Hauptinhalt

Pharmakologisches aus dem Alten Ägypten

Prof. Dr. Tanja Pommerening (Philipps-Universität Marburg, Geschichte der Pharmazie)

8. November 18 Uhr c.t.

Myrrhe, Granatapfel, Christdorn – die Liste der Arzneidrogen, die sich archäologisch und bildlich in Ägypten nachweisen lassen, ist beträchtlich. Doch wie wurden sie genau verwendet? Wie hat man sie zu einem Heilmittel verarbeitet und wie hat man sich die Wirkweisen erklärt? Rund 2000 Rezepte, niedergeschrieben um 1900 bis 300 v. Chr., geben Auskunft über Zusammensetzung, Anwendungsgebiete und Anwendungsformen altägyptischer Heilmittel. Der Vortrag bietet Einblicke in die Erforschung dieser Überlieferungen und eine Einschätzung zum therapeutischen Potential altägyptischer Heilmittel aus heutiger Sicht.

-