Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Forschung » Wissenschaftlicher Nachwuchs » Post Docs
  • Print this page
  • create PDF file

Post Doc-Förderung

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Die DFG fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs vor allem durch die Vergabe von Stipendien, durch die Bereitstellung von Personalmitteln im Rahmen der Projektförderung sowie durch die Unterstützung der Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen und durch die Verleihung von Preisen.
Weitere Informationen
PDF DFG-Programme für promovierte Nachwuchswissenschaftler/innen (PDF / 1305 KB)

Stipendien
Forschungsstipendien
Postdoc-Stipendium im Graduiertenkolleg
NIH/DFG Research Career Transition Awards Program
Heisenberg-Stipendium

Stellen
Eigene Stelle
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in einem Forschungsprojekt
Postdoc in einem Sonderforschungsbereich

Nachwuchsgruppen
Emmy Noether-Programm
Emmy Noether-Nachwuchsgruppe in einem Sonderforschungsbereich
Emmy Noether-Nachwuchsgruppen in Forschergruppen

Preise / Verschiedenes
Heinz Maier-Leibnitz-Preis
Albert Maucher-Preis für Geowissenschaften
Kongressreisen

Wissenschaftliche Netzwerke

Alexander von Humboldt-Stiftung

Das Feodor-Lynen-Programm der AvH gibt hochqualifizierten, promovierten deutschen Nachwuchswissenschaftlern (bis 38 J.) aus allen Fachgebieten die Möglichkeit, langfristige Forschungsvorhaben (1 - 4 Jahre) an ausländischen Instituten durchzuführen. Der Gastgeber muss ein von der Humboldt-Stiftung früher geförderter ausländischer Wissenschaftler (Forschungsstipendiat oder Forschungspreisträger) sein.
Weitere Informationen 

Taiwan-Stipendien des NSC: Im Rahmen eines Programms des National Science Council (NSC) besteht die Möglichkeit für deutsche promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aller Fachrichtungen für 6-12 Monate einen Forschungsaufenthalt in Taiwan durchzuführen (Verlängerungen bis zu einer Gesamtdauer von vier Jahren sind möglich). Die Altersgrenze liegt bei unter 35 Jahren. Das NSC fördert den Aufenthalt an universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Taiwan. Als Gastgeber kommen alle Wissenschaftler in Taiwan in Frage, die eine Projektförderung durch das National Science Council erhalten haben.
Weitere Informationen

TransCoop-Programm. Die Alexander von Humboldt-Stiftung unterstützt im Rahmen des TransCoop-Programms deutsch-amerikanische und/oder -kanadische Wissenschaftskooperationen in den Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Gemeinsame Forschungsvorhaben können über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren mit bis zu Euro 45.000 gefördert werden. Voraussetzung ist, dass die amerikanischen und/oder kanadischen Partner/innen in ihrem jeweiligen Land "Matching Funds" mindestens in Höhe der von deutscher Seite bewilligten Summe einwerben.
Weitere Informationen


Fritz Thyssen-Stiftung
: Post-Doc-Stipendien
Weitere Informationen

 
Deutsche Bundesstiftung Umwelt. Die DBU vergibt jährlich 50 Promotions- und Habilitationsstipendien an junge Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen, die eine weiterführende Forschungsarbeit auf dem Gebiet des Umweltschutzes anfertigen. Bewerbungsfrist: jeweils der 15. Januar und der 15. Juli eines Jahres.
Weitere Informationen


EU-Förderung: Marie-Curie-Stipendien der EU
Weitere Informationen

Aktuelle Ausschreibungen von Postdoktorandenstipendien entnehmen Sie bitte unserer Forschungsförderungsdatenbank
Weitere Informationen

 

Zuletzt aktualisiert: 01.12.2015 · Rockelm

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Referat für Forschung und Transfer - Sandra Basenau, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26938, Fax +49 6421 28-22500, E-Mail: sandra.basenau@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/forschung/wissnachwuchs/postdoc

Impressum | Datenschutz