apl. Prof. Dr. Stefan Harnischmacher

Stefan Harnischmacher
Stefan Harnischmacher

Außerplanmäßiger Professor

Kontaktdaten

+49 6421 28-25917 +49 6421 28-28950 stefan.harnischmacher@geo 1 Deutschhausstraße 10
35032 Marburg
F|12 Deutsches Haus (Raum: +1/0200)
donnerstags 11 - 12 Uhr / in der vorlesungsfreien Zeit nur n.V.

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Geographie (Fb19) Physische Geographie

Mehr zur Person

  • Aktuelles/Current

    Sprechstunde Sommersemester 2024: Do 11-12 Uhr

  • Vita

    Ausbildung und Abschlüsse

    17.12.2019
    Verleihung der Bezeichnung Außerplanmäßiger Professor an der Philipps-Universität Marburg
    10.07.2012 Umhabilitation am Fachbereich Geographie der Philipps-Universität Marburg
    Antrittsvorlesung „Relief aus Menschenhand“
    02.02.2011 Habilitation an der Fakultät für Geowissenschaften der Ruhr-Universität Bochum
    Habilitationsschrift „Bergsenkungen im Ruhrgebiet – Ausmaß und Bilanzierung anthropogeomorphologischer Reliefveränderungen“
    (ausgezeichnet mit dem Siegfried-Niedermeyer-Förderpreis der Fakultät für Geowissenschaften der Ruhr-Universität Bochum)
    08.05.2002 Promotion (Dr. rer. nat.) an der Fakultät für Geowissenschaften, Geographisches Institut der Ruhr-Universität Bochum
    Dissertation „Fluvialmorphologische Untersuchungen an kleinen Fließgewässern in Nordrhein-Westfalen – Eine empirische Studie“
    09.07.1996 Diplomprüfung im Studiengang Geographie (Diplom-Geograph) am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum
    Diplomarbeit „Ausbreitung von Schadstoffen in Kluft-Grundwasserlei­tern vor dem Hintergrund einer untertägigen Abfalldeponierung im Steinkohlengebirge“
    28.10.1992 Diplom-Vorprüfung im Studiengang Geographie am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum
    1990–1996 Studium der Geographie, Volkswirtschaftslehre, Geologie, Angewandten Geologie (Hydrogeologie, Ingenieurgeologie), Wasserwirtschaft und Umwelttechnik an der Ruhr-Universität Bochum
    1989-1990 Zivildienst
    11.05.1989 Abitur
    1980-1989 Max-Planck-Gymnasium, Dortmund

    Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

    seit 03/2013 Studienrat im Hochschuldienst am Fachbereich Geographie der Philipps-Universität Marburg
    04/2011 - 02/2013
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Lehrkraft für besondere Aufgaben) auf unbestimmte Zeit am Fachbereich Geographie der Philipps-Universität Marburg
    01/2010–09/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Integrierte Naturwissenschaften, Abteilung Geographie der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz) zur Vertretung von Herrn Prof. Dr. König
    10/2007–03/2011 Lehrkraft für besondere Aufgaben (50 % der wöchentlichen Arbeitszeit) auf unbestimmte Zeit im Institut für Integrierte Naturwissenschaften, Abteilung Geographie der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz)
    04/2004 Auslandsaufenthalt in China am Institute of Soil and Water Conservation, Northwestern Sci-Tech University of Agriculture and Forestry, Yangling (Prof. Dr. Zheng Fenli)
    09/2002 Auslandsaufenthalt in China am Nanjing Institute of Soil Science, Chinese Academy of Sciences, Nanjing (Prof. Dr. Zhang Bin)
    08/2002–07/2008 Wissenschaftlicher Assistent an der Fakultät für Geowissenschaften, Geographisches Institut, Lehrstuhl für Angewandte Physische Geographie (Prof. Dr. Harald Zepp) der Ruhr-Universität Bochum
    08/2000–07/2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsvorhaben „Entwicklung und Regionalisierung Hydrologischer Leitbilder für NRW“ im Auftrag des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
    07/1996–07/2000 Wissenschaftliche Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Angewandte Physische Geographie (Prof. Dr. Zepp) der Ruhr-Universität Bochum
    10/1992-07/1996 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Angewandte Physische Geographie (Prof. Dr. Liedtke, Prof. Dr. Zepp) sowie am Lehrstuhl für Angewandte Geologie (Prof. Dr. Obermann) der Ruhr-Universität Bochum

     

  • Lehre/Teaching

    Bachelor / Grundstudium

    Physische Geographie

    Anthropogeomorphologie (Seminar und Übung Marburg, WS 2011/2012)

    Ausgewählte Themen der Geomorphologie (Seminar Koblenz, WS 2007/2008; Seminar Marburg, WS 2022/2023, WS 2023/2024)

    Bodenschutz und Bodendegradation (Seminar und Übung Marburg, SS 2011)

    Einführung in die Hydrogeographie (Seminar Bochum, WS 2002/2003)

    Eiszeitlandschaften - Mensch und Umwelt im Pleistozän (Seminar und Übung Marburg, SS 2017)

    Flusslandschaften aus geoarchäologischer Sicht (Seminar und Übung Marburg, SS 2014)

    Geoarchäologische Untersuchungen zum frühen Bergbau (Seminar und Übung Marburg, SS 2013)

    Geologische Karten (Vorlesung und Übung Marburg, SS 2012, SS 2013, SS 2014, SS 2015, SS 2016, SS 2017, SS 2018, WS 2018/2019, WS 2019/2020, WS 2020/2021, WS 2021/2022, WS 2022/2023, WS 2023/2024)

    Geomorphologie (als Bestandteil des Moduls "Bodengeographie und Geomorphologie") (Vorlesung und Seminar Marburg, SS 2011, SS 2012)

    Geomorphologie (als Bestandteil des Moduls „Einführung in die Physische Geographie“) (Vorlesung Koblenz, WS 2009/2010)

    Geomorphologie (Basis- und Grundkompetenzmodul) (Vorlesung und Seminar Marburg, SS 2013, SS 2014, SS 2015, SS 2016, SS 2017, SS 2018, SS 2019, SS 2020, SS 2021, SS 2022, SS 2023, SS 2024)

    Geomorphologie/Hydrogeographie (Übung Bochum, WS 1997/1998, WS 1998/1999, WS 2001/2002, WS 2002/2003)

    Gesteine (Übung Marburg, WS 2019/2020)

    Historischer Bergbau - Geoarchäologische Untersuchungen zur Rohstoff-Gewinnung in vorindustrieller Zeit (Seminar und Übung Marburg, SS 2018)

    Hydrogeologie (Vorlesung und Übung Marburg, SS 2011, WS 2012/2013, WS 2014/2015, WS 2016/2017, SS 2019, SS 2021, SS 2023)

    Ingenieurgeologie (Vorlesung und Übung Marburg, WS 2011/2012, WS 2013/2014, WS 2015/2016, WS 2017/2018, SS 2020, SS 2022, SS 2024)

    Klimageographie (als Bestandteil des Moduls „Einführung in die Physische Geographie“) (Vorlesung und Übung Koblenz, SS 2009, WS 2009/2010, SS 2010, WS 2010/2011)

    Landschaften und Ökosysteme Mitteleuropas (Vorlesung Bochum, WS 2004/2005, WS 2005/2006)

    Mensch und Umwelt (Seminar Marburg, WS 2012/2013, WS 2013/2014, WS 2014/2015)

    Naturgefahren und –katastrophen (Seminar Bochum, SS 2003)

    Regionale Geomorphologie und Geologie von Mitteleuropa (Seminar und Übung Marburg, WS 2017/2018)

    Sedimentologie (Seminar Marburg, WS 2023/2024)

    Stadt – Land – Flut: Geoarchäologische Untersuchungen zu den Auswirkungen von Flutkatastrophen auf Kulturlandschaften (Seminar und Übung Marburg, SS 2022)

    Standortanalyse und Landschaftsplanung (Seminar Marburg, SS 2012)

    Vulkane in Kulturlandschaften - Naturkatastrophen im Spiegel geoarchäologischer Untersuchungen (Seminar und Übung Marburg, SS 2016)

    Wasser- und Stoffhaushaltsbilanzierung in kleinen Einzugsgebieten (Seminar Bochum, SS 2005)

    Regionale Geographie

    Eiszeitlandschaften Deutschlands (Seminar Koblenz, WS 2007/2008)

    Geomorphologie von Rheinland-Pfalz (Seminar Koblenz, WS 2008/2009)

    Großbritannien (Seminar Marburg, SS 2014, SS 2019, SS 2024)

    Jung- und Altmoränenlandschaften Norddeutschlands (Seminar Bochum, SS 2006)

    Marburg - Ein geographischer Untersuchungsraum (Seminar Marburg, SS 2018)

    Norddeutschland (Seminar Marburg, SS 2023)

    Nordwestdeutschland (Seminar Marburg, SS 2017)

    Norwegen – Land zwischen Meer und Hochgebirge (als Teil einer Ringveranstaltung) (Vorlesung Bochum, WS 2004/2005, WS 2006/2007)

    Regionale Geographie Deutschlands (Vorlesung Koblenz, WS 2009/2010)

    Süddeutschland (Seminar Marburg, SS 2022)

    Teneriffa (Seminar Marburg, WS 2011/2012, WS 2015/2016)

    USA - Der Südwesten (Seminar Marburg, WS 2014/2015)

    Methoden der Geographie

    Anwendung von Medienkompetenzen im Erdkundeunterricht (Seminar und Vorlesung Marburg, SS 2014, SS 2015, SS 2016, SS 2017)

    Digitale Fotographie und Bildbearbeitung (Übung Marburg, SS 2018, SS 2019, SS 2020, SS 2021, SS 2022, SS 2023, SS 2024)

    Digitale Reliefanalyse (Seminar und Übung Marburg, WS 2018/2019, WS 2019/2020, WS 2020/2021, WS 2021/2022)

    Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Seminar Bochum, SS 2012)

    Einführung in Geographische Informationssysteme (Übung Koblenz, SS 2008, SS 2009, SS 2010, WS 2010/2011)

    Geodaten visualisieren mit Karten und Infographiken (Vorlesung und Übung Marburg, WS 2020/2021, WS 2021/2022, WS 2022/2023, WS 2023/2024)

    Geomorphologische Geländemethoden (Übung Bochum, SS 2003, SS 2005, SS 2006)

    GIS in der Praxis (Seminar Marburg, WS 2023/2024)

    Kartographie & GIS (Vorlesung und Übung Marburg, WS 2017/2018, WS 2018/2019, WS 2019/2020)

    Multivariate statistische Methoden mit SPSS (Übung Bochum, SS 2005)

    Physische Geographie meets Archäologie: Prospektionsmethoden in der Praxis (Übung Marburg, SS 2019)

    Quantitative Methoden in der Hydrogeographie (Seminar Bochum, WS 2011/2012)

    Räumliche Analyse und Dokumentation mit Hilfe von ArcView, Excel und Power-Point (Übung Bochum, WS 2006/2007, WS 2007/2008)

    Thematische und Computerkartographie (Übung Marburg, WS 2013/2014, WS 2014/2015, WS 2015/2016, WS 2016/2017)

    Topographische und thematische Kartographie (Übung Koblenz, WS 2007/2008, SS 2008, WS 2008/2009; Vorlesung Marburg, WS 2012/2013, WS 2013/2014, WS 2014/2015, WS 2015/2016, WS 2016/2017)

    Master / Hauptstudium

    Physische Geographie

    Anthropogene Veränderungen und Renaturierung von Fließgewässern (Seminar Koblenz, WS 2008/2009, WS 2009/2010, WS 2010/2011)

    Fluss- und Bachmorphologie (Seminar Bochum, WS 1999/2000)

    Forschungspraktikum Geomorphologie (Praktikum und Seminar Koblenz, WS 2010/2011)

    Geographische Feldstudie (Übung Koblenz, WS 2010/2011)

    Hochwasserprognose und –schutz (Seminar Koblenz, WS 2008/2009, WS 2009/2010)

    Hydrologische Modellierung (Übung Koblenz, SS 2008)

    Projektseminar Geomorphologie/Bodengeographie (Seminar und Übung Marburg, SS 2017, SS 2018, SS 2019, SS 2020, SS 2021, SS 2022, SS 2023, SS 2024)

    Methoden der Geographie

    Datenanalyse und –dokumentation mit Excel (Übung Koblenz, WS 2007/2008)

    Datenanalyse und –dokumentation mit Hilfe von Excel, Origin, Surfer und Statistica (Übung Bochum, WS 2006/2007, WS 2007/2008)

    Geographische Informationssysteme für Fortgeschrittene (Übung Koblenz, WS 2009/2010)

    Geomorphologisch-hydrologische Methoden (Seminar Bochum, WS 2005/2006)

    Exkursionen

    Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Bochum, SS 2006)

    England & Wales (Marburg, SS 2014, SS 2019, SS 2024)

    Eifel (Marburg SS 2016)

    Kleinwalsertal (Marburg, SS 2022, SS 2023)

    Koblenz (Koblenz, SS 2009, WS 2009/2010, SS 2010)

    Laacher See und Umgebung (Koblenz, SS 2010)

    Lahn-Dill-Bergland (Marburg, WS 2018/2019)

    Norddeutschland (Marburg, SS 2017, SS 2023)

    Rheinisches Braunkohlerevier (Marburg, WS 2011/2012)

    Ruhrgebiet (Koblenz, WS 2009/2010; Marburg, WS 2011/2012, SS 2012)

    Spiekeroog (Marburg, SS 2016)

    Süddeutschland (Bochum, SS 2004; Marburg, SS 2022)

    Südtirol/Tirol (Marburg, SS 2015, SS 2016)

    Teneriffa (Marburg, WS 2011/2012, WS 2015/2016)

    USA (Südwesten) (Marburg, WS 2014/2015)

    Wangerooge (Bochum, SS 2007, SS 2008)

    Lehraufträge

    Gravitative Massenbewegungen und Bodenerosion (Masterstudiengang „Katastrophenvorsorge und –management (KaVoMa)“ an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) (WS 2008/2009, WS 2009/2010, WS 2010/2011, WS 2011/2012, WS 2012/2013, WS 2013/2014, WS 2014/2015, WS 2015/2016)

    Gesteinsansprache bei der Altlastenbearbeitung (12.11.2021, 10.11.2023, BEW - Bildungszentrum Duisburg)

    Sonstiges

    Propädeutikum Physische Geographie (Vorlesung und Geländeübung Marburg, WS 2013/2014, WS 2014/2015, WS 2015/2016, WS 2017/2018, WS 2018/2019, WS 2019/2020)

  • Abschlussarbeiten/Thesis

    Bachelor-Abschlussarbeiten (Erstgutachter)

    2024

    New Mammalian Lower Jaw from the Late Cretaceous Lance Formation (Wyoming, USA): Taxonomic und Palaeoecological Implications (Klara Theresa Gerken)

    Shoreline Changes and the Effects of Anthropogenic Measures in Valencia, Spain. A GIS-Based Quantitative Shoreline Analysis (Jacob Conford)

    GIS gestützte Schadenspotentialanalyse zu Überflutungsszenarien als Folge des Meeresspiegelanstiegs in den Niederlanden (Lukas Esselmann)

    2023

    Eine GIS-gestützte Analyse topografischer Karten zur Abschätzung von Volumen- und Massenbilanzänderungen des Aletschgletschers (Schweiz) zwischen 1872 und 2019 (Anton Becker)

    Potenziale des Urlaubs auf dem Bauernhof in Polen. Eine Analyse am Beispiel des Landkreises Landsberg an der Warthe (Ewelina Kwiatkowska)

    Detektion potenzieller Meiler-Plattformen in ausgewählten Bereichen des Burgwaldes mit Hilfe einer GIS-gestützten digitalen Reliefanalyse (Moritz Funk)

    2022

    Eine ArcGIS-gestützte Analyse anthropogenbedingter Reliefänderungen am Niederrhein – Ein Vergleich historischer Karten mit aktuellen Digitalen Geländemodellen (Julia Trier)

    GIS-gestützte Analyse der Höhenänderung im Aachener Steinkohlerevier (Frederik Ding)

    2021

    GIS-gestützte Untersuchung zur Vollständigkeit und Positionsgenauigkeit von Gebäudegrundrissen in OpenStreetMap am Beispiel Hessens (Jasmin Kofler)

    A GIS Based Quantitative Analysis of Shoreline Changes on the Ellenbogen of Sylt Island and their Connections to Local Protection Measures (Kai Uwe Richter)

    Standortanalyse zur Errichtung einer Biogasanlage im Zillertal (Henrik Wilhelm Stein)

    2020

    GIS-gestützte Ausweisung von Laufstrecken unter Beachtung der individuellen Ansprüche von Läufern und topographischen Eigenschaften der Laufumgebung (Clemens Möller)

    2019

    GIS-gestützte Habitatanalyse zur aktuellen Eignung des Nationalpark Kellerwald-Edersee als Lebensraum für das Haselhuhn im Hinblick auf ein Wiederansiedlungsprojekt (Ines Gahl)

    Oberbodenentwicklung auf Helgoland nach 1952 – Folgen des 2. Weltkriegs und der Operation Big Bang (Johanna Karen Brehmer-Moltmann)

    Rekonstruktion spätglazialer und holozäner Flussgrundrissmuster der Lahn auf der Grundlage von Profilansprachen in der Kiesgrube Niederweimar (Weimar/Lahn) (Sophia Kokkas)

    Eine geophysikalische und GIS-gestützte Untersuchung zur Verbreitung der periglazialen Decklage im Calderner Forst (Kreis Marburg-Biedenkopf) (Normen Thieme)

    2018

    Waldflächenveränderung im Rheinischen Braunkohlenrevier auf Grundlage einer GIS-gestützten Auswertung historischer Karten (Nico Ruß)

    GIS-gestützte Untersuchung sümpfungsbedingter Subsidenz im Lausitzer Braunkohlenrevier (Christof Rempel)

    Eine globale Übersicht zu den Auswirkungen des Sedimentabbaus in strandnahen Gebiete auf die Küstenmorphologie (Magdalena Kropp)

    Geographiedidaktische Modellierung einer universitären Exkursion durch Weiterentwicklung der Hochschuldidaktik für die Ausbildung von Geographiestudierenden an der Philipps-Universität Marburg – Konzeption einer Musterexkursion zur Optimierung des geomorphologischen, stadt- sowie wirtschaftsgeographischen Verständnisses anhand ausgesuchter Geopunkte in Bochum, Dortmund, Essen und Umgebung (Ruth Navel)

    2017

    Untersuchungen zu Subsidenzerscheinungen durch Braunkohletagebau im Gebiet Kerpen/Frechen (Rheinisches Braunkohlerevier) (Sven Schmidt)

    Flächenhafte Subsidenz als Folge der Grundwasserentnahme im Braunkohletagebau des Rheinischen Reviers (Henry Schiefer)

    Untersuchung zur Morphodynamik am Nass- und Trockenstrand der Insel Sylt (Hörnum) (Sarah Bott)

    2016

    LIDAR-gestützte Detektion bergbaubedingter Kleinformen im Bochumer Süden (Till Florian Klöckner)

    Untersuchung zur Nitrat- und Phosphatbelastung in Oberflächengewässern eines landwirtschaftlich genutzten Einzugsgebiets (Michaela Stäblein)

    Untersuchung zum Stickstoffeintrag im Boden- und Grundwasser als Folge der Ganzjahresbeweidung im Arzbachtal (Landkreis Marburg-Biedenkopf) (Sabrina Rest)

    Auswirkungen mittelalterlicher Landwirtschaft auf die Eigenschaften heutiger Waldböden am Beispiel ausgewählter Standorte im südlichen Burgwald (Sebastian Schwede)

    Untersuchungen zur Dynamik eines Blockgletschers in den Tiroler Alpen (Antonia Hengst)

    Reaktionen der Stadt- und Umweltplanung auf den Klimawandel - Eine Analyse der Strategien und Maßnahmen am Beispiel der Hansestadt Rostock (Tina Barten)

    Rekonstruktion von Fließzuständen auf der Grundlage fossiler Rippelmarken mithilfe eines Strömungskanals (Fynn Thore Behle)

    Quantifizierung der Subsidenz im Einflussbereich der Braunkohletagebaue Garzweiler und Hambach auf Grundlage eines GIS-gestützten Analyse historischer Karten (Dörte Landgraf)

    Bodenkundliche Bewertung eines Niedermoorgebietes im Naturschutzgebiet "Nebeler Hintersprung" (Burgwald) (Charlotte Gohr)

    2015

    Schwermetalle in Oberbodenhorizonten - Ein Bilanzierungsversuch anhand von Bombentrichtern im Baerler Busch (Duisburg, NRW) (Johannes Daniel Dix)

    Möglichkeiten und Grenzen einer GIS-basierten geomorphologischen Kartierung auf Grundlage eines digitalen Geländemodells am Beispiel des Blattes Wetter (5018) (Henry Gottschlich)

    Untersuchung bergbaubedingter Reliefveränderungen und ihrer Folgen in Dortmund auf Basis eines GIS-gestützten Analyse (Friederike Fischer)

    Spatial variation of carbon dioxide and methane fluxes from mangrove soils in Hong Kong (Jason Dey)

    2014

    Untersuchungen zur Lageveränderung des Lahnverlaufs auf der Grundlage digitalisierter historischer Karten (Mirjam Claire Dramm)

    Kriegsbeeinflusste Böden - Untersuchung zur Lagerungsdichte und des Bodenaufbaus an zwei Standorten (Matthias Winkler)

    Auswirkungen eines Musikfestivals auf den Untergrund - eine Untersuchung zur Bodenverdichtung am Beispiel "Rockharz 2014" (Tatjana Steinbrecher)

    Die Douglasie im Spessart - eine Invasion in den heimischen Buchenwald? (Denise Baumgart)

    Möglichkeiten der GIS-gestützten Erstellung einer digitalen geomorphologischen Karte für den Marburger Raum (Tim Krieger)

    Kriegsbeeinflusste Böden im Hürtgenwald - Ergebnisse einer vergleichenden Untersuchung zu Bodengefüge und -chemie (Eva Müggenburg)

    Geoelektrische Untersuchungen zu Aufbau und Mächtigkeit periglazialer Lagen im Krofdorfer Forst (Wettenberg) - Eine kritische Methodenprüfung (Kristin Jakobi)

    Erfassung von Parametern zur Quantifizierung der Sohlstruktur an Gewässerabschnitten des Elzbachs - Ein Beitrag zur kritischen Bewertung der Gewässerstrukturgütekartierung (Ayla Claßen)

    2013

    Untersuchungen zur Petrographie und Herkunft des Sandsteines der Elisabethkirche in Marburg (Yvonne Päbst)

    Schätzung der möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt im Einzugsgebiet der Wohra (Hessen) unter Verwendung eines Bodenwasserhaushaltsmodells und der WettRf-Klimaprojektion 2006 (Sebastian Semella)

    Quantifizierung anthropogener Reliefveränderungen als Folge des Steinkohlenabbaus im Aachener Steinkohlerevier (Marie Schneider)

    2012

    Versauerung von Waldböden: Untersuchung der Auswirkungen von Bodenschutzkalkungen auf den Boden im Burgwald (Michael Fleer)

    Landschaftsveränderungen infolge von Erzbergbau: Geomorphologische und bodenkundliche Untersuchungen am Hohenfels bei Buchenau (Christian Jungnickl)

    Auswirkungen des Kaliberges auf den Boden in Heringen-Widdershausen - Untersuchungen von Bodenversalzungen (Vanessa Linß)

    Untersuchungen zur Morphodynamik einer Nehrung am Beispiel des Lister Hakens (List auf Sylt) (Sarah Zwerger)

    Räumliche Analyse der Mächtigkeit künstlicher Aufschüttungen im Ruhrgebiet am Beispiel des Stadtgebietes von Herne (Shari Rothvoß)

    Untersuchungen zur Versickerungsfähigkeit im Rossbacheinzugsgebiet (Dortmund) im Rahmen der Aktualisierung der RWB-Artenkarte für die Emscherregion (Thomas Leser)

    2011

    GIS-gestützte Analyse potentieller Standorte von Solar- und Windkraftanlagen im Raum Koblenz (Tilman de la Haye)

    Auswirkungen des Klimawandels auf die Bodenerosion in Weinbergslagen von Rheinland-Pfalz - Eine GIS-gestützte Analyse (Patrick Bonner)

    2010

    GIS gestützte Analyse der anthropogenen Reliefveränderungen am Beispiel des Bergbaus in NRW (Michael Wind)

    Strukturwandel & Zukunftsperspektiven in altindustriellen Regionen am Beispiel Lennestadt Meggen (Verena Reucker)

    2009

    Dokumentation und Bewertung von strukturfördernden Totholzeinbauten am Beispiel des Sandbachs (Iffezheim) (Isabelle Meyer)

    2008

    Anthropogene Einflüsse auf das Relief in landwirtschaftlich geprägten Räumen am Beispiel des Kulturlandschaftswandels in Thüringen bis 1900 (Moritz van der Meulen)

    2007

    Bergsenkungen in Bottrop-Kirchhellen – ihre Quantifizierung und Beschreibung auf Basis eines Vergleichs historischer Karten mit aktuellen digitalen Geländemodellen (Henrik Selle)

    Der Umbau der Emscher – Möglichkeiten und Grenzen der naturnahen Gewässergestaltung und des technischen Ausbaus (Torben Stasch)

    Die historische und räumliche Entwicklung der Kalkindustrie im Raum Wülfrath unter besonderer Berücksichtigung der Folgenutzung beanspruchter Flächen (Verena Werner)

    2006

    Anthropogene Reliefeinflüsse in urban-industriell geprägten Räumen am Beispiel des Ruhrgebiets – Eine Literaturstudie (Thilo Koch)

    Geomorphologische Kartierung anthropogener Formen im oberen Pleßbachtal (Witten/Sprockhövel) (Felix Beckers)

    Landschaftsgeschichte und Untersuchungen zu anthropogenen Veränderungen des Reliefs im norddeutschen Tiefland im Übergangsbereich von Moor zu Geest am Beispiel der Gemeinde Bösel (Niedersachsen) (Daniela Thöben)

    Literaturstudie zur anthropogenen Überprägung des Reliefs in landwirtschaftlich genutzten Räumen Mitteleuropas (Robert Peter)

    Vergleich und Bewertung von Methoden zur Abflussmessung an kleinen Fließgewässern (Sebastian Trzeciak)

    Vermessung und digitale Reliefanalyse anthropogen überprägter Täler im Umfeld der Ruhr-Universität Bochum (Jannis Heil)

    2005

    Beschreibung und Analyse der räumlichen Verteilung kolluvial verfüllter Täler im mittleren Ruhrgebiet mit Hilfe Geographischer Informationssysteme (Daniel Buhles)

    Das Mintarder Tal im Süden Mülheims – Eine exemplarische Untersuchung zur Morphogenese und Landschaftsentwicklung im unteren Ruhrtal (Till Kasielke)

     

    Master-Abschlussarbeiten (Erstgutachter)

    2023

    Der Beitrag von Echtzeitrisikodiensten zu Naturkatastrophenmeldungen. Die Beispiele Hunga Tonga Vulkanausbruch 2022 und die Erdbeben in der Türkei und Syrien 2023 (Henry Schiefer)

    2022

    Abschätzung der kurzfristigen Auswirkungen bei Ausfall von kritischer Infrastruktur in Folge eines Extremhochwasserereignisses - Eine GIS-Analyse in der Gemeinde Marburg (Christian Simon)

    2017

    Entwicklung einer Methode zur GIS-gestützten flächenhaften Risikoanalyse beim tagesnahen Gangerzbergbau (Lukas Jungermann)

    Simulation des Grundwasseranstiegs im Ruhrgebiet als Folge eines Ausfalls der Pumpwerke mit einer Schadensanalyse für ausgewählte Stadtteile Gelsenkirchens (Eva Vanessa Wilzek)

    2012

    Digitale Erfassung von Bergsenkungen und ihr Bezug zur Bergbaugeschichte im Raum Duisburg und Dinslaken (Robert Peter)

    2008

    Computergestützte Quantifizierung von Bergsenkungen im Raum Haltern, Recklinghausen und Herne und ihre Beziehung zur Bergbaugeschichte (Benjamin Hamann)

     

    Diplomabschlussarbeiten (Erstgutachter)

    2013

    Nitratgehalte in Böden und Grundwasser in Abhängigkeit von der Flächennutzung im Einzugsgebiet eines Brunnens im Raum Emsdetten bei Münster (Christoph Ahrens)

     2008

    Bergsenkungen und Bergschäden im Ruhrgebiet verursacht durch den Strebbau in söhliger Lagerung – eine Literaturstudie (Christian Geppert)

    Beschreibung und Analyse des oberflächennahen Untergrundes eines kolluvial verfüllten Tales in Bochum zur Rekonstruktion der Talgenese unter besonderer Berücksichtigung anthropogen beeinflusster Landschaftsentwicklung (Kristina Knaup)

    Quantifizierung von Bergsenkungen im Raum Bottrop und Dorsten und ihre Auswirkungen auf die hydrogeographischen Verhältnisse (Ingo Woike)

    Quantifizierung von Bergsenkungen und ihre Auswirkungen auf die hydrologischen Verhältnisse im mittleren Ruhrgebiet (Jens Kläsener)

     2007

    Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Reliefanalyse in einem urbanen Raum zur Identifizierung anthropogener Vollformen (Meik Thorsten Stock)

    2005

    Ermittlung und Bearbeitung von Abflussregimen in Deutschland mit Hilfe clusteranalytischer Verfahren (Thorsten Luther)

     

    Staatsexamen (Erstgutachter)

    2024

    Eine Untersuchung über das Bewusstsein für Vogelschutz am Beispiel der Studierenden der Philipps-Universität Marburg (Frederike Kuschel)

    2023

    Auswirkungen von Großveranstaltungen auf die Bodenverdichtung und Infiltrationskapazität der ufernahen Auenböden im Bereich der Marburger Lahnwiesen (Anna Helmer)

    2022

    Zur Veränderung der Hangstabilität in den Tälern des Mont-Blanc-Gebietes als Folge des Klimawandels (Jana Wagner)

    Hochwasserereignisse in Marburg an der Lahn – Eine Risikobewertung und Schadensabschätzung für verschiedene Hochwasserszenarien mit Hilfe eines Geographischen Informationssystems (Svenja Vorwald)

    2021

    Heimatverlust oder neue Heimat? Eine qualitative Analyse der Auswirkungen von Umsiedlungsmaßnahmen als Folge des Braunkohletagebaus im Rheinischen Revier am Beispiel des Ortes Kuckum (Dilara Aydogan)

    2020

    Untersuchungen zur Bodenverdichtung im Schlosspark Marburg als Folge anthropogener Nutzungen (Diana Theobald)

    2019

    Untersuchung zum Problembewusstsein von Gymnasialschülerinnen und –schülern beim Umgang mit dem Smartphone im Hinblick auf Rohstoffgewinnung sowie Sozial- und Umweltkonflikten in den Herstellungsländern (Christina Detische)

    Wälder als Zeugen des 2. Weltkriegs – eine digitale Reliefanalyse zur Identifizierung und Klassifizierung von Bombentrichtern im Landkreis Marburg-Biedenkopf (Marco Klingelhöfer)

    2018

    Untersuchung zum Einkaufsverhalten von Studierenden der Philipps-Universität Marburg am Beispiel von Obst und Gemüse (Vanessa Walz)

    Untersuchung zur Ablagerung der Laacher-See-Tephra im mittleren Lahntal auf der Grundlage von Profilansprachen in der Kiesgrube Niederweimar (Weimar/Lahn) (Linda Hörner)

    2017

    Risikokommunikation im Katastrophenmanagement Neuseelands seit den Erdbeben im Jahr 2010/2011 am Beispiel ausgewählter Grundschulen in Christchurch (Mareike Schulze-Hoppe)

    Konzeption einer universitären Exkursion mit geologischem Schwerpunkt für Lehramtsstudierende im Fach Erdkunde am Beispiel Namibias (Michael Düxmann)

    Die Alpidische Orogenese am Beispiel von Himalaya und Alpen (Victoria Höhl)

    Untersuchungen zum Einfluss von Krustenbildung auf den Oberflächenabfluss in den Avonlea Badlands, Saskatchewan, Kanada (Rebecca Abraham)

    2016

    Außerschulische Lernorte im Geographieunterricht am Beispiel des ehemaligen Rüstungsstandortes Stadtallendorf (Dominik Hoffmann)

    2013

    Empirische Untersuchungen zum Besucherverhalten im Vulkanpark Eifel (Ann-Kathrin Staude)

    2012

    Historische und aktuelle küstenmorphologische Veränderungen auf der Insel Wangerooge unter Berücksichtigung von Küstenschutzmaßnahmen (Katrin Blatt)

    2010

    Analyse der Vor- und Nachteile verschiedener räumlicher Interpolationsverfahren zur Auswertung digitaler Geländemodelle (Sebastian Schmitz)

    Bergsenkungen auf dem Kartenblatt Unna – Quantifizierung und Beschreibung auf Basis eines Vergleichs einer historischen Karte mit einem aktuellen digitalen Geländemodell (Christian Portugall)

    Das weiße Gold des Westerwalds – Die Entwicklung des Ton-Abbaus und der Weiterverarbeitung im vorderen Westerwald seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert und Möglichkeiten der Folgenutzung stillgelegter Gruben (Nina Koldorf)

    Entstehungsbedingungen des Kaltwassergeysirs in Andernach (Christian Stotz)

    Bergbau am Mittelrhein – Eine Analyse des Potenzials stillgelegter Bergbauflächen für Folgenutzungen (Andrea Bach)

    Bergehalden im Ruhrgebiet – Historie und GIS-gestützte Analyse ihrer räumlichen Verbreitung (Norman Röser)

    2009

    Geländeuntersuchungen zu Mikrorelief und Substrat in Überschwemmungsbereichen an der Untermosel (Johannes Michael Michels)

    Geomorphologische Untersuchungen zu den Flussterrassen im Stadtgebiet von Koblenz mit Hilfe digitaler Geländemodelle (Fabian Leibundgut)

    Magisterarbeiten (Erstgutachter)

    2010

    Erstellung eines geographischen Informationssystems für den Rheinsteig Wanderweg von Filsen bis zum Kloster Marienthal (Eike Müller)

    Konzeption und Erarbeitung eines geographischen Lehrpfades in einem Weingut in Koblenz (Maresa Seewald)

    2008

    Die räumliche und zeitliche Variabilität der Überflutungsgebiete an der unteren Mosel von 1993 – 2007 mit ArcGIS (Jörg Hillmer) 

  • Publikationen/Publications

    Harnischmacher, S. (2024):
    Zur Geomorphologie des Kleinwalsertals. In: Marburger Geographische Gesellschaft (Hrsg.): Jahrbuch 2023. Marburg, S. 145-162

    Zepp, H., Harnischmacher, S., Herget, J. & T. Kasielke (2023):
    Geomorphologie. 8. Auflage. Paderborn (= Grundriss Allgemeine Geographie)

    Harnischmacher, S. & M. Klingelhöfer (2022):
    Bombentrichter im Landkreis Marburg-Biedenkopf als Zeugen des Zweiten Weltkriegs. In: Brestel, T.J., Zeiler, M. & F. Teichner (Hrsg.): Zwischen Kontinenten und Jahrtausenden. Festschrift für Andreas Müller-Karpe zum 65. Geburtstag. Rahden/Westf., S. 18-25 (= Internationale Archäologie - Studia Honoraria, Bd. 42)

    Harnischmacher, S. (2022):
    Relief aus Menschenhand - Eine Übersicht zur Anthropogeomorphologie. Geographische Rundschau 74 (7/8), S. 4-9

    Harnischmacher, S. (2022):
    Maßnahmen zur Neulandgewinnung und ihre Folgen. Geographische Rundschau 74 (7/8), S. 28-32

    Harnischmacher, S. (2022):
    Abriss zur geologischen Entwicklung und Landschaftsgeschichte des Marburger Raums. In: Marburger Geographische Gesellschaft (Hrsg.): Jahrbuch 2021. Marburg, S. 117-142

    Weber, C.J., Dickhardt, V.M.H. & S. Harnischmacher (2021):
    Spatial survey of tephra deposits in the middle Lahn valley (Hesse, Germany). E&G Quaternary Science Journal 70, S. 165–169

    Brehmer-Moltmann, J., Steinweg, B. & S. Harnischmacher (2020):
    Neubodenbildung auf Helgoland - Folgen des 2. Weltkriegs und der Operation „Big Bang“. Bodenschutz 4-20, S. 160-164

    Steinweg, B. & S. Harnischmacher (2020):
    Spuren in der Landschaft - Wie der Zweite Weltkrieg in Deutschland Relief und Böden veränderte. Geographische Rundschau 72 (5), S. 46-51

    Harnischmacher, S. (2020):
    Bergsenkungen im Ruhrgebiet. Geographische Rundschau 72 (5), S. 56

    Harnischmacher, S. (2020):
    Formbildung durch den Menschen. In: Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U., Reuber, P. & A. Vött (Hrsg.): Geographie – Physische Geographie und Humangeographie. 3. Auflage. Berlin, Heidelberg, S. 398-401

    Harnischmacher, S. (2019):
    Geografische, geologische und geomorphologische Grundlagen. In: Farrenkopf, M., Goch, S., Rasch, M. & H.-W. Wehling (Hrsg.): Die Stadt der Städte – Das Ruhrgebiet und seine Umbrüche. Essen, S. 13-25

    Harnischmacher, S. (2019):
    Bergsenkungen und ihre dauerhaften Folgen. In: Farrenkopf, M., Goch, S., Rasch, M. & H.-W. Wehling (Hrsg.): Die Stadt der Städte – Das Ruhrgebiet und seine Umbrüche. Essen, S. 33-37

    Brühne, T. & S. Harnischmacher (Hrsg.) (2019):
    Diercke - Concept Mapping. Braunschweig

    Harnischmacher, S. & C. Wienke (2019):
    Relief aus Menschenhand – Bergbaufolgeschäden im Ruhrgebiet. In: Brühne, T. & S. Harnischmacher (Hrsg.): Diercke - Concept Mapping. Braunschweig, S. 72-89

    Wienke, C. & S. Harnischmacher (2017):
    Ursachen des Meeresspiegelanstiegs. In: Mönter, L.; Otto, K.-H.; Peter, C. (Hrsg.): Diercke - Experimentelles Arbeiten: Beobachten, Untersuchen, Experimentieren. Braunschweig, S. 148-161

    Wienke, C. & S. Harnischmacher (2017):
    Wasserspeicherkapazität von Böden. In: Mönter, L.; Otto, K.-H.; Peter, C. (Hrsg.): Diercke - Experimentelles Arbeiten: Beobachten, Untersuchen, Experimentieren. Braunschweig, S. 66-71

    Wienke, C. & S. Harnischmacher (2017):
    Bodenerosion. In: Mönter, L.; Otto, K.-H.; Peter, C. (Hrsg.): Diercke - Experimentelles Arbeiten: Beobachten, Untersuchen, Experimentieren. Braunschweig, S. 52-59

    Harnischmacher, S. (2017):
    Bergsenkungen. In: Mühlhofer, S.; Schilp, T.; Stracke, D. (Hrsg.): Dortmund – Deutscher Historischer Städteatlas Nr. 5. Münster, Tafel 8.6.2

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2016):
    Bergbaubedingte Höhenänderungen im Ruhrgebiet. In: Wagner, W. & J. Kretschmann (Hrsg.): NACHBergbauzeit in NRW – Beiträge 2011 – 2013 – 2015. Bochum, S. 103-114 (= Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Nr. 217)

    Reiss, M. & S. Harnischmacher (2016):
    Grundwasser. In: Fohrer, N.; Bormann, H.; Miegel, K.; Casper, M.; Bronstert, A.; Schumann, A.; Weiler, M. (Hrsg.): Hydrologie. Bern (= UTB basics), S. 91-107

    Harnischmacher, S. (2015):
    Relief aus Menschenhand. Praxis Geographie 1/2015, S. 4-9

    Harnischmacher, S. & C. Wienke (2015):
    Reliefveränderungen als Folge des Steinkohkenbergbaus im Ruhrgebiet. Praxis Geographie 1/2015, S. 30-35

    Müggenburg, E., Steinweg, B. & S. Harnischmacher (2014):
    Der 2. Weltkrieg als bodenbildender Faktor im Hürtgenwald (Nordrhein-Westfalen) - 70 Jahre danach
    . Bodenschutz 4/14, S. 132-136

    Harnischmacher, S. (2013):
    Bergsenkungen im Ruhrgebiet - Ausmaß und Folgen. In: Bundesanstalt für Gewässerkunde (Hrsg.): Geomorphologische Prozesse unserer Flussgebiete. 15. Gewässermorphologisches Kolloquium am 13./14. November 2012 in Koblenz. Koblenz, S. 22-29 (= Veranstaltungen 3/2013)

    Harnischmacher, S. (2013):
    Gravitative Massenbewegungen als Bodengefahren. Geographische Rundschau 65 (4), S. 16-21

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2013):
    Mining and its impact on the earth surface in the Ruhr District (Germany)
    . Zeitschrift für Geomorphologie 58 (3), S. 3-22

    Harnischmacher, S. (2012):
    Bergsenkungen im Ruhrgebiet - Ausmaß und Bilanzierung anthropogeomorphologischer Reliefveränderungen. Leipzig (= Forschungen zur deutschen Landeskunde, Bd. 261)

    Harnischmacher, S. (2012):
    Relief aus Menschenhand - anthropogeomorphologische Forschung im Überblick. Geographische Rundschau 64 (1), S. 4-10

    Harnischmacher, S. (2012):
    Steinkohlengewinnung und die Entstehung von Bergsenkungen - das Beispiel Ruhrgebiet. Geographische Rundschau 64 (1), S. 62-65

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2011):
    Detektion und Quantifizierung von Bergsenkungen im Ruhrgebiet. Koblenzer Geographisches Kolloquium 33 (Jahresheft 2011), S. 57-77

    Brühne, T. & S. Harnischmacher (2011):
    Koblenz und sein Umland – eine Auswahl geographischer Exkursionen
    . Bonn

    Harnischmacher, S. (2011):
    Als der Rhein noch über die Festung Ehrenbreitstein floss. In: Brühne, T. & S. Harnischmacher (Hrsg.): Koblenz und sein Umland – eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bonn

    Harnischmacher, S. & D. Loczy (Eds.) (2011):
    Human Impact on the Landscape (HILS) - Contributions to the I.A.G./A.I.G. Working Group Meeting in Bochum (8-12 September, 2008)
    . Stuttgart (= Zeitschrift für Geomorphologie, Supplementbände, Volume 55, Supplementary Issue 1)

    Harnischmacher, S. (2010):
    Bergsenkungen im Ruhrgebiet
    . In: Heineberg, H.; Wieneke, M.; Wittkampf, P. (Hrsg.): Westfalen regional. Band 2. Aktuelle Themen, Wissenswertes und Medien über die Region Westfalen-Lippe. Münster, S. 124-125 (= Siedlung und Landschaft in Westfalen 37)

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2010):
    Bergbaubedingte Höhenänderungen im Ruhrgebiet – Eine Analyse auf Basis digitalisierter historischer Karten
    . Zfv – Zeitschrift für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement 135 (6), S. 386-397 (Wißner-Verlag, Augsburg)

    Harnischmacher, S. (2010):
    Quantification of mining subsidence in the Ruhr District (Germany)
    . Géomorphologie: relief, processus, environnement 2010 (3), S. 261-274

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2010):
    Detektion und Visualisierung von Bergsenkungen im Ruhrgebiet auf Basis einer Analyse historischer Karten in einem Geographischen Informationssystem. Kartographische Nachrichten 60 (5), S. 235-243

    Harnischmacher, S. (2010):
    Poldergebiete im Ruhrgebiet. Schulbuchinformationsdienst Ruhrgebiet Nr. 66 (Januar 2010), ohne Seitenangabe

    Harnischmacher, S. (2009):
    Die naturräumlichen Potenziale. In: Prossek, A.; Schneider, H.; Wessel, H.A.; Wetterau, B.; Wiktorin, D. (Hrsg.): Atlas der Metropole Ruhr. Vielfalt und Wandel des Ruhrgebiets im Kartenbild. Köln, S. 16-23

    Harnischmacher, S. (2007):
    Anthropogenic impacts in the Ruhr District (Germany)
    - A contribution to Anthropogeomorphology in a former mining region. Geografia fisica e dinamica Quaternaria 30 (2), pp. 185-192

    Harnischmacher, S. (2007):
    Thresholds in small rivers? Hypotheses developed from fluvial morphological research in western Germany
    . Geomorphology 92 (2007), pp. 119–133

    Harnischmacher, S. (2007):
    Salzgewinnung in Westfalen
    . In: Heineberg, H. (Hrsg.): Westfalen regional. Aktuelle Themen, Wissenswertes und Medien über die Region Westfalen-Lippe. Münster, S. 144-145 (= Siedlung und Landschaft in Westfalen, Heft 35)

    Harnischmacher, S. (2007):
    Renaturierte Fließgewässer in Westfalen
    . In: Heineberg, H. (Hrsg.): Westfalen regional. Aktuelle Themen, Wissenswertes und Medien über die Region Westfalen-Lippe. Münster, S. 48-49 (= Siedlung und Landschaft in Westfalen, Heft 35)

    Harnischmacher, S. (2005):
    Laborexperimente zur Flussmorphologie in Forschung und Lehre. Geographie und Schule, H. 158, S. 2-11

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2005):
    Fluvialmorphologische Untersuchungen als Grundlage für die Renaturierung kleiner Fließgewässer. Zeitschrift für Geomorphologie, Neue Folge, Suppl.-Vol. 138, S. 167-188

    Harnischmacher, S., Held, T. & J. Herget (Hrsg.) (2005):
    Forum Angewandte Geographie - "EU-Wasserrahmenrichtlinie". Bochum (= Materialien zur Raumordnung, Band 64)

    Harnischmacher, S., Wehrmann, A. & H. Zepp (2005):
    Ein Fließgewässerinformationssystem zur Abschätzung potenziell-naturnaher Abflusskennwerte in Nordrhein-Westfalen. In: Harnischmacher, S., Held, T. & J. Herget (Hrsg.): Forum Angewandte Geographie - "EU-Wasserrahmenrichtlinie". Bochum, S. 98-107 (= Materialien zur Raumordnung, Band 64)

    Harnischmacher, S. (2005):
    Sinuosity thresholds in small rivers? Results of fluvialmorphological investigations in western parts of Germany. In: Department of Geography of the Rheinische Friedrich-Wilhelms-University of Bonn (Ed.): International Conference „The Fluvial System – Past and present dynamics and controls”, May 16-22, 2005, Bonn (Germany) – Abstracts. Bonn, pp. 22

    Harnischmacher, S. (2004):
    Hydrogeologie in der Plastikbox - Ein einfaches Grundwassermodell für den Schulunterricht. Geographie heute 218, S. 24-29

    Harnischmacher, S. (2003):
    Salzgewinnung und –verwertung im Ruhrgebiet. Schulbuchinformationsdienst Ruhrgebiet Nr. 47, 9/03, ohne Seitenangabe

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2003):
    Fluvialmorphologische Untersuchungen als Planungshilfen für die Renaturierung kleiner Fließgewässer. Wasser & Boden 55, S. 29-32

    Harnischmacher, S. (2003):
    Probleme und Möglichkeiten der naturnahen Umgestaltung von Flüssen und Bächen in urbanen Räumen - Ein Überblick. In: Huch, M., Meister, S. & H. Stolpe (Hrsg.): Urbane Räume von morgen – Eine Herausforderung für Ingenieure und Geowissenschaftler. Zukunftskonferenz vom 24. bis 28. September 2003 an der Ruhr-Universität Bochum. Hannover, S. 53 (= Schriftenreihe der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Heft 26)

    Harnischmacher, S. (2002):
    Fluvialmorphologische Untersuchungen an kleinen, naturnahen Fließgewässern in Nordrhein-Westfalen - Eine empirische Studie
    . Bochum (= Bochumer Geographische Arbeiten, Heft 70)

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2002):
    Zur Morphologie kleiner Fließgewässer in Nordrhein-Westfalen. In: Baumhauer, R. & B. Schütt (Hrsg.): AK Geomorphologie 2000 in Trier. Beiträge der 26. Jahrestagung. Trier, S. 115-130 (= Trierer Geographische Studien, Heft 25)

    Harnischmacher, S. (2002):
    Die naturnahe Umgestaltung des Bochumer Lottenbaches - Das Beispiel eines Nachhaltigkeitsprojektes unter Schülerbeteiligung. In: Flacke, J., Held, T. & J. Herget (Hrsg.): Forum Angewandte Geographie - "Lokale Agenda 21". Bochum, S. 88-90 (= Materialien zur Raumordnung, Band 61)

    Harnischmacher, S. (2002):
    Ökologische Erneuerung der Emscherzuflüsse – Das Beispiel Deininghauser Bach in Castrop-Rauxel. In: Duckwitz, G. & M. Hommel (Hrsg.): Vor Ort im Ruhrgebiet - Ein geographischer Exkursionsführer. 3. Auflage. Essen, S. 72-73

    Harnischmacher, S. & M. Rahner (2001):
    Präsentation? - Interaktion! Power-Point kann mehr! Geographie heute 195, S. 32-36

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (2000):
    Der Bochumer Lottenbach – Renaturierung und morphologische Eigendynamik. In: Bundesamt für Naturschutz (BfN) (Hrsg.): Renaturierung von Bächen, Flüssen und Strömen. Tagungsband zur gleichnamigen internationalen Fachtagung vom 24.-26. November 1999 in Neuhaus im Solling. Bonn-Bad Godesberg, S. 187-197 (= Angewandte Landschaftsökologie, Heft 37)

    Herget, J., Harnischmacher, S. & H. Zepp (2000):
    Entwicklung der Umweltprobleme im Ruhrgebiet. In: Eckart, K., Neuhoff, O. & E. Neuhoff (Hrsg.): Das Ruhrgebiet - Geographische Exkursionen. Gotha, S. 179-185 (= Perthes Exkursionsführer)

    Harnischmacher, S. & M. Rahner (1999):
    Renaturierung eines Stadtbaches mit Schülern. Das Beispiel des Bochumer Lottenbaches. Geographie heute 172, S. 22-26

    Harnischmacher, S. & H. Zepp (1998):
    Gewässermorphologische Leitbilder für kleine Fließgewässer in Nordrhein-Westfalen - Entwicklung praxistauglicher Leitfäden für die naturnahe Gewässergestaltung. In: Herget, J. & T. Held (Hrsg.): Forum Angewandte Geographie - "Fließgewässerrenaturierung". Bochum, S. 2-11 (= Materialien zur Raumordnung, Band 52)

    Himmelsbach, T. & S. Harnischmacher (1998):
    Daten zur Matrixdiffusion und -sorption (Kap. 3.3). In: Baltes, B. (Hrsg.): Entwicklung und Anwendung analytischer Methoden zur Eignungsuntersuchung der Verbringung bergbaufremder Rückstände in dauerhaft offene Grubenräume im Festgestein (Abschlußbericht) (Hauptband). Köln, S. 56-63 (= GRS-Berichte, Nr. 140)

    Harnischmacher, S. (1996):
    Ausbreitung von Schadstoffen in Kluftgrundwasserleitern vor dem Hintergrund einer untertägigen Deponierung von Abfällen im Steinkohlengebirge. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Ruhr-Universität Bochum. Bochum

    Himmelsbach, T., Harnischmacher, S. & P. Obermann (1995):
    Determination of effective diffusivities by measuring aqueous phase diffusion. In: Merkel, B. (Ed.): Uranium-mining and hydrogeology (Proceedings of the International Conference and Workshop, Freiberg, Germany, October 1995). Köln, S. 263-270 (= GeoCongress 1)

     

  • Vorträge/Presentations

    „Das Relief unter dem Einfluss des Menschen - Geomorphologie im Zeitalter des Anthropozäns“ am 13.04.2024, Fachtag Geografie Berlin/Brandenburg (Westermann Verlag), Berlin

    „Schäden für die Ewigkeit - Bergbaubedingte Reliefveränderungen und ihre Folgen am Beispiel des Ruhrgebiets“ am 20.06.2022, Geographische Gesellschaft Passau e.V., Passau

    „Schäden für die Ewigkeit - Bergbaubedingte Reliefveränderungen und ihre Folgen am Beispiel des Ruhrgebiets“ am 21.10.2021, Essener Gesellschaft für Geographie und Geologie e.V., Essen

    „Concept Mapping am Beispiel der Bergsenkungen im Ruhrgebiet“ zusammen mit PD Dr. Thomas Brühne (Universität Koblenz) am 29.02.2020, Westermann Fachtag Erdkunde, Hamm

    „Schäden für die Ewigkeit - Bergbaubedingte Reliefveränderungen und ihre Folgen am Beispiel des Ruhrgebiets“ am 26.10.2017, Gesellschaft für Erdkunde zu Köln e.V., Köln

    „Schäden für die Ewigkeit - Bergbaubedingte Reliefveränderungen und ihre Folgen am Beispiel des Ruhrgebiets“ am 17.02.2015, Lions Club Lüdenscheid-Lennetal

    „Schäden für die Ewigkeit - Bergbaubedingte Reliefveränderungen und ihre Folgen am Beispiel des Ruhrgebiets (Deutschland)“ am 10.12.2013, Ringvorlesung "Anthropogeomorphologie", Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

    „Schäden für die Ewigkeit - Bergsenkungen im Ruhrgebiet und ihre Folgen“ am 12.08.2013, Lions Club Düren, Düren

    „Bergbaubedingte Höhenänderungen im Ruhrgebiet und mögliche Folgen“ am 06.03.2013, Tagung „NACHBergbauzeit in NRW - Von der Zechenbrache zur Folgenutzung“ der TFH Georg Agricola zu Bochum, Bochum

    „Bergsenkungen im Ruhrgebiet - Ausmaß und Folgen“ am 13.11.2012, 15. Gewässermorphologisches Kolloquium der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz

    „Relief aus Menschenhand“ am 10.07.2012, Antrittsvorlesung am Fachbereich Geographie der Philipps-Universität Marburg, Marburg

    „Bergsenkungen im Ruhrgebiet - Eine schleichende Katastrophe im Herzen Europas?“ am 05.06.2012, Marburger Geographische Gesellschaft, Marburg

    „Relief aus Menschenhand - Ein Überblick zur anthropogeomorphologischen Forschung“ am 25.01.2012, Kolloquium des Instituts für Integrierte Naturwissenschaften der Universität Koblenz-Landau, Koblenz

    „Bergbaubedingte Höhenänderungen und Bergsenkungen im Ruhrgebiet“ am 23.06.2011, Kolloquium des Instituts für Geotechnik und Markscheidewesen an der TU Clausthal, Clausthal-Zellerfeld

    „Bergbaubedingte Höhenänderungen und Bergsenkungen im Ruhrgebiet“ am 15.06.2011, Antrittsvorlesung im Rahmen des Kolloquiums am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum, Bochum

    „Der Steinkohlenbergbau und seine Auswirkungen auf das Relief im Ruhrgebiet“ am 28.01.2011, Wintertagung des Naturhistorischen Vereins der Rheinlande und Westfalens e.V. Bonn, Bonn

    „Bergbaubedingte Höhenveränderungen im Ruhrgebiet“ am 13.12.2010, Kolloquium „Forum Geobasis“ der Bezirksregierung Köln, Abteilung 7 (Geobasis.nrw), Bonn-Bad Godesberg

    „Bergsenkungen im Ruhrgebiet - Ausmaß und Bilanzierung anthropogeomorphologischer Reliefveränderungen“ am 02.12.2010, Physisch-Geographisches Kolloquium der Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt

    „Bergbaubedingte Reliefveränderungen im Ruhrgebiet - Detektion, Ausmaß und Folgen“ am 02.11.2010, Geographisches Kolloquium der Universität Göttingen, Göttingen

    „Bergsenkungen im Ruhrgebiet - Ausmaß und Bilanzierung anthropogeomorphologischer Reliefveränderungen“ am 07.10.2010, Jahrestagung 2010 des Deutschen Arbeitskreises für Geomorphologie, Frankfurt a.M./Schmitten

    „Der menschliche Faktor innerhalb naturräumlicher Gegebenheiten am Beispiel anthropogener Reliefveränderungen im Ruhrgebiet“ am 26.05.2010, Fachtagung „Naturschutz und Kulturlandschaft: Gemeinsame Perspektiven“, Knechtsteden

    „Bergsenkungen im Ruhrgebiet - Detektion, Visualisierung und Bilanzierung mit Hilfe von ArcGIS“ am 19.03.2010, Tagung „Geoinformatik 2010“, Kiel

    „Verbreitung und Ausmaß von Bergsenkungen im Ruhrgebiet“ am 16.12.2009, Gesellschaft für Geographie und Geologie Bochum e.V., Bochum

    „Detektion und Visualisierung bergbaubedingter Reliefveränderungen am Beispiel des Ruhrgebiets“ am 21.09.2009, Tagung „Deutscher Geographentag 2009", Wien (Österreich)

    „Quantification of Mining Subsidence in the Ruhr-District (Germany) – A Contribution to Anthropogeomorphology“ am 11.07.2009, Tagung „Geomorphology 2009 – Ancient Landscapes, Modern Perspectives“, Melbourne (Australien)

    „Bergsenkungen im Ruhrgebiet – Ein Thema für die Angewandte Geomorphologie“ am 24.09.2008, Tagung „3. Mitteleuropäische Geomorphologietagung“, Salzburg (Österreich)

    „Mining subsidences in the Ruhr-District“ am 08.09.2008, Tagung „1st Joint Congress I.A.G./A.I.G. Working Groups HILS & IAGeomhaz“, Bochum

    „Mining Subsidence in the Ruhr-District“ am 03.09.2008, Tagung „26th Regional Meeting of the International Association of Sedimentologists (IAS)“, Bochum

    „Die Entwicklung eines Fließgewässerinformationssystems zur Abschätzung potenziell-naturnaher Abflusskennwerte in Nordrhein-Westfalen“ am 06.10.2005, Tagung „55. Deutscher Geographentag 2005“, Trier

    „Sinuosity thresholds in small rivers? Results of fluvialmorphological research in western parts of Germany“ am 17.05.2005, Tagung „The fluvial system – past and present dynamics and controls“, Bonn

    „Probleme und Möglichkeiten der naturnahen Umgestaltung von Flüssen und Bächen in urbanen Räumen“ am 26.09.2003, Tagung „Urban 2003“, Bochum

    „Anthropogene Veränderungen des Wasserhaushalts in Städten“ am 27.05.2004, Institut für Geographie Universitätszentrum für Umweltwissenschaften UZU, Halle

    „Channel patterns: Types and control variables“ am 26.03.2004, Institute of Soil and Water Conservation, Northwestern Sci-Tech University of Agriculture and Forestry, Yangling (China)

    „Renaturierung von Flüssen und Bächen“ am 07.05.2003, Gesellschaft für Geographie und Geologie Bochum e.V., Bochum

    „Fluvialmorphologische Untersuchungen als Grundlage für die Renaturierung kleiner Fließgewässer“ am 08.10.2002, Tagung „Deutscher Arbeitskreis für Geomorphologie, 28. Jahrestagung“, Köln

    „Fluvialmorphologische Untersuchungen an kleinen, naturnahen Fließgewässern in Nordrhein-Westfalen“ am 22.05.2002, Tagung „69. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutscher Geologen, Essen

    „Aufbau eines Geographischen Informationssystems zur Erarbeitung und Regionalisierung hydrologischer Leitbilder“am 20.04.2001, Tagung „Arbeitskreis Hydrologie 2001“, Trier

    „Die Renaturierung von Fließgewässern“ am 18.05.2000, Weiterbildungszentrum der Ruhr-Universität Bochum, Bochum

    „Der Bochumer Lottenbach – Renaturierung und morphologische Eigendynamik“ am 24.11.1999, Tagung „Renaturierung von Bächen, Flüssen und Strömen“, Holzminden

    „Gewässermorphologische Leitbilder für kleine Fließgewässer in Nordrhein-Westfalen – Entwicklung praxistauglicher Leitfäden für die naturnahe Gewässerrenaturierung“ am 05.10.1998, Tagung „Forum Angewandte Geographie: Fließgewässerrenaturierung“, Bochum

  • Poster

    „Detection of Mining Subsidence in the Ruhr District (Germany) using Historic Maps and Digital Elevation Models“, 27.-31.08.2013, Tagung „8th International Conference on Geomorphology of the International Association of Geomorphologists (IAG)“, Paris (Frankreich)

    „Human-induced Geomorphic Changes caused by Coal Mining: The Example of Mining Subsidence in the Ruhr District (Germany)“, 07.-12.04.2013, EGU General Assembly, Wien (Österreich)

    „Detection and Quantification of Mining Subsidence in the Ruhr District (Germany) Using Historic Maps and Digital Elevation Models“, 04.-08.04.2011, EGU General Assembly, Wien (Österreich)

    „Bergsenkungen im Ruhrgebiet – Ausmaß und Bilanzierung anthropogeomorphologischer Reliefveränderungen“, 29.–30.10.2010, Tagung von SURF und DAL „Das Emschertal.Reloaded“, Dortmund

    „Anthropogenic impacts in the Ruhr District (Germany): A contribution to Anthropogeomorphology in a former minung region“, 26.— 28.05.2006, Tagung „I.A.G./A.I.G. Working Group Human Impact on the Landscape“, Pécs (Ungarn)

    „Thresholds in small rivers? – Results of fluvialmorphological investigations in western parts of Germany“, 05.-07.09.2003, Tagung „Annual Conference British Geomorphological Research Group“, Oxford (Großbritannien)

    „Zur Morphologie kleiner Fließgewässer in Nordrhein-Westfalen“, 04.-07.10.2000, Tagung „26. Jahrestagung des Deutschen Arbeitskreises für Geomorphologie“, Trier

    „Guidelines for the restoration of creeks“, 04.-08.04.2000, Tagung „96th Annual Meeting of the American Association of Geographers (AAG)“, Pittsburgh (USA)

    „Ausbreitung von Stoffen in Kluft-Grundwasserleitern vor dem Hintergrund einer untertägigen Reststoffverbringung im Steinkohlengebirge“, 20.-23.05.1997, Tagung „64. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutscher Geologen“, Kevelaer

Stefan Harnischmacher on ResearchGate

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.