Hauptinhalt

Willkommen am Fachgebiet Allgemeine Soziologie!

Der Arbeitsbereich Allgemeine Soziologie ist federführend für die Theorieausbildung im Rahmen der B.A.- und M.A.-Studiengänge zuständig. Zum umfassenden Programm des Arbeitsbereichs gehört in Forschung und Lehre sowohl die Auseinandersetzung mit den Klassikern des soziologischen Denkens als auch die multiperspektivische Weiterführung neuerer soziologischer Ansätze. Grundfragen und Grundbegriffe der Soziologie werden ebenso thematisiert wie gegenwärtige Diskussionen neuester Trends der sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschung. Insgesamt steht der Arbeitsbereich für eine kultur- und wissenssoziologische Ausrichtung soziologischer Theoriebildung, die einen Beitrag dazu leisten will, die antiräumliche, antikörperliche, antidingliche und antiästhetische Ausrichtung der Mainstream-Soziologie zu überwinden. Anstrengungen in dieser Richtung finden Sie unter den Rubriken Lehre, Publikationen und Forschung.

"Stets wieder sind andere Augen nötig, um von neuem sichtbar zu machen, auf andere Weise, was längst gesehen, doch nicht bewahrt werden konnte." (Helmuth Plessner)

"Uns aufmerksamer zu machen, darin liegt der hauptsächliche Nutzen, den die Kunst des soziologischen Denkens jedem anzubieten hat. Soziologie kann unsere Sinne schärfen, unsere Augen für Daseinsbedingungen öffnen, die bis dahin unsichtbar geblieben waren." (Zygmunt Bauman)

"Man muß sich wundern, daß die Menschheit es so lange ohne Soziologie geschafft hat, zu überleben." (Wolfgang Eßbach)

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/20:

Veranstaltungen im B.A. Soziologie:

  • VL Soziologische Theorien (Prof. Dr. Markus Schroer, dienstags, 14-16 Uhr)
  • UE Soziologische Theorien (Prof. Dr. Markus Schroer, dienstags, 16-18 Uhr)
  • UE Soziologische Theorien (Constanze Erhard M.A., dienstags, 16-18 Uhr)
  • UE Soziologische Theorien (Julian Höhmann M.A., dienstags, 16-18 Uhr)
  • VL Einführung in den B.A. Sozialwissenschaften/Wissenschaftliches Arbeiten (Jan Gerd Wilkens M.A., montags, 14-16 Uhr)
  • Ich kaufe, also bin ich - Philosophische und soziologische Perspektiven auf Konsum (Clemens Schützhold M.A., Blockveranstaltung)
  • Das Selbstverständnis der Kritischen Theorie. Programmatische Texte aus 150 Jahren (Marius Kött M.A., Blockveranstaltung)

Veranstaltungen im M.A. Soziologie - Gesellschaftliche Ordnungen im Wandel:

  • Forschungskolloquium: Soziologische Theorien und Kultursoziologie: Theoretische Perspektiven auf das Mensch-Tier-Verhältnis (Prof. Dr. Markus Schroer, donnerstags, 18-20 Uhr)
  • Theorien der Ordnung (Prof. Dr. Markus Schroer, donnerstags, 14-16 Uhr)

Aktuelle Veröffentlichungen:

Im Erscheinen:

  • Schroer, Markus (2020): Grenze und Gesellschaft, in: Dominik Gerst/Hannes Krämer/Maria Klessmann (Hg.): Handbuch Grenzforschung. Baden-Baden: Nomos, (i.E.).
  • Schroer, Markus (2020): The Sociality of Space, in: Hans Joas/Andreas Pettenkofer (Hg.): Oxford Handbook of Émile Durkheim. Oxford: Oxford University Press, (i.E.).
  • Schroer, Markus (2019): Gesellschaft im Film, in: Alexander Geimer/Carsten Heinze/Rainer Winter (Hg.): Handbuch Filmsoziologie. Wiesbaden: VS, (i.E, Online bereits verfügbar).
  • Schroer, Markus (2019): Sociology of Attention, in: Wayne H. Brekhus (Hg.): Oxford Handbook of Cognitive Sociology. Oxford: Oxford University Press, (i.E.).

Soeben erschienen:

  • Schroer, Markus (2019): "Ohne Autonomieverlust sind Rausch und Ekstase nicht zu haben" Ein Experteninterview mit Markus Schroer, geführt von Andreas Schulz, in: Soziologie Magazin 12, H. 19, S. 15-25.
  • Schroer, Markus (2019): Raum aus kultursoziologischer Perspektive, in: Stephan Moebius/Katharina Scherke/Frithjof Nungesser (Hg.): Handbuch Kultursoziologie. Band 2: Theorien – Methoden – Felder. Wiesbaden: VS, S. 599-612.
  • Schroer, Markus (2019): Spatial Theories/ Social Construction of Spaces, in: Anthony M. Orum (Ed.): The Wiley Blackwell Encyclopedia of Urban and Regional Studies. Hoboken: Wiley-Blackwell.
  • Schroer, Markus (2019): Räume der Gesellschaft. Soziologische Studien. Wiesbaden: Springer VS.
  • Schroer, Markus (2018): Zwischen Öffnung und Abschottung: Grenzen in einer globalisierten Welt, in: Draiflessen Collection (Hg.): grenzüberschreitend. Katalog zur Ausstellung vom 14.10.18 bis zum 27.01.19. Mettingen: Draiflessen Collection, S. 75-82.
  • Schroer, Markus (2018): Kritik im Getöse. Beitrag zur Reihe 'Warum Marx? III' zum 200sten Geburtstag von Karl Marx, in: Soziopolis. (Online)
  • Schroer, Markus (2018): Rausch, Fest und Ekstase. Zur Lebenssoziologie von Georges Bataille und Michel Maffesoli, in: Heike Delitz/Frithjof Nungesser/Robert Seyfert (Hg.): Soziologie des Lebens. Überschreitung - Differenzierung - Kritik. Bielefeld: trancript, S. 91-112.
  • Schroer, Markus/Schilling, Natalie (2018): Körper und Artefakte in Aktion: Eine praxistheoretische Analyse von Schulhofspielen, in: Maud Hietzge (Hrsg.): Interdisziplinäre Videoanalyse. Rekonstruktionen einer Videosequenz aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Leverkusen: Budrich.

Schwerpunkte in Lehre und Forschung:

  • Soziologische Theorien
  • Kultursoziologie
  • Raum-, Stadt- und Architektursoziologie
  • Soziologie der Grenze
  • Körpersoziologie
  • Filmsoziologie
  • Soziologie der Artefakte