13.08.2020 UMRvernetzt-Projekt: „Transkulturelle Kompetenzen in pluralen Gesellschaften: Psychologische, wirtschaftswissenschaftliche und kulturwissenschaftliche Perspektiven“

Projekt im Rahmen von UMRvernetzt

Mit diesem innovativen Thema haben sich Mitarbeiter*innen des Fachgebiets Religionswissenschaft, der Klinischen Psychologie und der BWL zusammengetan. Das Projekt wurde im Rahmen der Förderlinie UMRvernetzt bewilligt. Voraussichtlich im Januar 2021 wird es einen internen Workshop sowie eine öffentliche Keynote und Diskussionsrunde geben.

Transkulturelle Perspektiven legen den Fokus weniger auf Differenzen zwischen eindeutig zu definierenden Einheiten, wie die bereits etablierten interkulturellen Ansätze in Wissenschaft und Praxis. Vielmehr nehmen sie in sich bereits heterogene Werte- und Wissenssysteme, soziale Formen, Erfahrungen und Praktiken gemeinsam in den Blick. Damit kann dieses Konzept die globalen Entwicklungen in ihren komplexen gesellschaftlichen, individuellen Dynamiken und Auswirkungen besser erfassen: Mit der zunehmenden Mobilität, Digitalisierung und der Bedeutung sozialer Medien entstehen neue transkulturelle Räume. Was bedeutet dies für Unternehmenskulturen, die in heterogenen globalisierten und auch digitalisierten Räumen agieren? Welche psychologischen Faktoren wirken in der Interaktion mit Gesellschaften und Individuen, die in sich transkulturelle Elemente tragen? Welche Bedeutung kommt dabei interreligiösen Dialogen und globalisierten religiösen Bewegungen sowie unterschiedlichen Wertesystemen zu?

Das Projekt möchte kultur- und religionswissenschaftliche Ansätze, transkulturelle Forschung und Kompetenzen der klinischen Psychologie sowie die thematische Ausrichtung der BWL über einen Wissenstransfer hinaus produktiv zusammenbringen.

An dem Antrag beteiligt sind (in alphabetischer Reihenfolge) Marie-Christin Atzor (FB04), Prof. Edith Franke (FB03), Marita Günther (FB03), Helene Huber (FB04), Anna Matter (FB03), Lucas Müller (FB02), Prof. Kathleen Otto (FB04), Prof. Michael Stephan (FB02), Cornelia Weise (FB04)

Kontakt

-