Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Religionskundliche Sammlung)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Religionskundliche Sammlung » Aktuelles » Nachrichten » 2019 » Vom Altar zum Schreibwarenladen
  • Print this page
  • create PDF file

31.05.2019

Vom Altar zum Schreibwarenladen

Neue Vitrine zum Daoismus in China eröffnet

Shao-Min Sun eröffnet die Vitrine zum Daoismus in China

Am 29.Mai 2019 wurde in der Religionskundlichen Sammlung eine neue Vitrine zum Daoismus vorgestellt. Die Kunstgeschichte-Studentin, Frau Sun, schloss so ihr Praktikum in der Religionskundlichen Sammlung ab. Ihre Vitrine zeigt einerseits, wie eng der Daoismus mit chinesischer Götterbürokratie verbunden ist. Götter werden nicht nur auf Bildern dargestellt, sondern ihre Namen werden auch auf Amuletten verwendet, um ihre Anwesenheit und göttliche Macht in tagelangen Ritualen zur Sicherung der Weltordnung zu repräsentieren. Andererseits wird im Vergleich der Ausstellungsstücke deutlich, dass Design und Wirkung machtvoller Schriftamulette mit Götternamen in ähnlicher Form auch im Alltag auftauchen und Anwendung finden.

Diese neue Vitrine sowie viele andere können jeden Montag (außer an Feiertagen) von 14-16 Uhr in der Religionskundlichen Sammlung, Landgraf-Philipp-Straße 4, erkundet werden.

Zuletzt aktualisiert: 31.05.2019 · wachsma

 
 
 
Religionskundliche Sammlung

Philipps-Universität Marburg, Landgraf-Philipp-Straße 4, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22480, Fax +49 6421/28-22399, E-Mail: relsamm@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/relsamm/aktuelles/news/2019/sun_daoismus

Impressum | Datenschutz