22.11.2017 Begegnungsabend feiert Vielfalt in Uni und Stadt

Unter dem Motto „Vielfalt gestalten – international und weltoffen“, kamen am 03.11.2017 rund 50 ausländische Studierende und Studieninteressierte mit und ohne Fluchtbiographie mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Marburg zusammen.

Foto: International Office
Die Veranstaltung im Max-Kade-Zentrum des Studentendorfs wurde von einem bunten Rahmenprogramm begleitet. So lernten alteingesessene Marburger/innen in einem spannenden Quiz Neues über ihre Heimat und die Studierenden aus aller Welt wissen nun, dass Marburg das Zuhause von drei Weltmeister/innen im Rhönradfahren ist und Denis Papin 1687 in Marburg den Schnellkochtopf erfand.
Den Veranstalter/innen war ein besonderes Anliegen insbesondere Studierende mit Fluchtbiographie einzuladen, um ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, Kontakte außerhalb der Hörsäle zu knüpfen und Kommilitoninnen und Kommilitonen aus unterschiedlichsten Ländern kennenzulernen. Nach dem offiziellen Programm und einem internationalen Buffet hatten alle Gäste ausreichend Gelegenheit Bekanntschaften zu machen, die über den Studienalltag hinaus Bestand haben.
 
DSC_0111 %282%29.JPG
Foto: International Office
DSC_0097 %282%29.JPG
Foto: International Office

Kontakt