftung Friedensforschung: Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel Stellvertretende Vorsitzende

dsf


Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel wurde im März 2016 zur Stellvertretenden Vorsitzenden der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF) gewählt. Nach fünf Jahren Tätigkeit im Stiftungsrat gehört sie nun dem Vorstand an.

Deutsche Forschungsgemeinschaft: Prof. Dr. Thorsten Bonacker Mitglied des Fachkollegiums Sozialwissenschaften

DFG-Logo


Prof. Dr. Thorsten Bonacker wurde in das Fachkollegium Sozialwissenschaften der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt. Er vertritt dort die Politikwissenschaft.

Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung: Dr. Ulrike Krause neues Vorstandsmitglied

AFK Logo


Bei dem diesjährigen Jahreskolloquium der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK) wurde Dr. Ulrike Krause in den Vorstand gewählt. Sie folgt Prof. Dr. Thorsten Bonacker, der sich nach sechsjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand verabschiedet.


Forschungsjahr: Vertretung Prof. Dr. Buckley-Zistel durch Prof. Dr. Jana Hönke 01.04.2015 - 30.03.2016


bild_mini 2016
Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel ist vom 1. April 2015 bis 30. März 2016 auf Grund eines Fellowships am Käte-Hamburger-Kolleg für Global Cooperation Research an der Universität Duisburg-Essen beurlaubt und wird von Prof. Dr. Jana Hönke vertreten.

Mehr zum Kolleg erfahren Sie hier.


Stellenausschreibung: wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in --> Bewerbungsfrist: 26.02.2016


Logo ZfK
Am Zentrum für Konfliktforschung, Arbeitsbereich Prof. Dr. Thorsten Bonacker, ist vorbehaltlich der Mittelzuweisung zum 01.05.2016 befristet bis 30.06.2018 die drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (65 % der regelmäßigen Arbeitszeit) eine_r wissenschaftlichen Mitarbeiter_in zu besetzen. Die Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 26.02.2016 unter Angabe der Kennziffer ZE-0012-ZfK-wmz-2016 in einer pdf-Datei an thorsten.bonacker@uni-marburg.de zu senden.

Stellenausschreibung: 2 Tutor_innen --> Bewerbungsfrist: 25.02.2016


Logo ZfK

Am Zentrum für Konfliktforschung und Institut für Soziologie sind zum 1. April 2016 befristet bis 31. Juli 2016 zwei Stellen als Tutor_in für die Tutorien zur Konflikttheorie und Konfliktregelung zu besetzen. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. Die Bewerbungsunterlagen (in einem Dokument gespeichert) sind bis zum 25. Februar 2016 per E-Mail an Dr. Kerstin Zimmer (kerstin.zimmer@staff.uni-marburg.de) zu senden.



Vortrag: "Gewalt und Fremdenfeindlichkeit gegen Flüchtlinge" 17.02.2016

Ulrich Wagner

Am Mittwoch, 17.02.2016 hielt Prof. Dr. Ulrich Wagner zum Auftakt des Arbeitstreffens Gewalt und Normativität: Gewaltphänomene unter und gegen Flüchtlinge des DFG-Netzwerks Grundlagen der Flüchtlingsforschung einen Vortrag zum Thema "Gewalt gegen Flüchtlinge. Sozialpsychologische Erklärungsansätze". Der Vortrag war öffentlich, das Arbeitstreffen nicht. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Vortrag: "Chancen der Einwanderung" 15.02.2016

Plakat Ringvorlesung 2015-2016


Am Montag, den 15. Februar 2016, referierte Prof. Dr. Hermann K. Heußner (Osnabrück) zum Thema "Chancen der Einwanderung" im Rahmen der Ringvorlesung "Konflikte in Gegenwart und Zukunft". Weitere Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

Vortrag: "Das Haus brennt! - Die Asyldebatte und ihre Parallelen 1992 und heute" 08.02.2016

Plakat Ringvorlesung 2015-2016


Am Montag, den 8. Februar 2016, referierte Jochen Schmidt (hr) zum Thema "Das Haus brennt! - Die Asyldebatte und ihre Parallelen 1992 und heute" im Rahmen der Ringvorlesung "Konflikte in Gegenwart und Zukunft". Weitere Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

Stellungnahme zum überstürzten Eingreifen der Bundeswehr in Syrien vom 18.12.2015

Logo ZfK
 
Verschiedene Mitarbeiter_innen, Mitglieder und Studierende am Zentrum für Konfliktforschung und Centrum für Nah- und Mittelost-Studien haben eine gemeinsame Stellungnahme gegen den Militäreinsatz der Bundeswehr in Syrien veröffentlicht. Den vollständigen Aufruf mit den Namen aller Unterzeichner_innen finden Sie hier.

Vortrag: "Staatenlosigkeit und die weitreichenden Folgen am Beispiel des Syrienkonflikts" 01.02.2016

Plakat Ringvorlesung 2015-2016


Am Montag, den 1. Februar 2016, referierte Sophia Wirsching (Berlin) zum Thema "Staatenlosigkeit und die weitreichenden Folgen am Beispiel des Syrienkonflikts" im Rahmen der Ringvorlesung "Konflikte in Gegenwart und Zukunft". Weitere Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in / PostDoc --> Bewerbungsfrist: 29.01.2016


Logo ZfK
Am Zentrum für Konfliktforschung ist zum 1. April 2016 befristet bis zum 31. März 2019 die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiter_in zu besetzen. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 29. Januar 2016 per E-Mail an Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel (s.buckley-zistel@staff.uni-marburg.de) zu schicken. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.


Newsletter des Zentrums für Konfliktforschung: Neue Ausgabe 2/2015

Logo ZfK

Die neue Ausgabe des Newsletters des Zentrums für Konfliktforschung ist da! Viel ist passiert in den letzten Monaten am Zentrum: Spannende Konferenzen, Vorträge und Exkursionen sind nur ein kleiner Ausschnitt davon. Neue Mitarbeiter_innen sowie Gäste am Zentrum erweitern die Themenschwerpunkte in Forschung und Lehre, beispielsweise im Bereich der Vergangenheitsaufarbeitung in Deutschland oder neuen politischen Geographien. Ganz aktuell berichten wir außerdem über die Verleihung des Peter Becker-Preises, die am 11.12.2015 in der Alten Aula der Universität Marburg stattgefunden hat. Die vollständige Ausgabe des Newsletters finden Sie hier.

Vortrag: "Psychische Belastung durch Fluchterfahrung: Ein Erfahrungsbericht aus der klinischen Psychologie" 25.01.2016

Plakat Ringvorlesung 2015-2016


Am Montag, den 25. Januar 2016, referiert Dr. Ricarda Nater-Mewes (Marburg) zum Thema "Psychische Belastung durch Fluchterfahrung: Ein Erfahrungsbericht aus der klinischen Psychologie " im Rahmen der Ringvorlesung "Konflikte in Gegenwart und Zukunft". Weitere Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

Ringvorlesung: "Brennpunkt Mittelasien" im Wintersemester 2015/2016 --> Nächster Termin 14.01.2016

RVL Brennpunkt Mittelasien 2015-2016

Die interdisziplinäre Ringvorlesung „Brennpunkt Mittelasien“ wird veranstaltet von den Instituten für Geographie, Konfliktforschung und Pharmazie. Die Vorlesung findet im Institut für Pharmazeutische Chemie (Gebäude B, Marbacher Weg 8, 35037 Marburg) statt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Nächster Vortrag:
14. Januar 2016 | Prof. Dr. Thorsten Bonacker | "Wie stabil sind die Autokratien Zentralasiens?"

Veranstaltungen in der Vergangenheit


Weitere Ereignisse aus den vorigen Jahren sind im Archiv dokumentiert.

Zuletzt aktualisiert: 14.03.2017 · Heusingj

 
 
 
Zentrum für Konfliktforschung

Zentrum für Konfliktforschung, Ketzerbach 11, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24444, Fax +49 6421/28-24528, E-Mail: konflikt@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/konfliktforschung/aktuelles

Impressum | Datenschutz