Hauptinhalt

Bestände

Die Universitätsbibliothek stellt zusammen mit ihren Bereichsbibliotheken über 4 Millionen Bände an gedruckten Büchern und Zeitschriften zur Verfügung. Im Gebäude der UB am Campus Firmanei sind davon 3,2 Millionen Bände aufgestellt.

Der größte Teil dieses Bestandes ist frei zugänglich, die übrigen Bestände befinden sich in den geschlossenen Magazinen der UB. Die Bereichsbibliotheken bieten ihre Bestände ebenfalls frei zugänglich an.

Freihandbestände

Zu den frei zugänglich aufgestellten Beständen der Universitätsbibliothek am Campus Firmanei gehören

  • der fachlich/thematisch nach der Regensburger Verbundklassifikation (RVK) geordnete Hauptbestand (noch nicht nach RVK geordnete Bestände aus den Bereichsbibliotheken stehen am Ende des jeweiligen Faches)
  • die ebenfalls nach den RVK geordnete Lehrbuchsammlung
  • das offene Magazin mit älteren und/oder weniger nachgefragten Büchern und Zeitschriften (nach Numerus currens aufgestellt)

Die jeweiligen Standorte der Bücher und Zeitschriften sind an dem sogenannten Lokalkennzeichen (LKZ) vor der Signatur erkennbar. Die erste Ziffer steht für das Gebäude (0 = Universitätsbibliothek am Campus Firmanei), die zweite Ziffer für den Bestand und die dritte Ziffer für die Ausleihbarkeit.

LKZ Bestand Ausleihbarkeit
001 RVK-Bestand (Ebene 0-3) 2 Wochen
003 RVK-Bestand (Ebene 0-3) Präsenznutzung
011 RVK-Orientwissenschaften (Ebene 4) 2 Wochen
013 RVK-Orientwissenschaften (Ebene 4) Präsenznutzung
050 RVK-Lehrbuchsammlung (Ebene -1) 4 Wochen
070 Offenes Magazin (Ebene -1) 4 Wochen

Bestände in den geschlossenen Magazinen

In den für die Nutzerinnen und Nutzer nicht zugänglichen Magazinen wird vor allem ältere Literatur aufbewahrt, insbesondere die Historischen Bestände der Bibliothek.

Die meisten nach 1900 erschienenen Bücher aus dem Magazinbestand können über den Katalog Plus oder den OPAC zur Ausleihe bestellt werden. Ältere Werke, Landkarten sowie alle Bücher, die aus konservatorischen Gründen nicht für die Ausleihe geeignet sind, können nur im Sonderlesesaal benutzt werden.