Hauptinhalt

Studium bei Körperbehinderung

Ausgangslage

Die Philipps-Universität Marburg nimmt hinsichtlich des Anteils von schwerstbehinderten Studierenden eine einzigartige Stellung im Vergleich mit anderen bundesdeutschen Hochschulen ein:
Mindestens 30 auf den Rollstuhl angewiesene und weitere ca. 40 stark geh- oder mobilitätsbehinderte Studierende repräsentieren die größte Anzahl Körperbehinderter an einer bundesdeutschen Hochschule. Diese Studierenden sind weitgehend oder rund um die Uhr auf pflegerische und personelle Assistenz angewiesen.
Ausschlaggebend für die Attraktivität der Philipps-Universität für körperbehinderte Studierende sind die Unterstützungsangebote des Studentenwohn- und Pflegeheims Konrad-Biesalski-Haus (KBH). Dieses Wohnheim des Studentenwerk Marburgs, in dem sowohl behinderte als auch nichtbehinderte Studierende leben, bietet mit seinem organisierten Pflege- und Fahrdienst die grundlegenden Voraussetzungen für einen uneingeschränkten Hochschulbesuch. Damit einher gehen seit mehr als 30 Jahren die Bemühungen der Philipps-Universität, die baulichen Gegebenheiten der Institute auf die Bedürfnisse von behinderten Studierenden auszurichten.

Beratungsangebot

Das Beratungsangebot können alle Studieninteressierten und Studierenden mit Körperbehinderung nutzen. Die Bedürfnisse der Studierenden bestimmen sich individuell durch die Auswirkungen der Behinderung und die daraus mögliche Benachteiligung im Studium. Es hat sich gezeigt, dass mögliche Probleme umso leichter zu lösen sind, je früher der*die Einzelne dieses Angebot wahrnimmt.

Ziel ist es, die Auswirkungen einer Behinderung und alle damit verbundenen Erschwernisse individuell soweit wie möglich zu mindern, um ein erfolgreiches Studium zu absolvieren. Hierzu bieten wir individuelle studienvorbereitende und -begleitende persönliche Beratung an.

Wir unterstützen und begleiten bei:

  • der Wahl oder dem Wechsel eines Studienfaches oder einer Fächerkombination, die zu den Interessen und der körperlichen Leistungsfähigkeit passen;
  • Problemen der Studien- und Hilfsmittelfinanzierung (Antrags- und Widerspruchsverfahren);
  • der Antragsstellung für (technische) Studien- und andere Hilfsmittel wie z. B. Studienassistenz oder ein individuell angepasstes KFZ;
  • der  Planung, Organisation und Durchführung eines effizienten Studienverlaufs;
  • der Abstimmung individueller, nachteilsausgleichender Modifikationen der Studien- und Prüfungsordnungen;
  • der Überwindung baulicher und ausstattungsbedingter Hindernisse in einzelnen Instituten (z. B. Bereitstellung von Informationen zur Barrierefreiheit der einzelnen Gebäude);
  • behinderungsbedingten Belastungssituationen (z. B. Studienverzögerungen);
  • der Antragstellung zur Übernahme der Kosten für den Aufenthalt im Studentenwohn- und -pflegeheim Konrad-Biesalski-Haus (KBH) oder bei der Suche nach einer barrierefreien, privaten Wohnung sowie der Sicherstellung der notwendigen Pflege (inkl. der Unterstützung bei der Antragsstellung bei den entsprechenden Kostenträgern).

Ansprechpartnerin für Studieninteressierte und Studierende mit Körperbehinderung

Stefanie Ingiulla (Sprechzeiten: Montag bis Freitag)
Tel.: 06421 28 26186
Mail:

Wichtige Adressen

Studentenwerk Marburg

Erlenring 5
35037 Marburg
Tel.: (0 64 21) 296 - 0 (Zentrale)
Fax: (0 64 21) 296 - 252 oder - 1 57 61
info@studentenwerk-marburg.de
https://www.studentenwerk-marburg.de

Studentisches Wohnen - Wohnheimverwaltung

(Ebene 3, Zimmer 319 bis 320b)
Erlenring 5
35037 Marburg
Tel.:  (06421) 296 - 140 oder - 142
E-Mail:
Sprechstunden:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 09:30 bis 14:30 Uhr; Mittwoch und Freitag: 09:30 bis 13:00 Uhr

Sozialberatung - Studentenwerk Marburg

Dieter Schulz
Tel.: (06421) 296 - 176
E-Mail:
Internet: https://studentenwerk-marburg.de/beratung-betreuung/sozialberatung/

Amt für Ausbildungsförderung

(Ebene 1)
Erlenring 5
35037 Marburg
Tel:  (06421) 296 - 0
Fax: (06421) 296 - 223
E-Mail:
Sprechstunden:
Montag und Mittwoch: 12:00 bis 15:30 Uhr; Freitag: 11:00 bis 13:00 Uhr

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)

Rückerstattung Semesterticket

Rückerstattung bis spätestens 2 Wochen nach Vorlesungsbeginn des jeweiligen Semester beantragen. Ausschlussfrist!
Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)
Erlenring 5 (Mensagebäude)
(Ebene 0, im Anbau)
35037 Marburg
Tel:  (06421) 1703 - 0
Fax: (06421) 1703 - 33
E-Mail:

Internet: https://www.asta-marburg.de/
Sprechstunden Geschäftszimmer:
Dienstag bis Donnerstag: 11:00 bis 13:30 Uhr; Donnerstag: 14:00 bis 17:00 Uhr

Autonomes Behindertenreferat des AStA (ABR)

(Raum 00/009, Philfak, Wilhelm-Röpke-Straße 6)
Referent: Kai Kortus
E-Mail:
Mailingliste:
Sprechstunde:
Dienstag: 14:00 bis 15:00 Uhr

Sozialberatung des AStA

Tel.: (06421) 17 03 - 11
E-Mail:
Internet: https://www.asta-marburg.de/service/sozialberatung/

Deutsches Studentenwerk (DSW) - Informations-und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS)

Tel.: (030) 29 77 27 - 64
Fax: (030) 29 77 27 - 69
E-Mail:
https://www.studentenwerke.de/de/content/die-ibs-stellt-sich-vor

-