Hauptinhalt

Forschung

Alpine treeline near the Lautaret pass, French Alps
Foto: Maaike Bader

Die AG Ökologische Pflanzengeographie beschäftigt sich mit der Ökologie von Pflanzen vom Niveau des Individuums (Ökophysiologie, funktionelle Ökologie) bis zum Ökosystem (Vegetationsökologie, räumliche Ökologie).
Insbesondere wird untersucht wie sich räumliche Verbreitungsmuster von funktionellen Pflanzengruppen, auf verschiedenen Skalenebenen, auf Basis ihrer physiologischen, physiognomische und ökologischen Eigenschaften und Möglichkeiten erklären und voraussagen lassen.

Zentrale Fragen sind:

  • Wo und warum stoßen Pflanzen an ihre Grenzen?
  • Wie bewegen sich Verbreitungsgrenzen, wenn sich die Bedingungen (z.B. das Klima) ändern?
  • Welche Rolle spielen Interaktionen zwischen Pflanzen in der Dynamik von Verbreitungsgrenzen und Pflanzengemeinschaften? 

Dabei interessieren uns speziell Pflanzen im alpinen Bereich, inklusive der alpinen Baumgrenze, epiphytischen Pflanzen und Bryophyten (Moose und Lebermoose).

Themen

Siehe auch

-