06.12.2017 „Unsere Stadt – Unsere Uni“ im Erzählcafé

Das Erzählcafé bot den Organisator/innen und Freiwilligen von „Unsere Stadt – Unsere Uni“ eine Plattform, um erste Erfahrungen der vergangenen fünf Monate zu präsentieren und sich mit Teilnehmer/innen aus verschiedenen Bereichen des Marburger Zivillebens auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Foto: International Office

Auf Initiative des Ausländerbeirats der Stadt Marburg und des Projekts Mosaiksteine kamen am 28.11.2017 am Projekt „Unsere Stadt – Unsere Uni“ Interessierte zu einem Erzählcafé im Historischen Rathaussaal der Stadt Marburg zusammen.

Aylin Kruse und Johannes Weinreich vom International Office der Philipps-Universität informierten die Anwesenden über ihre Arbeit und erklärten warum Projekte wie „Unsere Stadt – Unsere Uni“ einen wertvollen Beitrag zur Integration ausländischer Studierender in Stadt und Universität leisten. Younes Alherz, ein Student aus Saudi-Arabien, argumentierte mit großer Begeisterung für die Initiative der Philipps-Universität und der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V., die den Einstieg in das Leben außerhalb der Hörsäle des neuen Zuhauses erleichtert. Die Freiwilligen Ursula Wiehl-Lee und Erwin Metzmann berichteten den Teilnehmer/innen von ihrem ehrenamtlichen Engagement mit und für Studierende und Promovierende aus aller Welt.

Mit „Unsere Stadt – Unsere Uni“ gewinnen ausländische Studierende und Promovierende Kontakte außerhalb der Hörsäle während Marburgerinnen und Marburger in der Begegnung mit jungen Menschen aus über 120 Nationen die Möglichkeit erhalten, ihre interkulturelle Kompetenz zu erweitern, Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen und neue Kontakte zu knüpfen, die auch über den Studienaufenthalt hinaus Bestand haben.

Die Teilnahme am Projekt ist für alle Interessierten jederzeit möglich – wir freuen uns auf Sie!

Wir bedanken uns für die Möglichkeit, „Unsere Stadt – Unsere Uni“ im Erzählcafé einzubringen!

20171128 Erzählcafé 4.jpg
Foto: International Office
20171128 Erzählcafé 3.jpg
Foto: International Office