Hauptinhalt

Willkommen im Alten Botanischen Garten!

Foto: Pia Schöngarth
Galerie anzeigen
Bilder aus dem Alten Botanischen Garten

Der Alte Botanische Garten der Philipps-Universität im Zentrum der Stadt ist heute ein beliebter Erholungsraum. Als der Garten vor rund 200 Jahren angelegt wurde, war die Erforschung der Pflanzenwelt eines der Grundkonzepte des Gartens. Er wurde im Bereich des Gartengeländes des Deutschen Ordens angelegt. Die Umrisse und die Grundstruktur verdanken sich Georg Wilhelm Fanz Wenderoth, der nach Vollständigkeit einer lebenden Pflanzensammlung strebte. Sein Nachfolger Albert Wigand sorgte für erhebliche Veränderungen: Er ordnete die Pflanzen sowohl systematisch als auch nach Herkunftsregionen, um so die botanische Lehre für Medizinstudenten nach dem Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu ermöglichen.

In der räumlichen Ordnung, die in der Abfolge von Freiflächen und Baumbestand erzeugt wird, und in der Führung der Wege erscheint die Anlage heute als eine Art Englischer Garten. So werden Spaziergängerinnen und Spaziergänger auf den sich schlängelnden Wegen zu Haltepunkten geführt, an denen sich ein landschaftlich besonders schöner Anblick auftut, scheinbar natürlich und in Anbetracht der geringen Größe und innenstädtischen Lage besonders kunstvoll.

Der Wandel der Jahreszeiten, an den Pflanzen und in den von ihnen gestalteten Gartenräumen, wrid damit auf doppelte Weise erfahrbar: als wissenscahftliche Erkenntnis und als Ansprache aller Sinne. Etliche Bauten, die für die Pflege der Pflanzen nötig waren, und etliche zusätzliche Wege, die die Betrachtung der Pflanzensammlung ermöglichen sollten, sind heute verschwunden.

Der Alte Botanische Garten ist der einzige öffentliche Park in der Marburger Innenstadt, und er ist deswegen genauso geliebt wie umkämpft. Erst seit 1977 ist er für die Öffentlichkeit zugänglich, nachdem die versetzbaren Pflanzensammlungen auf die Lahnberge umgesiedelt wurden. Seit 2018 gibt es für das Gartendenkmal ein neues Parkpflegewerk, das vom Landschaftsarchitekturbüro Sommerlad-Haase-Kuhli in Gießen erstellt wurde.

Seit 1993 engagiert sich der "Freundeskreis Alter Botanischer Garten Marburg e.V." für die Belange des Gartens, vor allem für den Erhalt und die finanziell sehr aufwendige Pflege der besonderen und älteren Bäume. Nicht zuletzt durch das Engagement der Mitglieder wurde der Alte Garten vom Hessischen Landesamt für Denkmalpflege als Kulturdenkmal anerkannt.

-