Hauptinhalt

PROMOS - Stipendien

Die Steigerung der Auslandsmobilität von Studierenden ist zentrales Handlungsfeld der Internationalisierungsstrategie der Philipps-Universität Marburg. Das Mobilitätsprogramm PROMOS des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) leistet dazu mit Stipendien für Auslandsaufenthalte einen wichtigen Beitrag.

Studierende der Philipps-Universität Marburg werden im Rahmen von PROMOS in folgenden Förderlinien gefördert:

• Studienaufenthalte - Europa & Weltweit
• Praktika - Europa & Weltweit
• Studien- und Wettbewerbsreisen - Europa & Weltweit

Förderfähig sind Personen, die

a) die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen,

b) Deutschen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt sind (in diesem Zusammenhang gilt der Wortlaut des Gesetzes, zu finden unter: www.das-neue-bafoeg.de)

c) sowie nichtdeutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen oder an einer deutschen Hochschule zu promovieren.

Für den in b) und c) beschriebenen Personenkreis sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen.

Ausgewählte Stipendiat/innen werden i.d.R. mit einem Teilstipendium von drei Monaten (Studium) bzw. zwei Monaten (Praktikum) gefördert, um einer möglichst großen Zahl von Bewerber/innen eine Förderung zukommen zu lassen. Bei gleicher Eignung werden Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt, die noch keine PROMOS-Förderung erhalten haben.

Auswahlverfahren

Die Auswahl der PROMOS Stipendien erfolgt auf der Grundlage der vom DAAD vorgegebenen Kriterien. Leistungsbezogene Kriterien geben dabei einen wesentlichen Ausschlag für eine Förderung. Die Entscheidung wird durch eine Auswahlkommission der Philipps-Universität Marburg ausschließlich auf der Grundlage der schriftlich eingereichten Bewerbungsunterlagen getroffen.

Angesichts steigender Bewerberzahlen und begrenzt zur Verfügung stehender Mittel können jedoch ggf. nicht alle grundsätzlich qualifizierte Bewerbungen berücksichtigt werden. Ein Anspruch auf Förderung besteht somit nicht. Die Entscheidung der Auswahlkommission wird Bewerberinnen und Bewerbern gegenüber nicht begründet.

BewerberInnen auf einer Nachrückerliste können ggf. zu einem späteren Zeitpunkt bei der Vergabe etwaiger Restmittel berücksichtigt werden.

Auswahlkriterien

  • Gute bis sehr gute Studienleistungen (akademisches Gutachten, Transcript of Records);
  • Qualität des Motivationsschreibens, insbesondere die fachliche Begründung und Erläuterung des Bezugs zum Studium sowie die persönliche Motivation für den Auslandsaufenthalt;
  • Einschlägige Sprachkenntnisse, die zur Durchführung des Auslandsaufenthaltes notwendig sind.

Bewerbungsfristen

01.Dezember für alle Fördermaßnahmen, die zwischen Januar und Juli des folgenden Jahres durchgeführt werden, Bekanntgabe der Entscheidungen erfolgen im Januar per Email.

01.Mai für alle Fördermaßnahmen, die zwischen Juni und Dezember desselben Jahres durchgeführt werden. Bekanntgabe der Entscheidungen erfolgt im Juni per Email.

Die Bewerbung erfolgt über Mobility-Online.

Ansprechpartner

Weltweit (außerhalb Europas): Referat für Studium und Praktikum im Ausland
Europa: Referat für Europäische Bildungsprogramme