Hauptinhalt

Marburger Workshop zum Medizin- und Pharmarecht

Das Pharmarecht ist bekanntermaßen eine klassische Mischmaterie aus Zivil-, Verwaltungs-, Sozial- und Strafrecht. Stets in all diesen Bereichen auf dem Laufenden zu bleiben, ist kaum in einem adäquaten Rahmen zu bewältigen. Der Marburger Workshop zum Medizin- und Pharmarecht informiert über die wichtigsten Entwicklungen des vergangenen Jahres. Die Referenten Herr Claus Burgardt (Anwaltskanzlei Sträter, Bonn), Herr Dr. Carsten Krüger (Sander & Krüger- Partnerschaft von Rechtsanwälten, Frankfurt a. M.) und Herr Dr. Ulrich Reese (Clifford Chance, Düsseldorf) berichten praxisnah und kompetent über Gesetzesänderungen, aktuelle gerichtliche Entscheidungen sowie europäische und nationale Rechtsetzungsvorhaben.

Auch ist die fachliche Diskussion mit den Referenten und innerhalb des Auditoriums Teil der Veranstaltung. Der auf 50 Teilnehmer begrenzte Rahmen schafft hierfür optimale Bedingungen.

Der Marburger Workshop zum Medizin- und Pharmarecht ist dabei eine ideale Ergänzung zu den jährlich im März stattfindenden Marburger Gesprächen zum Pharmarecht, die sich mit der aktuellen Entwicklung und den Perspektiven des Pharmarechts beschäftigen. Mit dem Workshop wird der interdisziplinäre Ansatz der Forschungsstelle für Pharmarecht in Marburg aufgegriffen.

Im Rahmen des Workshops findet die Verleihung der Zertifikate an die Absolventen der Zusatzqualifikation Pharmarecht statt.

Erfahrungsgemäß wird die Veranstaltung als Fortbildung i.S.d. § 15 FAO auf dem Gebiet des Medizinrechts anerkannt.

-