23.07.2019 Neue Werke im Museum: Lou Loeber

Foto: Marie Winter

Im Themenraum mit verschiedenen Stadtdarstellungen sind seit wenigen Wochen zwei Neuzugänge der Museumssammlung zu entdecken. Sie stammen von der niederländischen Künstlerin Lou Loeber (1894-1983), deren Stil sich durch geometrisierende Abstraktion und die Verwendung von Primärfarben auszeichnet. Die überzeugte Sozialistin beschäftigte sich unter anderem mit Motiven aus der Industrie- und Arbeitswelt und erhielt in den 1920er Jahren zusätzlich wichtige künstlerische Impulse vom Dessauer Bauhaus. Das Werk „Bevrijde Stad III“ von 1948 wurde durch Mittel des Vereins der Museumsfreunde und weiteren Spenden in Erinnerung an den früheren Museumsdirektor Dr. Paul Jürgen Wittstock finanziert. Weitere Informationen zu diesem Werk und zur Künstlerin erhalten Sie am 4. September bei der Kunstpause.

-