Direkt zum Inhalt
 
 
banner-icwc.jpg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Forschungs- und Dokumentationszentrum für Kriegsverbrecherprozesse (ICWC)

Herzlich Willkommen beim Forschungs- und Dokumentationszentrum

Kriegsverbrecherprozesse an der Philipps-Universität Marburg

(International Research and Documentation Centre for War Crimes Trials)

Am ICWC wirken mehrere wissenschaftliche Disziplinen, vor allem Rechtswissenschaft, Geschichtswissenschaft und Sozialwissenschaften, zusammen, um das Völkerstrafrecht und seine Anwendung unter verschiedenen Blickwinkeln zu erforschen und historische Quellen systematisch zu dokumentieren. Dabei trägt das Forschungszentrum nicht nur zum Lehrangebot der Universität Marburg bei, sondern unterstützt auch die Arbeit internationaler Gerichte durch die Bereitstellung von Prozessunterlagen und wissenschaftlichen Analysen. Darüber hinaus werden regelmäßig internationale Konferenzen organisiert, um die Diskussion unter Wissenschaftlern und Praktikern des Völkerstrafrechts zu bereichern und voranzutreiben.


Konferenzbanner 2014

Aktuell: Rückschau auf „Defence“-Konferenz am ICWC

The conference, titled The Defence in International Criminal Courts, was by far the best conference I have ever attended, focusing on defence issues from Nuremberg and onwards. The presentations and discussions were excellent“, so beginnt Michael G. Karnavas, Teilnehmer und Referent auf der letztjährigen internationalen und interdisziplinären Tagung am ICWC seinen Blog-Eintrag, in dem er auf die Konferenz zurückblickt und seinen Beitrag „Hybrid Courts: a marriage of inconvenience“ zur Verfügung stellt. Eine Gesamtveröffentlichung der Tagungsbeiträge ist bereits in Vorbereitung. Weiterlesen...

margaretha-f-bauer-referentin-icwc-monatskolloquium-justice-for-the-enemy
Margaretha F. Bauer, Referentin beim ICWC-Monatskolloquium, hier im ICWC am 15. Juli 2015 (Foto: © Dr. Form, ICWC).

Aktuell:

„Justice for the Enemy? – Die Strafverteidigung deutscher Kriegsverbrecher in britischen Militärgerichtsprozessen von 1945-49“:ICWC-Monatskolloquium mit Margaretha F. Bauer

Frau Bauer ist unserem Zentrum bereits seit zwei Jahren verbunden und hat hier umfangreiche Recherchen durchgeführt. Am 15. Juli stellte sie ihr Forschungsprojekt vor und diskutierte u.a. mit Marburger Historikern, die ebenfalls zu Strafverteidigern in der Nachkriegszeit forschen. Ein sehr fruchtbarer Austausch! Unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde mutmaßlichen deutschen Kriegsverbrechern von den Alliierten der Prozess gemacht. Das Aufeinandertreffen von Angeklagten, Verteidigern, Anklägern und Richtern schuf vor Gericht eine sehr spezifische Form der transnationalen Begegnung. Im Zentrum des Vortrags stehen britische Offiziere, die deutsche Angeklagte als Verteidiger vor britischen Militärgerichten vertraten. Die Perzeption der Prozesse gegen deutsche Kriegsverbrecher geschah in Deutschland und Großbritannien vor allem über die Wahrnehmung der Angeklagten, wobei die Verteidiger gleichsam als Vermittler zwischen Mandant, Gericht und Öffentlichkeit das Bild maßgeblich prägen konnten. Die Strategien und Motive der britischen Verteidiger bilden bislang ein erstaunliches Desiderat in der Erforschung von NS-Prozessen. Hier weiterlesen…



 

Nachrichten  RSS-Feed

Positive Teilnehmerrückschau auf „Defence“-Konferenz am ICWC
Während eine Veröffentlichung der Tagungsbeiträge noch in Vorbereitung ist, steht einer der Beiträge schon online zur Verfügung - zusammen mit einem ...

Strafverteidigung deutscher Kriegsverbrecher in brit. Prozessen
Referentin im Monatskolloquium des ICWC im Monat Juli, das am 15.07. stattfinden wird, wird Margaretha F. Bauer von der Universität Augsburg sein.

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft am ICWC
Am ICWC ist die Stelle einer Studentischen Hilfskraft ausgeschrieben.

ECCC (Cambodia): News from Case 002/01 (Appeal)
The Supreme Court Chamber of the Extraordinary Chambers in the Courts of Cambodia (ECCC) has scheduled the first hearings relating to appeals in Case 002/01 to ...

„Rote-Khmer-Tribunal“: Neues zu „Case 002/01“ („Appeal“)
Zum weiteren Vorgehen in diesem Verfahren hat das Gericht in Kambodscha eine Entscheidung getroffen.

Monitoring-Reports Ruanda-Prozess: BGH-Verhandlung und Urteil
Das ICWC Trial-Monitoring beobachtete Verhandlung und Urteilsverkündung des Bundesgerichtshof im großen Ruanda-Strafverfahren

Revisionsurteil im vom ICWC beobachteten Ruanda-Strafprozess
Am 21.05.2015 hat der Bundesgerichtshof das Urteil des OLG Frankfurt am Main im vielbachteten Ruanda-Verfahren aufgehoben

weitere ...  

Zuletzt aktualisiert: 30.07.2015

Termine RSS-Feed

Nuremberg Moot Court 2015

31.07.2015 - 01.08.2015

weitere

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

ICWC, Universitätsstraße 7, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26895, Fax +49 6421 28-26894, E-Mail: form@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/icwc

Impressum | Datenschutz