Hauptinhalt

ARCHITRAVE - Kunst und Architektur in Paris und Versailles im Spiegel deutscher Reiseberichte des Barock

Christian Friedrich Gottlieb von dem Knesebeck, Beschreibung einer Reise von Braunschweig durch Holland nach Frankreich, Handschrift, vor 1720, Rostock. Universitätsbibliothek, Mss. var. 13, fol. 21r: Ansicht der Ostfassade des Pariser Palais du Louvre.


Deutsch-französisches Forschungsprojekt,
finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Agence Nationale de la Rercherche (ANR)

Finanzvolumen: 498.037,- Euro

Laufzeit: 2017-2020

 

Ziel ist die Erstellung einer webbasierten, interoperablen Plattform, die mehrere, größtenteils bisher unedierte Berichte deutscher Reisender nach Frankreich aus der Zeitspanne 1685-1723 in einer zweisprachigen kommentierten Ausgabe zur Verfügung stellt. Synoptische Ansichten ermöglichen die Zusammenschau der Digitalisate der Originaldokumente mit den deutschen Transkriptionen und den französischen Übersetzungen.

Für das Editionsprojekt wurden sechs Berichte ausgesucht, die aufgrund der darin geäußerten Ansichten und Urteile zur französischen Kunst und Architektur von besonderem Aussagewert für die Erforschung der kulturellen Transferprozesse zwischen Deutschland und Frankreich am Übergang zwischen Barock und Frühaufklärung sind. Der Quellenkorpus umfasst Dokumente von Christoph Pitzler (1657-1707), Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (1637-1706), Lambert Friedrich Corfey (1668-1733), Christian Friedrich Gottlieb von dem Knesebeck (vor 1680 - nach 1727), Leonhard Christoph Sturm (1669-1719) und Johann Balthasar Neumann (1687-1753).
Visualisierungen der Reiseverläufe und drei interoperable Karten von Paris und Versailles, die die von den reisenden Architekten und Diplomaten aufgesuchten Orte anzeigen, ermöglichen ein gezieltes Suchen mittels optischer Erschließungshilfen.



Das Projekt umfasst drei Teilbereiche:

(1) die Erstellung der kritischen zweisprachigen online-Edition;

(2) die wissenschaftliche Analyse der kulturelle Transferprozesse, die sich in den editieren Quellen äußern, mittels zweier Workshops und einer internationalen Abschlusskonferenz;

(3) die Gestaltung eines Blogs, über den unsere Funde, Analysen und Interpretationen einem breiteren Publikum vermitteln werden (http://architrave.hypotheses.org).

Projektpartner: 

Philipps-Universität Marburg (UMR)

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen)

Centre de recherche du château de Versailles (CRCV)

Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris / Centre allemand d’histoire de l’art Paris (DFK Paris)

 

Projektleitung und Ansprechpartner:

Prof. Dr. Hendrik Ziegler (UMR)

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen:

Florian Dölle M.A. (UMR / CRCV)

Alexandra Pioch M.A. (CRCV)

Axelle Janiak M.A. u. M.Sc. (CRCV)

Dr. Christoph Kudella (SUB Göttingen)

Markus Matoni M.Sc.(SUB Göttingen)

Dr. des. Marion Müller (DFK Paris)

Thorsten Wübbena M.A. (DFK Paris)