Der rote Faden: Wie man ihn findet und wie man ihn durchzieht

Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben für Studierende

Veranstaltungsdaten

31. Januar 2020 12:15 – 31. Januar 2020 16:00

Schulungsraum im Erdgeschoss, Universitätsbibliothek (Deutschhausstraße 9)

Alle suchen ihn, aber wie bekommt man ihn in einen Text? Egal ob Hausarbeit, Abschlussarbeit oder andere Textsorten, wissenschaftliche Texte sollten ihn haben – den „roten Faden.“ Aber was ist dieser rote Faden und was bedeutet es, ihn in einem Text durchzuziehen? In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam, wie man den roten Faden aufnimmt und in einen Text einbindet. Dabei wird es um verschiedene Ebenen der Textproduktion gehen, auf denen der rote Faden zum Tragen kommt, z.B. Logik, Struktur und Leserführung. Gleichzeitig lernen Sie Arbeitstechniken kennen, die Ihnen helfen, den roten Faden in Ihren Texten sichtbar zu machen, z.B. indem Sie einen Textpfad für ein Kapitel entwerfen.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und zur Online-Anmeldung finden Sie ab dem 07.10.2019 auf der Kursseite auf der Lernplattform ILIAS.

Referierende

Dr. Sylvia Langwald, Schreibwerkstatt der Universitätsbibliothek

Veranstalter

Schreibwerkstatt der Universitätsbibliothek

Kontakt