Hauptinhalt

#StayingAliveAntiquity - Zwischen Gesundheit und Krankheit im Altertum (Digital!)

Ringvorlesung MCAW WS 2021/22

Montag 18 Uhr c.t. NUR DIGITAL via WebEx !!!

Interessentinnen und Interessenten, die sich digital zuschalten möchten, werden gebeten, sich via Mail an die folgende Adresse zu registrieren, Sie erhalten dann die Zugangsdaten: ringvorlesung-mcaw@uni-marburg.de

Dank der Beteiligung nahezu aller im MCAW vertretenen Fächer können wir ein vielfältiges und interdisziplinäres Programm rund um unser übergeordnetes Thema "Gesundheit und Krankheit im Altertum" präsentieren. Die Inhalte erstrecken sich auf der zeitlichen Achse vom Alten Ägypten bis in die christliche Spätantike und überspannen das methodische Spektrum von Material-, Text-, Sprach- und Literaturwissenschaften sowie verschiedener historischer (Teil-)Disziplinen. Die Vortragsthemen lassen sich thematisch einem oder mehreren der folgenden Bereiche zuordnen:

  • Medizin und Gesundheitsfürsorge: medizinische Fachtexte und Fachsprache, Krankheitsbilder und Diagnosen, Behandlungen und Rezepte
  • Bewertungen und Zuschreibungen von Gesundheit und Krankheit als soziale und soziokulturelle Phänomene
  • philosophische oder religiöse Konzepte von Körper/Seele und deren jeweiliger Gesundheit
  • religiöse und rituelle Praxis im Umgang mit Krankheit: religiöse Ursachen- und Erklärungsmodelle, Heiligtümer und Kulte, "Wunderheilungen"
  • Tod und Sterben: Sterblichkeitsrisiko, tödliche Katastrophen, prominente Einzelschicksale

Die Vorträge im Einzelnen finden Sie (mit einer kurzen Beschreibung) in der hier folgenden Programmübersicht:

Das Programm

25.10.2021 - Karl-Heinz Leven „Das ist Sparta!“ Eine Welt des Gesunden und Starken?

01.11.2021 - Nils P. Heeßel Der Hausbesuch des altorientalischen Heilers

08.11.2021 - Tanja Pommerening Pharmakologisches aus dem Alten Ägypten

15.11.2021 - Elisabeth Rieken / Andreas Müller-Karpe Von Hutupi zu Asklepios. Medizin in Anatolien vor den Griechen

22.11.2021 - Virtuelle Podiumsdiskussion

29.11.2021 - Sabine Föllinger Das Verhältnis von 'Körper' und 'Seele' in Gesundheitskonzeptionen der griechischen Antike

06.12.2021 - Ulrich Geupel Geschwüre und Eiterungen. Über den Ausbau medizinischer Fachsprache im antiken Griechenland

13.12.2021 - Florian Krüpe Diagnose: „Fallsucht“? Über Caesars Epilepsie und die Iden des März

10.01.2022 - Lutz Graumann In den Brunnen gefallen: Die Bedeutung von Kinderunfällen in der Antike

17.01.2022 - Constantin Willems Zwischen Infektionsschutz und Schutz des Erblasserwillens: Das sogenannte testamentum tempore pestis conditum in C. 6,23,8 (290)

24.01.2022 - Karl Pinggéra „Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben.“ Christliche Ärzte in der Spätantike

31.01.2022 - Stefan Weninger Griechische Medizin und arabische Kultur - Das Fortleben antiker Wissenschaft im Kalifenreich

07.02.2022 - Angela Standhartinger Heil für Alle? Jesu Heilungswunder und ihre Kritik von der Aufklärung bis zu den Disability Studies

14.02.2022 - Katerina Ragkou Heilende Heilige in Byzanz. Eine ikonografische, archäologische und quellengeschichtliche Untersuchung des Gesundheitssystems im östlichen Mittelmeerraum (entfällt!)


Kontakt:
Florian Krüpe:
Anne Grons:
Theresa Roth:
Elyze Zomer: