Hauptinhalt

Normdatenstandards

Im Bereich wissenschaftlicher Publikationen existieren diverse internationale und nationale Identifikationssysteme und Standards: bei Printpublikationen sind das ISBN und ISSN, bei Online-Artikeln DOIs, für Personen ISNI, ORCID, Google Scholar ID oder das Virtual International Authority File (VIAF), für Ortsangaben und andere geografische Bezeichnungen sind GeoNames oder der Getty Thesaurus für Geographical Names einschlägig, für die ikonografische Beschreibung von Werken der bildenden Kunst Iconclass.

Ein Verzeichnis weltweit existierender und zugänglicher kontrollierter Vokabulare, Normdateien, Thesauri, Ontologien, Taxonomien und Klassifikationssystemen entsteht an der Universität Basel: Basel Register of Thesauri, Ontologies & Classifications (BARTOC).

Gemeinsame Normdatei der Deutschen Nationalbibliothek

Von den Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen im deutschsprachigen Raum werden vor allem die Normdaten der Gemeinsamen Normdatei (GND) genutzt. Die GND enthält Normdatensätze für historische, lebende und fiktive Personen, für Körperschaften, Werke, Zeit- und Epochenbegriffe oder geografische Namen. Ein Teil des Datenbestandes der GND fließt zudem auch in den internationalen Standard VIAF ein – eine virtuelle Normdatei für Personendaten.

    -