Hauptinhalt

Die mittelalterliche Bibliothek der Reichsabtei Corvey.

Bestände, Forschungsstand, Perspektiven

Interdisziplinärer Workshop (Online) 27. / 28. Mai 2021

 

Veranstalter: DFG-Projekt »Die mittelalterlichen Buchhandschriften der Klosterbibliothek Corvey digital« an der Universitätsbibliothek Marburg (Dr. Andrea Wolff-Wölk) in Zusammenarbeit mit der Erzbischöflichen Akademischen Bibliothek in Paderborn (Prof. Dr. Hans-Walter Stork) sowie dem Akademieprojekt »Handschriftencensus« an der Philipps-Universität Marburg (Prof. Dr. Jürgen Wolf und Prof. Dr. Nathanael Busch)

Programm:

Donnerstag, 27. Mai 2021

10:00 Uhr Begrüßung und Grußworte

Sektion 1: Von Corbie nach Corvey:

10:40 Uhr Prof. Dr. Mayke de Jong (Utrecht):
Eine Tochter gewinnen und verlieren: Corbie und Corvey aus der Sicht von Paschasius Radbertus

11:00 Uhr Prof. Dr. David Ganz (Cambridge):
Corbie-Handschriften in Corvey

11:20 Uhr Dr. Yanick Strauch (Marburg):
Aspekte des Kämmereramtes in den Klöstern Corbie und Corvey im frühen Mittelalter

Mittagspause [11:40-13.00 Uhr]
Sektion 2: Schreiben und Lesen in Corvey:

13:00 Uhr Prof. Dr. Norbert Kössinger (Magdeburg):
Corvey als Schreibort von Volkssprache im Frühmittelalter (9.-12. Jahrhundert)

13:20 Uhr Dr. Patrizia Carmassi (Wolfenbüttel):
Librorum lectio: Verwendungsspuren in mittelalterlichen Handschriften aus Corvey

13:40 Uhr Dr. Benjamin Pohl (Bristol):
Abt Wibalds Schreib- und Bücherzimmer – die Regel oder ein Sonderfall?

14:00 Uhr Studentische Posterpräsentationen

Pause [von 14:20-15.00 Uhr]
Sektion 3: Corveyer Bücher, Texte und Quellen I:

15:00 Uhr Prof. Dr. Hans-Walter Stork (Paderborn):
Tacitus in Corvey

15:20 Uhr Dr. Sayaka Ando (Tokio):
Das Erbe der karolingischen Initialenornamentik: Zierseiten der illuminierten Handschriften aus Corvey

15:40 Uhr Dr. Stefanie Westphal (Wolfenbüttel):
Die Corveyer Buchmalerei im 10. Jahrhundert und ihre karolingischen Vorbilder. Beobachtungen ausgehend vom Evangeliar aus Clus (Wolfenbüttel, HAB, Cod. Guelf. 84.3 Aug. 2o)

16:00 Uhr Dr. Katerina Kubínová (Prag):
Das Prager Evangeliar Cim 2. Woher und warum kam es nach Corvey?

Freitag, 28. Mai 2021

Sektion 4: Corveyer Bücher, Texte und Quellen II:

10:30 Uhr Dr. Marco Krätschmer (Marburg):
Regularis disciplinae districtio: „Reform“ im Reichskloster Corvey – Die Hirsauer Consuetudines im Cod. Paderborn, Erzbischöfliche Akademische Bibliothek, Hux. 25

10:50 Uhr Dr. Adrien Quéret-Podesta (Warschau):
Die sog. Kurzen Magdeburgischen Annalen und ihre Handschrift als Zeuge des Verkehrs der Corveyer Quellen in Ostmitteleuropa

11:10 Uhr Natalie Neuhaus M.A. (Herne):
Druckschriften im Kloster Corvey

11:30 Uhr Prof. Dr. Eva Schlotheuber (Düsseldorf):
Mittelalterliche Bibliotheken und (digitale) Wissensordnung – Zur Aktualität einer alten Forschungsfrage

Mittagspause [11:50-13.00 Uhr]
Sektion 5: Digitalisierung, Katalogisierung und Rekonstruktionen historischer Bibliotheken I:

13:00 Uhr Prof. Dr. Mechthild Black-Veldrup (Münster):
Verwahrung und Digitalisierung: Corveyer Urkunden, Akten und Handschriften im Landesarchiv NRW

13:20 Uhr Grigorii Borisov (Tübingen):
Die ältesten Handschriften aus Corvey: Probleme der Erfassung des klösterlichen Bibliotheks- und Archivbestandes und neue Funde. Mit einer Arbeitsliste der Corveyer Handschriften 822-1000.

13:40 Uhr Dr. Jürgen Geiß-Wunderlich (Berlin):
Die Forschung fest im Blick – Digitalisierung und Katalogisierung mittelalterlicher Handschriften am Beispiel der Corveyer Handschriften der Erzbischöflichen Akademischen Bibliothek Paderborn

 Pause [von 14:00-14.30 Uhr]
Sektion 6: Digitalisierung, Katalogisierung und Rekonstruktionen historischer Bibliotheken II:

14:30 Uhr Alexander Vielhauer und Alexander Maul M.A. (Marburg):
Werkstattbericht „Die mittelalterlichen Buchhandschriften der Klosterbibliothek Corvey digital“       

14:50 Uhr Nadine Sutor M.A. (Wuppertal):
Die Düsseldorfer Kreuzherrenbibliothek – Rekonstruktion, vergleichende Analyse und erste Ergebnisse eines Digitalisierungsprojekts (Projektende April 2022)

15:10 Uhr Dr. Klaus Graf (Aachen):
Nova Corbeia et al. – was bei virtuellen Rekonstruktionen von Klosterbibliotheken alles schief gehen kann

15:30 Uhr Dr. Iris Bunte (Siegen):
Digitalisierung und DNA – ein Plädoyer für eine verstärkte Netzwerk- und Nutzerforschung

15:50 Uhr Abschlussdiskussion