Hauptinhalt

Informationen zum M.A. Medien und kulturelle Praxis für Studieninteressierte

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Medien und kulturelle Praxis interessieren! Untenstehend haben wir alle wichtigen Informationen zu Studium, Bewerbung, Perspektiven sowie die notwendigen Kontaktdaten für Sie zusammengestellt. In der Rubrik „Auf einen Blick“ finden Sie die grundlegenden Informationen noch einmal kurz und knapp dargestellt. Wir hoffen, dass Sie alles für Sie Wichtige hier finden! Für Fragen und Anregungen können Sie sich jederzeit gern an die Studienfachberatung des Instituts und/oder die Studienberatung des Fachbereichs wenden (Kontaktdaten s.u.).
 

Auf einen Blick

Zum Studium

Hier finden Sie Informationen zu den Inhalten, Anforderungen und Abläufen des Studiengangs.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen StudieninhalteStudieninhalte

    Der forschungs- und anwendungsorientierte Master-Studiengang Medien und kulturelle Praxis: Geschichte, Ästhetik, Theorie bietet eine qualifizierte Ausbildung zur wissenschaftlichen und praktischen Arbeit in den Bereichen Film und Fernsehen, digitale Medien und multimediale Konfigurationen. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Medien und medialen Produkten steht dabei klar im Vordergrund. Es ist daher zu beachten, dass der Studiengang zwar anwendungsorientiert ist, jedoch keine praktische Ausbildung (etwa zum/zur Regisseur/in oder Kameramann/frau) darstellt!

    Im Fokus des Studiums stehen Geschichte, Ästhetik und Theorie der Medien, was Ihnen ein einzigartiges, breites Forschungsspektrum eröffnet. Ziel des Studiums ist es, sich methodische Fertigkeiten anzueignen. Durch die Auseinandersetzung mit medialen Produkten schult das Studium Sie in analytischem Denken, fundierter Reflexion und eigenständiger, wissenschaftlicher Forschungsleistung. Sie erhalten die Fähigkeit zur kompetenten, sprachlichen und mediengestützten Vermittlung audiovisueller Phänomene.

    Einen guten Überblick über die konkreten Inhalte des Studiums und seine Module, erhalten Sie mit einem Blick in die Studienordnung und das zugehörige Modulhandbuch sowie ins aktuelle Vorlesungsverzeichnis.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen StudienanforderungenStudienanforderungen

    INTERESSEN
    Sie sollten ein grundsätzliches Interesse an Kultur, Kunst, medialen Ausdrucksformen und deren gesellschaftlichen Bezügen mitbringen! Zudem ist die Bereitschaft gefragt, sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen und sich ästhetische, historische und theoretische Zusammenhänge zwischen verschiedensten Medien und Medienformaten (Film, Fernsehen, digitale Medien etc.) selbständig zu erarbeiten.

    EIGENSCHAFTEN
    Folgende Eigenschaften sollten Sie zudem für das Studium des M.A. Medien und kulturelle Praxis hinaus mitbringen:

    Abstraktionsfähigkeit und sprachliche Kompetenz
    Sie sollten Abstraktionsvermögen und analytische Fähigkeiten sowie die sprachliche Kompetenz mitbringen, diese in Wort und Schrift wiederzugeben

    Anstrengungsbereitschaft
    Der M.A. Medien und kulturelle Praxis ist ein leseintensives Studium. Sie sollten daher Freude an theoretischen Reflexionen haben und die Bereitschaft zur Lektüre anspruchsvoller Texte mitbringen.

    Selbstdisziplin, Selbstorganisation und Eigeninitiative für ein leseintensives Studium
    Sie werden in der Bibliothek kanonische Medienproduktionen sichten und sich eigenständig erarbeiten. Dafür müssen Sie in Katalogen recherchieren, sich die Bibliothekstrukturen aneignen und die Fernleihe benutzen. Sie sollten die Bestände kennen und über Neuveröffentlichungen und Fachzeitschriften informiert sein. Sie sollten Eigeninitiative und Bereitschaft zu selbstständigem Lernen mitbringen.

    Präsentationsfähigkeit und Kreativität beim Lösen von Problemen
    Sie sollten Neugier entwickeln auch gegenüber Gegenständen, die zunächst sperrig anmuten. Beim Lösen von Problemstellungen oder Präsentieren sollten Sie Kreativität mitbringen.

    Teamfähigkeit
    Sie sollten Teamfähigkeit und Freude an Kommunikation mitbringen, um Arbeiten in Kleingruppen konstruktiv umzusetzen.

    Zu den formalen Anforderungen, die Sie für eine Zulassung zum M.A. Medien und kulturelle Praxis benötigen, sehen Sie bitte den Punkt "Bewerbung und Zulassung" weiter unten.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen BesonderheitenBesonderheiten

    Das zeichnet den M.A. Medien und kulturelle Praxis aus:
    -> besonders vielseitige Themen- und Forschungsfelder durch die drei Arbeitsbereiche Geschichte, Ästhetik und Theorie
    -> kleine Studienjahrgänge, wodurch persönliche Atmosphäre und gutes Lernklima gegeben sind
    -> ein hervorragendes Betreuungsverhältnis von Studierenden und Lehrenden, das durch ein Mentor/innensystem gewährleistet wird
    -> für gute Studierende ist es möglich, Beiträge für das am Institut herausgegebene Fachmagazin MEDIENwissenschaft: Rezensionen | Reviews zu schreiben oder sich an Projekten zu beteiligen
    -> studentische Projekte wie die Kinogruppe des Café Trauma oder CampusTV laden zum Mitmachen ein und runden das Angebot ab

    Das Studium in Marburg bietet ideale Bedingungen
    ->  das Institut verfügt über moderne technische Ausstattung, ein Medienzentrum mit großem Medienarchiv und eine gut ausgestattete Fachbibliothek
    ->  das Institut ist fest verankert im Marburger Kulturleben, etwa durch Filmreihen in einem der vielfach ausgezeichneten Programmkinos oder Kooperationen mit Kulturinstitutionen
    -> Marburg liegt günstig zwischen der Documenta-Stadt Kassel und den Medienzentren Frankfurt/Main und Mainz, die alle mit dem Semesterticket der Universität Marburg erreichbar sind
    -> die reizvolle Umgebung bietet viele Möglichkeiten für Ausflüge, Erholung und sportliche Aktivitäten
    -> das Institut für Medienwissenschaft liegt im Herzen der Stadt: Zentralbibliothek, Mensa, Sportstätten, Einkaufszentren, Hauptbahnhof oder auch Kinos, Theater, Bars und die historische Altstadt sind schnell erreicht

    Weitere Informationen dazu finden Sie auch auf der Instituts-Website im Bereich "Institut".

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Studien- und PrüfungsordnungStudien- und Prüfungsordnung

    Die aktuelle Studienordnung des MA Medien und kulturelle Praxis (in der Version vom Wintersemester 2017/18)  finden Sie auf den Seiten des Fachbereichs.

    Im dort ebenfalls hinterlegten Modulhandbuch finden Sie zudem weitere Informationen zu den innerhalb des Studiums zu absolvierenden Lehrformaten (Seminar, Übung, Vorlesung etc.) und einen exemplarischen Studienverlaufsplan.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen KostenKosten

    Für ein Studium des M.A. Medien und kulturelle Praxis fallen keine Gebühren außer dem üblichen Semesterbeitrag an.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PraktikaPraktika

    Praktika sind aufgrund der kurzen Dauer des Studiums (vier Semester) nicht vorgesehen. Sie werden aber ermutigt, während der vorlesungsfreien Zeiten zusätzliche Praktika zu absolvieren, sofern dies möglich ist.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Studieren im AuslandStudieren im Ausland

    Einen Teil Ihres Studiums im Ausland zu verbringen ist immer eine Bereicherung und wird vom Institut sehr empfohlen. Informationen zu den Möglichkeiten und Programmen finden Sie auf der Website des International Office.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Import/ExportImport/Export

    Zum Studium im Master Medien und kulturelle Praxis gehört auch der sogenannte "Import/Export"-Bereich, in dessen Rahmen Sie Kurse in anderen Studiengängen und Fachbereichen belegen können. Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte der Studienordnung und der Infoseite zum Thema Import/Export.

Bewerbung

Hier finden Sie Informationen zum Ablauf der Bewerbung und weiterführende Links zu den zuständigen Stellen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Zur BewerbungZur Bewerbung

    Bewerbung und Einschreibung für den M.A. Medien und kulturelle Praxis erfolgen ausschließlich über das Studierendensekretariat der Philipps-Universität (Biegenstr. 10, 35032 Marburg). 

    Allgemeine Informationen zum Einschreibungsverfahren an der Philipps-Universität finden Sie darüber hinaus hier:

    Eine weitere Kurzübersicht sowie eine direkte Anleitung zum Bewerbungsverfahren für den M.A. Medien und kulturelle Praxis finden Sie auch unter folgendem Link:

     

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ZulassungsbedingungenZulassungsbedingungen

    Bevor Sie sich bewerben, sollten Sie an dieser Stelle die Zulassungsbedingungen genau lesen.

    Eine Zulassung zum M.A. Medien und kulturelle Praxis ist ausschließlich zum Wintersemester möglich. Die Bewerbung muss bis spätestens 15. Juli des Jahres beim Studierendensekretariat erfolgen. Die Bachelor- und Master-Studiengänge unterliegen der Zugangsbeschränkung im Rahmen einer Numerus-Clausus-Regelung. Pro Wintersemester werden momentan 30 Studienplätze vergeben. (Hinweis: Ab dem Wintersemester 2017/18 entfällt die NC-Beschränkung!)

    Formale Studienvoraussetzungen

    Studienvoraussetzung ist ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss nach folgender Maßgabe: Ein Bachelorabschluss mit einem hohen Anteil an medienwissenschaftlichen Fachmodulen (wenigstens 60 LP).

    Insbesondere werden solche Fachmodule anerkannt, die Geschichte, Ästhetik oder Theorie von Medien behandeln und kulturwissenschaftlich ausgerichtet sind. Eine ausführliche Erläuterung des Selbstverständnisses von Medienwissenschaft als Kulturwissenschaft findet im Strategiepapier "Kernbereiche" der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM).

    Liegt bei Bewerbungsschluss noch kein Abschlusszeugnis mit einer Gesamtnote vor, ist bei einem zugrunde liegenden Bachelorstudium mit einem Umfang von 180 Leistungspunkten ein Nachweis über eine vorläufige durchschnittliche Gesamtnote sowie über mindestens 80% der zu erwerbenden Leistungspunkte zu führen. Eine Einschreibung kann in diesem Fall nur unter dem Vorbehalt erfolgen, dass der Nachweis des Abschlusszeugnisses bis zum Ende des Vorlesungszeitraums des 1. Fachsemesters geführt wird.

    Sollte die Mindestanforderung von 60 LP in einschlägigen medienwissenschaftlichen Fachmodulen in geringem Maße unterschritten sein, ist es unter Umständen und nach eingehender Prüfung durch den Zulassungsausschuss im Rahmen der Bewerbung möglich, mit Auflagen zugelassen zu werden. Diese Auflagen bestehen in der Regel in der Absolvierung zusätzlicher fachspezifischer Module im Umfang von maximal 18 LP aus dem Angebot des Bachelorstudiengangs „Medienwissenschaft“ (4.-6. Fachsemester). Werden die Auflagen nicht binnen der beiden ersten Semester des Studiums erfüllt, erlischt die Zulassung.

    Darüber hinaus wird bei Studienbeginn ein Nachweis über Kenntnisse in Englisch auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verlangt. Zudem werden Kenntnisse in einer zweiten modernen Fremdsprache dringend empfohlen. Dies vereinfacht das Erarbeiten von Fachliteratur und ermöglicht ein besseres Verständnis internationaler medienhistorischer Entwicklungen.

    Tipps zur Bewerbung

    Sollten die medienwissenschaftlichen Inhalte nicht eindeutig aus dem Titel der bereits besuchten erforderlichen Fachmodule bzw. des absolvierten Studiengangs erkennbar sein, empfiehlt es sich, im Zweifelsfall der Bewerbung eine kurze Modulbeschreibung der zu berücksichtigenden Veranstaltungen hinzuzufügen, um das Zulassungsverfahren zu erleichtern. (Bitte sehen Sie allerdings davon ab, Hausarbeiten einzureichen!)

    Falls der bereits erzielte Bachelorabschluss nicht medienwissenschaftlich ausgerichtet ist (und die Mindestanforderung von 60 LP ggf. nicht erfüllt werden kann), können Sie Ihrer Bewerbung für den medienwissenschaftlichen Masterstudiengang gerne ein Anschreiben beilegen, aus dem die Gründe für eine fachliche Neuausrichtung oder etwaige Anschlusspunkte hervorgehen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Fristen und TermineFristen und Termine

    Um Ihre Bewerbung gut vorbereiten zu können und um später eine gültige Bewerbung abzugeben, sollten Sie sich hier über die Fristen und Termine für das Bewerbungsverfahren informieren. Die jeweils aktuellen Termine zur Einschreibung finden Sie im Bewerbungsportal.

Perspektiven

Hier finden Sie Informationen zu möglichen beruflichen Perspektiven, die Ihnen ein Studium des M.A. Medien und kulturelle Praxis eröffnet.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen QualifikationenQualifikationen

    Das Master-Studium in Marburg vermittelt die Kompetenz, wissenschaftlich fundiert über mediale Produkte und deren gesellschaftliche Implikationen zu urteilen. Zudem werden Selbstorganisation und Eigenständigkeit geschult. Damit werden Sie optimal auf Tätigkeiten im Bereich medialer Produktion und Distribution vorbereitet. 

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PromotionPromotion

    Nach erfolgreichem Abschluss des  Master-Studiums in Marburg sind Sie generell auf eine Promotion vorbereitet. Sollten Sie dies anstreben, empfiehlt es sich, mit einem der Mentoren oder der Studienberatung über Eignung, Themen und Perspektiven zu sprechen.

    Sie haben die Möglichkeit der Mitgliedschaft in der MArburg University Research Academy (MARA) und zur Teilnahme in einem strukturierten Promotionsprogramm. 

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen TätigkeitsfelderTätigkeitsfelder

    Das Studium des M.A. Medien und kulturelle Praxis eröffnet Ihnen folgende Tätigkeitsfelder:
    • Dramaturgie bei Sendern
    • Mitarbeit bei Produktionsgesellschaften und Produktionsfirmen
    • Programmplanung und Programmgestaltung in Hörfunk- und Fernsehsendern
    • Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Erwachsenenbildung
    • Medienpublizistik
    • Medienberatung und Bildungsarbeit
    • medienwissenschaftliche Forschung und Lehre

Kontakt

Sollten noch Fragen offen geblieben sein, dann wenden Sie sich gern an die entsprechenden Studienberater/innen.