11.11.2019 21.–22. November 2019 Wissenschaftliche Tagung der Archäologie im Rahmen der ›Kleine Fächer - Wochen‹

„Kooperation und Austausch von der Antike bis heute“ – Wissenschaftliche Tagung der Archäologie

Bereits in der Antike basierte der Erfolg von Gesellschaften auf Kooperation, Austausch und Handel. Noch das Byzantinische Reich nimmt eine wichtige Mittlerrolle zwischen China, Persien, Arabien und dem Westen ein.

Tagungsflyer20191121


21.–22. November 2019
09:00 - 17:00 Uhr
Hörsaal 00013, Biegenstraße 11

Donnerstag, 21. November 2019

9.00 – 9.15 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Beate Böhlendorf-Arslan, Prof. Dr. Winfried Held, Prof. Dr. Andreas Müller-Karpe

1. Sitzung (Prof. Dr. Klaus Rheidt)

9.15 – 9.45 Uhr Havva Işkan Işık (Antalya)
Die erste drahtlose Telegraphenstation des Osmanischen Reiches in Patara als Ergebnis der Freundschaft von zwei Herrschern
9.45 – 10.15 Uhr Atilla Engin (Gaziantep)
Relations between Hittites and Syria in the Light of the Findings in Yesemekand Oylum Höyük
10.45 – 11.15 Uhr Vuslat Müller-Karpe (Marburg)
Anatolisch-mesopotamischer Fernhandel im Licht frühhethitischer Siegelfunde aus Kayalɪpɪnar – Samuha

2. Sitzung (Prof. Dr. Atilla Engin)

11.30 – 12.00 Uhr Andreas Müller-Karpe (Marburg)
Binnenschifffahrt im Hethiterreich. Der Marassanta/Halys/Kɪzɪlɪrmak als Verkehrsweg
12.00 – 12.30 Uhr Riko Süssenguth (Marburg)
Keramikfunde aus dem Torbereich von Kayalıpınar/Samuha als Beispiele für Kooperation und Austausch in der Antike

3. Sitzung (Prof. Dr. Havva Işkan Işık)

13.30 – 14.00 Uhr Harun Özdaş (Izmir)
A Newly-Detected Potential Submerged Minoan Settlement in the Carian Chersonesus
14.00 – 14.30 Uhr Winfried Held (Marburg)
Die Nekropole von Thyssanous und das Meer

4. Sitzung (Prof. Dr. Winfried Held)

15.00 – 15.30 Uhr Klaus Rheidt (Cottbus)
Kooperation und Austausch: Assos zwischen Persern und Griechen
15.30 – 16.00 Uhr Nurettin Arslan (Çanakkale)
Treffpunkt Hafen Assos
 16.00 – 16.30 Uhr Beate Böhlendorf-Arslan (Marburg)
Trotz Erdbeben und Pest: Handel in Assos im 4.-7. Jh. n. Chr.

Freitag, 22. November 2019

5. Sitzung (Prof. Dr. Rita Amedick)

9.30 – 10.00 Uhr Sabine Neumann (Marburg)
Eine zyprische Kalksteinstatuette aus dem archaischen Heiligtum in Myus (Türkei) – interkulturelle Beziehungen und religiöse Identitäten in der Ostägäis
10.00 – 10.30 Uhr Taner Korkut (Antalya)
Die Geschichte des Handels in Tlos im Lichte der neuen archäologischen Funde
10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause

6. Sitzung (Prof. Dr. Gonca Çankardeş-Şenol)

11.00 – 11.30 Uhr Katrin Euler (Marburg)
Griechischer Import oder anatolische Innovation? Die zeitliche Stellung der Architekturterrakotten Gordions im Kontext der phrygischen, lydischen und ostgriechischen Exemplar
11.30 – 12.00 Uhr Bärbel Ruhl (Marburg)
Handels- und Finanzgebaren der Insel Imbros (Gökçeada) in der Antike
12.30 – 13.00 Uhr Tuğba Taş Giese (Marburg)
Das Marktgebäude von Kapıkaya in Pisidien

7. Sitzung (Prof. Dr. Taner Korkut)

14.00 – 14.30 Uhr Gonca Çankardeş-Şenol (Izmir)
Amphora Stamps as Indications of Ancient Trade: Recent Studies on the Material
14.30 – 15.00 Uhr Kaan Şenol (Izmir)
Important Trends of Smyrna due to the Commercial Amphorae Found in the City from the Roman Imperial Period to the Late Antiquity
15.00 – 15.30 Uhr Rita Amedick (Marburg)
Wasseruhren in Alexandria, Konstantinopel, Damaskus und Diyarbakır

8. Sitzung (Prof. Dr. Beate Böhlendorf-Arslan)

16.00 – 16.30 Uhr Ayşe Aydın (Muğla)
Reflektionen des Mittelmeer-Marmorhandels über Kilikien und Isaurien in frühbyzantinischer Zeit
16.30 – 17.00 Uhr Ceren Demirton (Antalya/Marburg)
The City Basilica of Patara: Templon Restitution and its Relation with Prokonnesos
17.00 – 17.30 Uhr Katerina Ragkou (Marburg)
Coin Distribution in Greece and Asia Minor from the 11th to the 13th Century: A Comparison



Kontakt