Prof. Dr. Dietrich Korsch

Dietrich Korsch

im Ruhestand

Kontaktdaten

korsch@staff 1 Lahntor 3
35032 Marburg
U|01 Alte Universität

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Evangelische Theologie (Fb05) Systematische Theologie
  • Curriculum Vitae

1949
Geboren in Burgsolms/Lahn, aufgewachsen im Aachener Bergbaurevier

1967-1972
Studium der evangelischen Theologie in Wuppertal, Göttingen und Bonn

1972
Erstes Theologisches Examen bei der Evangelischen Kirche im Rheinland

seit 1972 in Göttingen, u.a. Mitarbeit in der Kommission zu Herausgabe der Werke Martin Luthers. 1978 Promotion mit der Arbeit „Der Grund der Freiheit. Eine Untersuchung zur Problemgeschichte der positiven Philosophie und zur Systemfunktion des Christentums in der Spätphilosophie F.W.J. Schellings“ (München 1980) bei Prof. Dr. Hans-Georg Geyer.

1979-1988
Hochschulassistent und Inspektor am Theologischen Stift der Universität Göttingen

1980
Zweites Theologisches Examen bei der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

1982
Ordination

1987
Habilitation mit der Arbeit "Glaubensgewißheit und Selbstbewußtsein. Vier systematische Variationen über Gesetz und Evangelium“ (Tübingen 1989)

1988-1991
Pfarrer an St. Jacobi In Göttingen, Mitarbeit im Ausbildungsdezernat der Hannoverschen Landeskirche

1991-1998
Professor für Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen an der Universität Passau

1993-2007
im mittelbaren Dienst der Ev.-luth. Kirche in Bayern

1996-1999
stellvertretender Vorsitzender, 1999-2002 Vorsitzender
der Fachgruppe Systematische Theologie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie

1997-1998
Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Universität Passau

1998-2014
Professor für Systematische Theologie und Geschichte der Theologie an der Philipps-Universität Marburg

2000-2003
Fachgutachter der DFG für Systematische Theologie

seit 2001
auswärtiges kooptiertes Mitglied des Instituts für Religionsphilosophische Forschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

2001-2003
Mitglied des Senats der Philipps-Universität Marburg

2001-2005
Dekan des Fachbereichs Evangelische Theologie

2001-2016
Mitglied der Theologischen Kammer der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

2001-2014
Ephorus der Hessischen Stipendiatenanstalt

seit 2002
Mitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

2002-2008
Koordination der Forschungsgruppe „Menschenbilder“ an der Philipps-Universität Marburg

2003
Gründungsmitglied der Forschungsgruppe „Leben“ bei der FEST In Heidelberg.

2003-2008
Mitbetreuer des Promotionsschwerpunkts „Macht - Moral – Religion“ des Evangelischen Studienwerks Villigst

2003-2006
Gründungsdirektor des Hans-von-Soden-Instituts für theologische Forschung

2006-2007
kommissarischer Direktor des Instituts für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart an der Philipps-Universität Marburg

2006-2011
Mitglied des Direktoriums des Promotionskollegs Geistes- und Sozialwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg

seit 2007
Pfarrer im Ehrenamt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

seit 2008 Mitglied, 2011-2014 Vorsitzender
der Ständigen Kommission zur Untersuchung wissenschaftlichen Fehlverhaltens an der Philipps-Universität Marburg

2009-2010 sowie Sommersemester 2012
Dekan des Fachbereichs Evangelische Theologie

2010-2013
Research associate der Forschungsgruppe “In-visibilis. Visibility and Transcendence In Religion, Art and Ethics“ des Danish Council for Independent Research, Kopenhagen

2011-2016
Direktor des Hans-von-Soden-Instituts für theologische Forschung

2012-2018
Vorsitzender des Kuratoriums der Evangelischen Akademie Hofgeismar

seit 1.10.2014
im Ruhestand

2016-2017
Fellow am Hans-von-Soden-Institut für theologische Forschung

Verheiratet mit Pfarrerin i.R. Ute Zöllner, zwei Kinder: Johann Philipp (*1987) und Jakob Nikolai (*1989)

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.