MGG Vortrag: Zwischenstaatliche ökonomische Verflechtungen und politische Entscheidungen

Veranstaltungsdaten

11. Februar 2020 18:30 – 11. Februar 2020 20:00

Großer Hörsaal, Geographie

Die Intensivierung grenzüberschreitender Austauschbeziehungen ist ein wesentliches Charakteristikum der wirtschaftlichen Globalisierung. Neben Transnationalen Unternehmen sind vor allem politische Akteure als treibende Akteure zu nennen. Der BREXIT oder die Außenhandelspolitik der US-Regierung unter Präsident Donald Trump offenbaren, dass die lange Zeit politisch angestrebter Liberalisierung und De-Regulierung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen offenbar an einem Wendepunkt stehen. Die Wechselwirkungen zwischen politischen Entscheidungen  und ökonomischen Verflechtungen sollen anhand der Dynamik zwischenstaatlicher Handelsnetzwerke aufgezeigt werden.
Die Forschungen sind in den DFG-Sonderforschungsbereich 1342 „Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik“ eingebettet (https://socialpolicydynamics.de/).

Das vollständige Programm für das Wintersemester 2019/2020 finden Sie auf der Seite der MGG (https://www.uni-marburg.de/fb19/partner/mgg). 

Referierende

Prof. Dr. Ivo Mossig

Veranstalter

Marburger Geographische Gesellschaft

Kontakt