Hauptinhalt

Personalschriften

Als Personalschriften werden Gelegenheitsschriften bezeichnet, die zu persönlichen Anlässen wie Geburtstagen, Kindtaufen, Hochzeiten, Promotionen, Amtseinführungen und schließlich auch in Todesfällen verfaßt und gedruckt wurden. Sie sind deutlich durch Form und Inhalt von Biographien zu unterscheiden.

Die Personalschriften im Bestand der Universitätsbibliothek sind vollständig im Gesamtkatalog (-1929) nach Verfassernamen bzw. Sachtiteln verzeichnet. Darüber hinaus gibt ein Spezialkatalog in Kapselform, das Repertorium Biographicum, nach dem Alphabet der gefeierten Personen Auskunft.

Innerhalb dieser Sammlung nehmen die Leichenpredigten, also die Schriften, die anläßlich eines Todesfalles gedruckt wurden, eine Sonderstellung ein. Im Gegensatz zu anderen Gelegenheitsschriften handelt es sich häufig um umfangreichere Veröffentlichungen mit biographisch besonders relevantem Inhalt. Die Universitätsbibliothek besitzt eine Sammlung von ca. 2.700 Drucken, unter denen sich neben Leichenpredigten auch andere insbesondere Programma Academica (Einladungen zu den akademischen Trauerfeierlichkeiten), Akademische Trauerreden oder Trauergedichte befinden. Die Publikationen stammen aus den Jahren 1532 bis 1848, die meisten aus der Zeit von 1550 bis 1750, wo diese Form der Gelegenheitsschrift besondere Verbreitung fand. Die als Arbeitsstelle der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Marburg ansässige Forschungsstelle für Personalschriften hat diesen Bestand, der über mehrere Abteilungen der alten Aufstellung verstreut ist, nach einem differenzierten Erfassungsschema erschlossen. Die Forschungsstelle bietet zur Recherche einen Onlinekatalog an, in dem die Marburger Bestände gemeinsam mit denen anderer Standorte ausgewiesen sind.

Außer dem elektronisch verfügbaren Katalog steht ein dreibändiger
gedruckter Katalog zur Verfügung, der die Leichenpredigten im Alphabet der Verstorbenen verzeichnen und über zahlreiche Register weitergehende, gezielte Zugriffe ermöglichen (Mädchen- und Witwennamen, Verfasser und Komponisten, Künstler und Kupferstecher, Drucker mit Druckorten, Verleger mit Verlagsorten, Geburtsorte, Sterbeorte, Berufe).

Ansprechpartner

Dr. Bernd Reifenberg
Tel.: +49 6421 28-25101
E-Mail: bernd.reifenberg@ub.uni-marburg.de