Hauptinhalt

ISBN-Stelle der Universität

Die ISBN (Internationale Standard-Buchnummer) wurde im deutschen Buch- und Verlagswesen Ende der 60er Jahre eingeführt. Seit dem 1.1.2007 ist die 13-stellige ISBN als maschinenlesbare Nummer ein eindeutiges und kurzes Identifikationsmerkmal für eine Veröffentlichung.

Die ISBN wird nicht zentral weltweit vergeben, sondern von regionalen ISBN-Agenturen verwaltet. Um insbesondere Doppelnummern zu vermeiden, wurde die ISBN in 4 Teile untergliedert (Gruppennummer, Verlagsnummer, Titelnummer und Prüfziffer). Als nationale ISBN-Gruppenagentur innerhalb der Gruppe 3 (Deutschsprachige Länder) hat die Buchhändlervereinigung in Frankfurt/Main die Verwaltung der Gruppennummer für Deutschland zu organisieren und vergibt Nummernkreise an die Verlage. Die Philipps-Universität als herausgebende Institution fungiert als Verlag, der seine ISBN-Vergabe selbst organisiert.

Für die Philipps-Universität verwaltet und vergibt die UB die ISBN für Veröffentlichungen aller universitären Einrichtungen.

Ansprechpartner ist:

Andreas Seibel
Deutschhausstr. 9
35032 Marburg
Tel.: 06421 / 28 25263