12.01.2021 Stellenausschreibung: Qualifikationsprofessur für Postcolonial/Colonial Studies Maghreb

An der Philipps-Universität Marburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) geförderte, zunächst auf sechs Jahre befristete Qualifikationsprofessur (W1 mit Tenure Track nach W2) für Postcolonial/Colonial Studies Maghreb zu besetzen.

An der Philipps-Universität Marburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) geförderte, zunächst auf sechs Jahre befristete Qualifikationsprofessur (W1 mit Tenure Track nach W2) für Postcolonial/Colonial Studies Maghreb zu besetzen. Die Professur „Postcolonial/Colonial Studies“ soll sich mit der Geschichte sowie den vielfältigen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Auswirkungen der (De-und Neo-)Kolonialisierung des Maghreb befassen. Die Professur soll sich am Aufbau des Merian Centre for Advanced Studies in the Maghreb (MECAM) beteiligen und ist – je nach Profil der Kandidatin oder des Kandidaten – am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie oder Geschichte und Kulturwissenschaften sowie am Centrum für Nah-und Mitteloststudien (CNMS) angesiedelt.

Die Ausschreibung finden Sie hier.

Kontakt

-