Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (NDL)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Germanistik und Kunstwissenschaften » Neuere deutsche Literatur » Aktuelles » Nachrichten » Literarische Orte heute?
  • Print this page
  • create PDF file

01.11.2012

Literarische Orte heute?

Räume des Schreibens und Schauplätze der Fiktion in der Gegenwartsliteratur

Zeit: 22.11.2012 17:00 h - 24.11.2012 13:00 h
Ort: Historischer Rathaussaal, Markt 1, Marburg

Weitere Informationen:

Ein Kolloquium des Marburger Literaturforums e. V. mit Schriftstellern,
Kulturjournalisten und Literaturwissenschaftlern

Marburg, Historischer Rathaussaal, 22.-24. November 2012

Organisation und Leitung:
Jörg Schuster und Jan Süselbeck

In Kooperation mit dem Institut für Neuere deutsche Literatur der
Philipps-Universität Marburg, Strömungen e. V. und der Buchhandlung
Roter Stern.
Gefördert von der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und
Gedenkstätten e. V. (ALG), dem Kulturamt der Stadt Marburg und dem
Ursula-Kuhlmann-Fonds.


‚Große‘ historiografisch-geschichtsphilosophische Konzepte und
insbesondere der ‚Fortschritt‘ als zeitliches Modell stoßen gegenwärtig
auf Skepsis; im Zeitalter der Globalisierung und der weltweiten
elektronischen Kommunikation gilt das Interesse zunehmend der Kategorie
des Raums. Orte überall auf der Welt sind leichter erreichbar geworden
denn je, während gleichzeitig Effekte der Fremdheit bestehen bleiben.
Zeittypisch erscheinen ‚virtuelle Räume‘, in denen wir uns bewegen, ohne
von der Stelle zu kommen. Die Welt scheint in unseren Köpfen völlig neu
kartografiert zu werden. Der ‚spatial turn‘ hat Konjunktur – Räume, Orte
und Topografien sind in den Kultur- und Literaturwissenschaften zum viel
diskutierten Thema avanciert.
Die Tagung des Marburger Literaturforums fragt, welche Bedeutung Orte
und Räume ganz konkret für die literarische Produktion von
Schriftstellerinnen und Schriftstellern der Gegenwart haben. Aus
produktions- und wirkungsästhetischer, poetologischer sowie
kultursemiotischer Perspektive wird nach aktuellen Räumen des Schreibens
und nach bevorzugten Orten der Fiktion gefragt. Das Ziel des Kolloquiums
ist dabei nicht allein die akademische Auseinandersetzung, vielmehr soll
in Lesungen und Werkstattberichten, Vorträgen und Diskussionen ein
Dialog zwischen Schriftstellern, Kulturjournalisten und
Literaturwissenschaftlern ermöglicht und für ein größeres Publikum
geöffnet werden.


Programm:

Donnerstag, 22.11.2012

17 Uhr: Begrüßung und Einführung
Jörg Schuster und Jan Süselbeck

17:30-18:30 Uhr: Heinrich Kaulen: On the road again. Ortswechsel und
Ortsfluchten im deutschsprachigen Gegenwartsroman

19:30 Uhr: Peter Kurzeck: Lesung aus seinem Roman „Vorabend“

Gemeinsames Abendessen in der Innenstadt


Freitag, 23.11.2012

9:30 Uhr: Jörg Döring: Das Dorf seiner Kindheit. Staufenberg in der
akustischen Literatur von Peter Kurzeck

10:30 Uhr: Thomas Anz: Raum-Gefühle. Gibt es Interessengemeinschaften
zwischen Literatur und Literaturwissenschaft in der Gegenwart?

11:30 Uhr: Kaffeepause

11:45 Andrea Geier: Kulturen und Texte: ‚Erfahren(d)e Lektüre‘ in
Reiseerzählungen und -romanen der Gegenwart

12:45 Uhr: Mittagspause

15 Uhr: Alban Nikolai Herbst: O dieser mächtige Raum! Zu intensiven,
phantastischen Räumen

16 Uhr: Christoph Jürgensen: „Eins zu eins ist jetzt vorbei“ – Das
Zeichensystem ‚Großstadt‘ bei Georg Klein und Alban Nikolai Herbst

17 Uhr: Kaffeepause

17:15-18:15 Uhr: Moritz Baßler: Neu-Bern und CobyCounty – paralogische
Orte in der Gegenwartsliteratur

19:30 Uhr: Thomas Meinecke: Lesung aus dem Roman „Lookalikes“

Gemeinsames Abendessen in der Innenstadt

Samstag, 24.11.212

9:30 Uhr Aleks Scholz: Flughafenwandern – eine Einführung

10:30 Uhr Kathrin Passig: Was für ein Ort ist das Internet?
Interneterklärmetaphern im Wandel

11:30 Uhr Kaffeepause

11:45 Uhr Raphaela Knipp / Niels Werber: Orte und Akteure. Schauplätze
der Literatur im Blickpunkt von Leserhandlungen

Veranstalter:

Jörg Schuster, Jan Süselbeck

Zuletzt aktualisiert: 02.11.2012 · Jochen Strobel

Termine RSS-Feed

Herder - Raynal - Merkel

18.12.2014 - 19.12.2014

weitere

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Neuere deutsche Literatur, Wilhelm-Röpke-Straße 6a, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24656, Fax +49 6421/28-28973, E-Mail: ndl-sekr@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/ndl/aktuelles/news/orte

Impressum | Datenschutz